header

Walter Schimana

Walter Schimana ist Gärtner durch und durch – und da diese Eigenschaft gewöhnlich eine Persönlichkeit mitbestimmt, kann sie auch nach Beendigung einer Berufslaufbahn nicht abgelegt werden.

Geboren wurde der Gärtner aus Leidenschaft im Jahr 1927 in München. Er absolvierte eine gärtnerische Ausbildung und legte die Meisterprüfung ab, ehe er 1963 seine eigene Staudengärtnerei gründete. Sie befand sich in Deinigen, wo der schwäbische Landkreis Donau-Ries noch eben zum Bundesland Bayern gehört. Zu seinen Spezialitäten gehörten neben einem Staudensortiment auch Wasserpflanzen. Nach über 30 Jahren gab er seine Gärtnerei auf und begab sich in den Ruhestand.

Moment, Ruhestand? Nein, davon kann keine Rede sein! Die Zeit, die er nun hatte, nutzte er um sein beträchtliches Wissen an Kollegen und Staudeninteressierte weiter zu vermitteln – jetzt musste er seine Vorträge und Seminare, etwa in der Bildungsstätte Grünberg, nicht mehr auf seinen betrieblichen Terminkalender abstimmen. Außerdem schrieb er seine Erfahrungen auf und veröffentlichte Bücher und Zeitschriftenartikel über Prachtstauden, Wasserpflanzen und andere interessante Themen.

Aber als echter Gärtner beschäftigte er sich ohne betriebswirtschaftlichen Druck selbstverständlich weiter praktisch. So widmete er sich der Züchtung neuer Staudensorten, beispielsweise bei Yucca. Aber besonderes Augenmerk richtete er auf Phloxe, genauer gesagt auf die Art Phlox amplifolia, dem Breitblatt-Phlox. Wir finden, das war eine großartige Idee, denn diese prächtige Phloxart hat viel Potenzial und wächst in den meisten Gärten ausgezeichnet – schließlich verträgt sie Trockenheit oder (teilweise) Beschattung besser als die bekannten Hohen Phloxe der Art Phlox paniculata.

Walter Schimana züchtete wunderschöne, unkomplizierte Phlox-Sorten. Als erstes entstanden 'Winnetou' und 'Minnehaha', die 2006 von unserer Gärtnerei eingeführt wurden. Die für unsere Ohren etwas ungewöhnlichen Namen stammen aus den Sprachen der Ureinwohner Nordamerikas – so stellte Walter Schimana spielerisch den Bezug zur Heimat von Phlox amplifolia her und verleiht seinen Phloxen über ihre Erscheinung hinaus noch ein weiteres Stück Persönlichkeit. Wir schlossen uns dieser tollen Idee an und tauften einen hübschen Zufallssämling, den wir 2008 in unserer Gärtnerei gefunden hatten auf den Namen 'Apanatschi'.

Aber natürlich hat Walter Schimana selbst ebenfalls noch weitere Phlox-Sorten entwickelt, und so bereicherten 2011 vier weitere von ihm das Sortiment: 'Skootekitehi', 'Tecumseh', 'Waupee' und 'Shemeneto'. Die letztgenannte hat sogar von der ISU (Internationale Stauden Union) 2014 einen Preis als ganz hervorragende Neueinführung erhalten. Ehre, wem Ehre gebührt.