Narcissus 'Segovia' – Kleinkronige Narzisse

Preis: 5,90 €
ab 5 Päckchen 5,50 €
10 Stück pro Päckchen
Grundpreis: 0,59 € / Stück
inkl. MwSt. 7,00 % zzgl. Versandkosten

Produktinformationen
Artikel-Nr.: 82430

Päckchen

Sähe man nur ein Foto der Blüte, fände man 'Segovia' zwar lieblich, würde sie aber nicht für eine Besonderheit halten. Der eigentliche Reiz dieser zierlichen Narzisse mit den im April erscheinenden weißen, zartgelb gekrönten Blüten entsteht... Mehr lesen

Sähe man nur ein Foto der Blüte, fände man 'Segovia' zwar lieblich, würde sie aber nicht für eine Besonderheit halten. Der eigentliche Reiz dieser zierlichen Narzisse mit den im April erscheinenden weißen, zartgelb gekrönten Blüten entsteht erst zusammen mit ihrer feingliedrigen, niedrigen Wuchsform.

Sie ist so anrührend und entzückend, dass man am liebsten ganze Flächen mit ihr bepflanzen möchte - was Sie durchaus tun können, denn Segovia ist ausgesprochen vital! Ihr wunderbarer Duft weist auf die Verwandtschaft mit Jonquillen hin, einer liebenswerten Narzissenwildart. Wie diese wünscht sie sich einen sonnigen, höchstens halbschattigen Standort ohne Staunässe. So trocken wie im namengebenden spanischen Segovia muss sie zwar auch nicht stehen, aber allzu nasse Füße behagen der kleinen Schönheit gar nicht. Sie eignet sich bestens für eher sonnige Gehölzränder, Steingärten und Rasenflächen, macht sich aber auch in Pflanzkübeln einfach zauberhaft!

Narzissen

In strahlendem Gelb oder Weiß und mit anmutiger Beschwingtheit und Grazie verkünden Narzissen alljährlich den Frühling. Im Volksmund werden Narzissen auch Osterglocken genannt. Die frühesten Narzissen blühen bereits im Februar, die spätesten Anfang Juni. In England sind die Daffodils die wichtigsten Blumen für die Vase.
Die meisten Sorten basieren auf zwei Arten, die in den Alpen und einigen europäischen Mittelgebirgen heimisch sind: Narcissus pseudonarcissus und Narcissus poeticus. Beide kommen auf Wiesen vor. Entsprechende Ansprüche an Standort und Boden stellen die meisten Narzissen-Sorten: Zwar sonnig bis halbschattig wollen sie stehen, aber der Boden soll frisch sein. Die Abkömmlinge der aus dem westlichen Mittelmeerraum stammenden, Wärme liebenden Arten Narcissus jonquilla und Narcissus tazetta brauchen viel Sonne, einen nicht zu frischen, gut durchlässigen Boden und vertragen Trockenheit. In rauen Lagen benötigen diese Winterschutz.
Für Gärten, die von Mäusen heimgesucht werden, sind Narzissen ein guter Tipp, denn nach unserer Erfahrung werden sie von den gefräßigen Nagern gemieden!

Blütenfarbe

elfenbeinweiß, zartgelbe Krone

Blütezeit

Mai

Höhe

15 cm–20 cm

Lichtverhältnisse
  • sonnig
  • absonnig
Lebensbereich

B/Fr1-2

  • Beet trockener Boden
  • Beet frischer Boden
  • Freifläche mit Wildstaudencharakter trockener Boden
  • Freifläche mit Wildstaudencharakter frischer Boden
Winterhärtezone

Z5 (-28,8 °C bis -23,4 °C)

Pflanzabstand

10-20 cm, 100 St./m²

Pflanz-Zeitpunkt

Sep.-Nov.

Geselligkeit

II

Giftklasse

giftig +

Duftend

ja

Insektenweide

ja

Schnittgeeignet

ja

Züchter

Alec Grey (GB) 1962

Familie

Amaryllidaceae

Bisher wurden keine Fragen eingereicht.

Frage stellen

Pflanzpartner