Leymus arenarius – Blaustrandhafer, Dünengras

Elymus arenarius
Preis: 3,50 €
ab 5 Stück 3,30 €
ab 10 Stück 3,10 €
inkl. MwSt. 7,00 % zzgl. Versandkosten

Produktinformationen
Artikel-Nr.: 64158-101
9 cm Topf (0.5 l)

Stück

Leymus arenarius ist ein von Nordspanien bis zur Arktis verbreitetes Dünengras, welches im großen Stil an Nord- und Ostsee zur Dünenbefestigung Verwendung findet. Im Hausgarten wegen des ungezügelten Ausbreitungsdrangs nur mit Vorsicht zu verwenden, ist das Dünengras... Mehr lesen

Leymus arenarius ist ein von Nordspanien bis zur Arktis verbreitetes Dünengras, welches im großen Stil an Nord- und Ostsee zur Dünenbefestigung Verwendung findet. Im Hausgarten wegen des ungezügelten Ausbreitungsdrangs nur mit Vorsicht zu verwenden, ist das Dünengras aber durchaus als hitze- und trockenheitsverträgliches Gras zur großflächigen Verwendung brauchbar.

Das silberblaue Laub hat selbst bekannte englische Gärtnerinnen wie Gertrude Jekyll und Penelope Hobhouse zu naturnahen Gestaltungen mit Dünengräsern inspiriert.
Für Pflanzgefäße ab 20 Liter Erdvolumen hervorragend geeignet, hier kommt der Charakter der Einzelpflanze wirklich zur Geltung! Auch zur Bepflanzung von salzhaltigen Roh- und Problemböden beispielsweise im öffentlichen Grün.
Im Sommer bilden sich lange, getreideartige Blütenstände. Ein Rückschnitt nach der Blüte führt zu einem farbintensiven neuen Austrieb. Nur mit starkwachsenden Partnern wie Rosa rugosa (Apfelrose), Eleagnus (Ölweide) oder Hippophyae rhamnoides (Sanddorn) kombinierbar. Gegebenenfalls Wurzelsperre einbauen!
Der Blaustrandhafer wurde bereits 1878 in Vilmorin´s illustrierter Blumengärtnerei beschrieben.

Blütenfarbe

gelblich

Blattfarbe

Laub graublau, stark wuchernd

Blütezeit

Juni–August

Höhe

60 cm–100 cm

Lichtverhältnisse
  • sonnig
Lebensbereich

Fr1-2

  • Freifläche mit Wildstaudencharakter trockener Boden
  • Freifläche mit Wildstaudencharakter frischer Boden
Winterhärtezone

Z4 (-34,5 °C bis -28,9 °C)

Pflanzabstand

70 cm, 2 St./m²

Geselligkeit

II-III

Heimische Wildstaude

ja

Schneckenfraß

keine Gefahr

Wintergrün

ja

Familie

Poaceae

Kundenfrage | 09. April 2015
Kann ich Leymus arenarius auch zur Befestigung eines Hanges verwenden?
Antwort | 14. April 2015
Leymus arenarius kann zur Hangbefestigung eingesetzt werden. Im großen Stil wird es z.B. auch an Nord- und Ostsee zur Dünenbefestigung verwendet. Allerdings sollte der Boden eher trocken und durchlässig sein, bei schweren und zu Nässe neigenden Böden tut sich das Dünengras schwer.

Kundenfrage | 16. März 2013
Wir möchten gerne unsere Dachterrasse (vollsonnig, recht windig) mit einem winterharten Gras als "Randbepflanzung" bepflanzen. Würde sich dieser Strandhafer dazu eignen?
Antwort | 18. März 2013
Leymus arenarius gedeiht hervorragend in Pflangefäßen. Bevorzugt werden Kübel mit ca. 20 Liter Erdvolumen pro Dünengras.

Kundenfrage | 19. März 2012
Würden uns gerne etwas Urlaubsflair in den Garten holen und einen Hügel mit Leymus arenarius befestigen. Welche Art von Wurzelsperre braucht es, um das Gras auf unserer "Düne" zu halten und den restlichen Garten zu schützen? Wieviele Pflanzen brauchen wir für eine Fläche von ca 4qm?
Antwort | 19. März 2012
Die Wurzelsperre könte evtl. eine mindestens 60-70 cm tief reichende Metallplatte sein. Der Blaustrandhafer ist wirklich sehr ausbreitungsfreudig. Für 4 qm würden wir mit 6 bis 8 Pflanzen rechnen.

Kundenfrage | 09. Februar 2012
Kann man das Leymus arenarius auch auf dem Balkon halten? Was für Boden müsste ich besorgen?
Antwort | 09. Februar 2012
Leymus arenarius im Kübel zu halten ist eine schöne Möglichkeit, seinem Ausbreitungsdrang Herr zu werden. Das Pflanzgefäß muss jedoch mindestens 50x50 cm groß sein, sonst wird es bald "gesprengt" Das Substrat sollte aus einer Blumenerde-Sand-Mischung bestehen.

Frage stellen

Pflanzpartner