Anemone nemorosa - Busch-Windröschen

Preis: 3,50 €
ab 5 Stück 3,30 €
ab 10 Stück 3,10 €
inkl. MwSt. 7,00 % zzgl. Versandkosten

Produktinformationen
Artikel-Nr.: 50081-101
9 cm Topf (0.5 l)

Stk.

Das bekannte heimische Busch-Windröschen ist als Frühlingsbote unentbehrlich. Im Garten eignen sich Busch-Windröschen mit ihrer Höhe von 10 bis 15 cm hervorragend als Frühblüher  im Halbschatten vor und zwischen Gehölzen und spät austreibenden Stauden.
Das bekannte heimische Busch-Windröschen ist als Frühlingsbote unentbehrlich. Im Garten eignen sich Busch-Windröschen mit ihrer Höhe von 10 bis 15 cm hervorragend als Frühblüher  im Halbschatten vor und zwischen Gehölzen und spät austreibenden Stauden.
Da ihr Laub nach der Blüte einzieht, sollten später austreibende Nachbarstauden ihren Blattmantel der Nächstenliebe über die kahl werdenden Stellen decken können. Cimcifuga, Rodgersia oder Hosta könnten diesen Job übernehmen. Über kriechende Rhizome breiten sich die Pflanzen allmählich aus und können mit der Zeit ansehnliche Bestände bilden.

Das Busch-Windröschen eignet sich gut für sehr sommertrockene Plätze unter Gehölzen. Im Frühjahr braucht es etwas mehr Feuchtigkeit. Der Anblick großer, eingewachsener Bestände ist eine wahre Frühjahrs-Freude.

Heimische Wildstauden kommen in Deutschland wild in der freien Natur vor. Die einen häufig, andere fast gar nicht mehr. Leider finden Wildstauden in Gärten recht wenig Verwendung, obwohl sie ökologisch äußerst wichtig, wüchsig und robust und oftmals auch sehr zierend sind. Wir finden, das sollte geändert werden...

Der wohl berühmteste "Weiße Garten" wurde von Vita Sackville-West als ein Teil der Gartenanlagen von Sissinghurst Castle angelegt. Er ist ein aufregendes und gleichzeitig harmonisch wirkendes Meisterwerk und einer der Höhepunkte der Anlage. Die hier versammelten Pflanzen blühen ausschließlich in Weiß und viele von ihnen haben graues oder silberfarbiges Laub. Dazu ganz unterschiedliche Grün-Nuancen der Blätter und schon entsteht eine aufregende und vielschichtige Pflanzung. Am schönsten wirkt der weiße Garten in der Dämmerung oder gar bei Vollmond...
Weiß bepflanzte Räume machen einen Garten weit und erzeugen Tiefe. Mit weiß blühenden Pflanzen lassen sich Schattenbereiche aufhellen. Darüber hinaus hat weiß eine ausgleichende und vermittelnde Wirkung. Schrille Farbkombinationen können mit weißen Blüten gedämpft und deutlich harmonischer gestaltet werden.
Aber auch eher dramatische Inszenierungen sind mit der Farbe Weiß im Garten möglich. Soll eine eher dunkel wirkende Pflanze besonders in Szene gesetzt werden, mit einem weißen Partner gelingt dies absolut!
Bei monochromen weißen Pflanzungen sollte darauf geachtet werden, dass ausschließlich rein weiße Pflanzen und nicht solche mit cremefarbenem oder rosafarbenem Schimmer verwendet werden. Diese mindern den optischen Eindruck.

Blütenfarbe

weiß

Blütezeit

März–April

Höhe

15 cm

Lichtverhältnisse
  • halbschattig
Lebensbereich

G/GR2

  • Gehölz-Rand frischer Boden
  • Gehölz frischer Boden
Winterhärtezone

Z5 (-28,8 °C bis -23,4 °C)

Pflanzabstand

20 cm

Geselligkeit

II-III

Bienenfreundlich

ja

Heimische Wildstaude

ja

Insektenweide

ja

Schneckenfraß

keine Gefahr

Familie

Ranunculaceae

Kundenfrage | 03. Oktober 2015
Ich habe Rhizome der Pflanze bestellt. Wie tief muss man diese in den Boden legen?
Antwort | 08. Oktober 2015
Eine Pflanztiefe von ca. 3cm ist für Anemone nemorosa am besten.

Frage stellen

Pflanzpartner