Saatgut: Tropaeolum majus – Kapuzinerkresse (nicht rankend)

Preis: 3,10 €
20 Korn pro Portion
Grundpreis: 0,16 € / Korn
inkl. MwSt. 7,00 % zzgl. Versandkosten

Produktinformationen
Artikel-Nr.: 21277
Bio – Kontrollstelle DE-ÖKO-006

Portion

Die Kapuzinerkresse ist ein echtes Multitalent! Sie sieht bezaubernd aus, wächst rasch und üppig, blüht unermüdlich den ganzen Sommer über bis zum Frost und lässt sich im Garten und in der Küche auf unterschiedliche Weise verwenden. Blätter, Blüten... Mehr lesen

Die Kapuzinerkresse ist ein echtes Multitalent! Sie sieht bezaubernd aus, wächst rasch und üppig, blüht unermüdlich den ganzen Sommer über bis zum Frost und lässt sich im Garten und in der Küche auf unterschiedliche Weise verwenden. Blätter, Blüten und Blütenknospen sind essbar und schmackhaft. Und dabei ist sie noch pflegeleicht und recht anspruchslos! Die Kapuzinerkresse ist einjährig, mag frische, lehmig-humose und nährstoffreiche Böden ohne Staunässe und bevorzugt Sonne oder Halbschatten.

Die jungen Blätter würzen mit ihrem kresseähnlichen Aroma zum Beispiel Salatsaucen, die geschlossenen Knospen dienen in Essig eingelegt als Kapernersatz und die schönen Blüten sind eine ausgesprochen attraktive, essbare Verzierung in der Sommerküche. Ein echter Augen- und Gaumenschmaus!

Die vielseitige Kapuzinerkresse hat 2013 die Auszeichnung „Arzneipflanze des Jahres“ erhalten - und das nicht zu Unrecht. Wer sie schon einmal probiert hat, kennt den typischen, kresseartigen und leicht scharfen Geschmack, welcher auf Senföle zurückzuführen ist. Diese reichlich enthaltenen Senfölglykoside sind in allen Pflanzenzteilen enthalten und dienen der Pflanze als Schutz vor Fressfeinden und anderen Schaderregern. Sie haben aber auch eine gesundheitsfördernde und unter anderem antibakterielle Wirkung, die wir Menschen uns zunutze machen können: die Senföle wirken vor allem vorbeugend und können bestimmten Organismen wie Bakterien, Viren und Pilzen schaden bzw. deren Ausbreitung eindämmen. Durch das reichlich enthaltene Vitamin C wird außerdem das Immunsystem stimuliert. Als Hausmittel, um sein Immunsystem zu unterstützen und z.B. einer Erkältung vorzubeugen, ist sie deshalb eine gute Wahl. Ein paar Blüten und/oder Blätter sind schnell verzehrt, wenn man sie sich dekorativ aufs Butterbrot legt oder in den frischen Salat hinein schnippelt. Die Kapuzinerkresse sollte roh verzehrt werden.

Mit einer Kombination aus Kapuzinerkresse und Meerrettich-Wurzel kann sogar die gleiche Heilwirkung wie mit einem leichten Antibiotikum erzielt werden, das haben zahlreiche Studien mittlerweile bestätigt – jedoch ohne die befürchteten Nebenwirkungen. Übertreiben sollte man es aber dennoch nicht. Empfohlen werden etwa 20 bis max. 40 Gramm Kapuzinerkresse pro Tag. Natürlich ersetzt der Verzehr von Kapuzinerkresse keinen Arztbesuch.

Aussaat: April-Mai an Ort und Stelle im Freiland
Portion ausreichend für mind. 15 Pflanzen
Diese einjährige Mischung enthält nicht rankende Sorten mit ungefüllten Blüten in gelb, orange und roten Tönen.
Bio-Saatgut von Reinsaat

In unserer Gartenwelt finden Sie zwei leckere Rezepte mit Kapuzinerkresse.

Mehr zu dieser Pflanze in unserem Winter-Rätsel 2014.

Blütenfarbe

gelborange bis rot

Blütezeit

Juli–Oktober

Höhe

25 cm–40 cm

Lichtverhältnisse
  • sonnig
Lebensbereich

B/Fr2

  • Beet frischer Boden
  • Freifläche mit Wildstaudencharakter frischer Boden
Bienenfreundlich

ja

Insektenweide

ja

Familie

Tropaeolaceae

Kundenfrage | 29. Januar 2020
Wie hoch/breit wird diese nicht rankende Kapuzinerkresse? Kann ich sie auch auf dem Balkon halten?
Antwort | 18. November 2020
Diese Kapuzinerkresse wird etwa 25-40 hoch bzw. breit. Man kann sie auch gut auf dem Balkon halten.

Kundenfrage | 23. Juli 2017
Bildet diese Kapuzinerkresse keimfähige Samen?
Antwort | 24. Juli 2017
Ja, Sie können von Tropaeolum majus selber Samen sammeln und im folgenden Jahr aussähen.

Kundenfrage | 19. Dezember 2012
Wieviele Pflanzen oder Quadratmeter ergibt eine Tüte Saatgut?
Antwort | 21. Dezember 2012
Das Tütchen Kapuzinerkresse enthält 3,2 g Saatgut. Das reicht für ca. 15-20 Pflanzen.

Frage stellen

Empfehlungen