Aufgrund des hohen Bestellaufkommens sind bis auf Weiteres keine Neukunden- und Gastbestellungen möglich. Mehr Infos

Oktober-Preisrätsel (2020)

Wohin ist die Zeit? Steckt sie im Boden, in Wurzeln, Stängeln und Blüten?
Herzlich willkommen bei uns auf der Jungviehweide.

Der Herbst ist betriebsam, Pflanzzeit. Im Büro treffen sich Gärtnermeister Sebastian und Gärtnerin Lara, die heute Emailfragen beantwortet. Joana ist auch dabei und die Lehrlinge im 3. Lehrjahr, das sind Joana, Max und Tobi, erhalten ihre Wochen-Aufgabe.

„Sebastian, schau mal kurz auf meinen Bildschirm bitte, ein Kunde fragt, ob er die hier auch noch im Herbst pflanzen könnte. Und wenn ja, soll ich es unter >Fragen und Antworten< als Info für alle reinsetzen?"

„Ja, kann man. Sie ist eine der vitalsten Sorten, mit sehr guter Bewertung und ausgezeichnet winterhart. Wichtig ist, dass der Boden durchlässig genug ist und sich keine Staunässe bildet!"

„Ok, so schreib ich´s."

"Du könntest noch etwas ergänzen: die cremeweißen Blüten sind sogar nach leichtem Frost noch ansehnlich, sie verfärben sich nämlich zu einem zarten Rosa."

„Stimmt, hab ich gestern gesehen, paßt ja dann auch gut zum Sortennamen..."

„Vermutlich hat sich Wolfgang Kautz genau das auch gedacht, als er seine Entdeckung benannt hat. Ach übrigens, Joana, sag doch Max und Tobi noch Bescheid, Eure kleine Aufgabe für die Woche ist, um genau diese Herbstschönheit herum ein Herbstbeet zusammenstellen, mindestens mal 10 m2."

„Ja Meister. Tobi wird sich freuen, er mag ja weder Zartrosa noch Astern und Co."

„Dann soll er sie eben anders kombinieren als Du!"

Die wüchsige Staude mit später Blüte von Oktober bis in den November hinein ist im Herbst so wertvoll, weil sie Garten und Laune aufhellt, das zart cremige Weiß ist auch bei Nebel erhellend. Sie ist recht standfest trotz ihrer meist 100 cm Höhe, hat gesunde Blätter und entwickelt sich zu dichten Horsten.
Übrigens ist dem Finder dieses Juwel bei einem Rumänienbesuch, dessen Ziel eigentlich die Verteilung von Hilfsgütern war, ins Auge gefallen. Tja, und dann hat diese Sorte doch einige andere deutlich überflügelt...

 

„Ich denke gerade über meinen Herbstgarten nach, Max, kannst Du Dir vorstellen im Beet vorne ein Band aus Tautropfengras, vielleicht ein paar Grönlandmargeriten dazwischen. Dahinter violettblaue Kissenastern, 2 bis 3 knallviolette höhere Astern und dann diese weiße Herbstschönheit von Sebastian? Na mir fehlt noch was, ich muss nochmal nachdenken..."

„Also mir würde gefallen, wenn sich die verschiedenen Astern und Gräser mehr mischen. Und im Hintergrund sind bei mir in jedem Falle ein paar Miscanthus-Gräser... und vielleicht noch eine Oktober-Margerite dazu und auch noch ein leuchtend roter Kerzen-Knöterich, das wird mein Herbstbeet."

 

Wohin ist die Zeit? Dieses Haiku passt zum Sortennamen und soll dieses Rätsel abschließen:

Als meine Augen alles gesehen hatten, kehrten sie zurück zur weißen Chrysantheme.

Matsuo Basho


 

Wie heißt der von Wolfgang Kautz im Jahr 2002 in den Handel gebrachte Herbst-Langblüher?

Preisrätsel-Frage

Wie heißt der von Wolfgang Kautz im Jahr 2002 in den Handel gebrachte Herbst-Langblüher?

Zu gewinnen

Einen von 4 Jubiläumsgutscheinen zu je 40 €

Antwort

Preisrätsel-Gewinner

Angelika Niang
Angelika Zacharias
Eva Gregova
Monika Schilling