Geranium psilostemon – Armenischer Storchschnabel

Preis: 5,05 €5,15 €
ab 5 Stück 4,90 €5,00 €
ab 10 Stück 4,70 €4,80 €
inkl. MwSt. 5,00 % zzgl. Versandkosten

Produktinformationen
Artikel-Nr.: 50708-102
11 cm Topf (1 l)

Stück

Straff aufrechte, standfeste Solitärpflanze mit großen fünflappigen Blättern und auffallenden, kräftig leuchtenden Blüten mit dunklem Auge. Im Herbst ist das Laub leuchtend rot gefärbt. In Rabatten ist dieser hohe und starkwüchsige Storchschnabel... Mehr lesen

Straff aufrechte, standfeste Solitärpflanze mit großen fünflappigen Blättern und auffallenden, kräftig leuchtenden Blüten mit dunklem Auge. Im Herbst ist das Laub leuchtend rot gefärbt. In Rabatten ist dieser hohe und starkwüchsige Storchschnabel ein Star. Im Kaukasus findet man diese Art wildwachsend auf Wiesen. Wer mag, kann das auch versuchen.

Geranium psilostemon kann bis zu einem Meter hoch (oder noch höher) werden und blüht im Sommer verschwenderisch reich. Für Purpur-Rabatten ist dieser Storchschnabel gewissermaßen unverzichtbar. Die intensive Farbe lässt sich mit Violettblau oder Purpur intensivieren oder mit Silbergrau und Gelbgrün dämpfen.

Geranium - Storchschnabel

Etwa 300 Arten und Sorten umfasst die Gattung Geranium. Darunter finden sich robuste, üppig blühende Wildstauden und Züchtungen für fast alle Lebensbereiche. Einige Geranium-Arten eignen sich ausgezeichnet als Bodendecker, andere sind aparte Kübelpflanzen oder bringen natürlichen Charme in die Rabatte. Die schönen und vielseitigen Stauden gewinnen immer mehr Liebhaber und kommen mit ihrer Anspruchslosigkeit dem Trend zu pflegeleichten Gärten entgegen. Einige remontieren oder haben eine schöne Herbstfärbung.

Die Blütezeit des Storchschnabels reicht je nach Art oder Sorte von Mai bis September. Die Blüten bestehen immer aus fünf Blättern und sind schalen-, rad- oder tellerförmig, mitunter auch gefüllt. Das Farbenspektrum umfasst neben reinem Weiß die unterschiedlichsten Blau-, Rosa-, Magenta- und Violett-Töne. Häufig sind die Blütenblätter dunkel geadert und wirken dadurch sehr zart und zerbrechlich. Tatsächlich sind diese Stauden aber robust, wenig anspruchsvoll und unempfindlich gegenüber Krankheiten, Schnecken oder Schädlingen.

Der deutsche Name Storchschnabel ist eine nicht ganz korrekte Übersetzung des aus dem Griechischen stammenden Gattungsnamens Geranium. Dieser ist von geranos (Kranich) abgeleitet und bezieht sich auf den langen Fortsatz an der Samenkapsel, der an einen Kranichschnabel erinnert. Bei Samenreife öffnet sich die Kapsel oft explosionsartig, um den Samen herauszuschleudern.

Geranium psilostemon

Geranium psilostemon kann bis zu einem Meter hoch (oder noch höher) werden und blüht im Sommer verschwenderisch reich mit auffallenden, dunkel geäugten, kräftig leuchtenden magentaroten Blüten. Die intensive Farbe lässt sich mit Violettblau oder Purpur intensivieren oder mit Silbergrau und Gelbgrün dämpfen. Das große, fünflappige Laub färbt sich im Herbst attraktiv rot. In Rabatten ist dieser hohe Storchschnabel ein Star. Die Art benötigt gleichmäßig frische Plätze mit einem nährstoffreichen Boden. Im Kaukasus, wo sie heimisch ist, findet man die reine Art wildwachsend auf Wiesen. Wer mag, kann das auch im eigenen Garten versuchen.

Bei den Psilostemon-Hybriden ist die Blütenfarbe generell etwas heller als bei der reinen Art. Die Sorten von Geranium psilostemon wachsen straff aufrecht, während hingegen die Sorten der Psilostemon-Hybriden lange, weitstreichende Triebe bilden, die gerne mal in andere, höhere Stauden oder Gehölze spielerisch hinein klimmen.
Blütenfarbe

magentarot, schwarzes Auge

Blütezeit

Juni–Juli

Höhe

80 cm–100 cm

Lichtverhältnisse
  • sonnig
  • absonnig
  • halbschattig
Lebensbereich

GR/Fr2-3

  • Freifläche mit Wildstaudencharakter frischer Boden
  • Freifläche mit Wildstaudencharakter feuchter Boden
  • Gehölz-Rand frischer Boden
  • Gehölz-Rand feuchter Boden
Winterhärtezone

Z6 (-23,4 °C bis -17,8 °C)

Pflanzabstand

50 cm, 4 St./m²

Geselligkeit

I-II

Bienenfreundlich

ja

Insektenweide

ja

Schneckenfraß

keine Gefahr

Familie

Geraniaceae

Kundenfrage | 21. November 2017
Bei der Höhe, ist er da sehr standfest oder braucht er Unterstützung?
Antwort | 05. Dezember 2017
Geranium psilostemon und die Sorten 'Ivan' und 'Sumela' wachsen aufrecht und sind gut standfest. Sie müssen nicht gestützt werden. Die Geranium Psilostemon-Hybriden hingegen wachsen lagernd und können mit ihren weitreichenden Trieben schön in benachbarte Pflanzen hinein klettern.

Kundenfrage | 20. Juli 2011
Habe diesen Storchenschnabel bei Ihnen erworben und bin sehr zufrieden. Er ist m.E. nun verblüht und bekommt erste braune Blätter. Wann ist ein Rückschnitt ratsam? Jetzt, nach der Blüte oder eher im Herbst?
Antwort | 20. Juli 2011
Schneiden Sie Geranium psilostemon nach der Blüte ruhig bodennah zurück. Das fördert den Neuaustrieb und vitalisiert die Pflanze.

Frage stellen

Pflanzpartner

Schaugarten

Erkunden Sie unsere Schaugärten und Mutterpflanzenquartiere

Verkauf

Erkunden Sie die Verkaufsquartiere und unseren Warenladen

entdecken