Waldsteinia geoides – Horstige Ungarwurz

Preis: 3,30 €
ab 5 Stück 3,10 €
ab 10 Stück 2,80 €
inkl. MwSt. 7,00 % zzgl. Versandkosten

Produktinformationen
Artikel-Nr.: 51632-101
Bio – Kontrollstelle DE-ÖKO-006
9 cm Topf (0.5 l)

Stück

Die horstig wachsende, sehr langlebige Wildart mit ihren gelben Blüten und gelappten Blättern kann hervorragend als verträglicher, nicht wuchernder, üppig blühender Partner für artenreiche Beete in Gehölznähe verwendet werden. Auch als Einfassungspflanze oder als dichter, sommergrüner... Mehr lesen
Die horstig wachsende, sehr langlebige Wildart mit ihren gelben Blüten und gelappten Blättern kann hervorragend als verträglicher, nicht wuchernder, üppig blühender Partner für artenreiche Beete in Gehölznähe verwendet werden. Auch als Einfassungspflanze oder als dichter, sommergrüner Bodendecker ist Waldsteinia geoides bestens geeignet.
Mit ihren leuchtend gelben Blüten ist sie ein Blickfang im Frühlingsgarten. Sie ist überaus trockenheitstolerant, absolut unempfindlich, gesellig und sehr einfach zu kultivieren. Aus gutem Grund wird sie im öffentlichen Raum gerne in schwierigen Situationen eingesetzt.

Heimisch ist die horstige Ungarwurz in Mitteleuropa, wo sie in artenreichen Pflanzengesellschaften, an Gebüsch- und Waldrändern sowie in Laubmischwäldern an Wegen und Lichtungen auftritt.
Blütenfarbe

gelb

Blütezeit

April–Mai

Höhe

20 cm–30 cm

Lichtverhältnisse
  • halbschattig
Lebensbereich

G/GR2

  • Gehölz-Rand frischer Boden
  • Gehölz frischer Boden
Winterhärtezone

Z5 (-28,8 °C bis -23,4 °C)

Pflanzabstand

30 cm, 11 St./m²

Geselligkeit

II-IV

Schneckenfraß

keine Gefahr

Wintergrün

ja

Familie

Rosaceae

Kundenfrage | 23. Juni 2011
Erlaubt diese Sorte Zwiebelblühern, durch sie hindurchzu wachsen? Ist Waldsteinia immergrün oder wann zieht sie ein und wann treibt sie wieder aus?
Antwort | 24. Juni 2011
Waldsteinia geoides behält im Winter ihr grünes Laub nicht. Die Staude kann problemlos im Herbst abgeschnitten werden, wenn das Laub verbräunt. Der horstige Wuchs erlaubt Unterpflanzung mit Zwiebelblühern problemlos. Der Austrieb von Waldsteinia geoides kaschiert das einziehende Laub der Geophyten im Frühjahr.

Frage stellen

Pflanzpartner