Perovskia atriplicifolia 'Blue Spire' – Blauraute, Silberbusch

Preis: 10,29 €10,50 €
ab 5 Stück 10,09 €10,30 €
ab 10 Stück 9,90 €10,10 €
inkl. MwSt. 5,00 % zzgl. Versandkosten

Produktinformationen
Artikel-Nr.: 52329-104
2-Liter Solitärtopf

Stück

Diese aromatisch duftende Blauraute mit filigranem graugrünem Laub und den auffallenden, lockeren, mittelblauen Blütenrispen ist die größte in unserem Sortiment. Mehr lesen

Diese aromatisch duftende Blauraute mit filigranem graugrünem Laub und den auffallenden, lockeren, mittelblauen Blütenrispen ist die größte in unserem Sortiment.

Perowskien sind dekorative wertvolle Pflanzen für warme, trockene Plätze mit aromatischem Laub und auffallend weißfilzigen Zweigen. Die blauen kleinen Blüten erscheinen quirlförmig an langen Blütenähren. Mit anderen trockenheitsliebenden Pflanzen sind die Halbsträucher mit den graufilzigen Blättern gut zu vergesellschaften. Filigraner Begleiter in Steppenpflanzungen, ein schöner Partner zu Lavendel und in Umfeld von Rosen, dann aber die unterschiedlichen Standortansprüche beachten!
Perowskien sind sehr bodentolerant, bevorzugen aber eher kalkreiche Böden. Winternässe wird nicht gut vertragen, deshalb ist ein gut durchlässiger, gerne auch sandiger oder kiesiger Boden sehr vorteilhaft. Den Halbstrauch im Frühjahr ganz zurückschneiden.

Blütenfarbe

lavendelblau

Blütezeit

August–September

Höhe

100 cm–150 cm

Lichtverhältnisse
  • sonnig
Lebensbereich

Fr1

  • Freifläche mit Wildstaudencharakter trockener Boden
Winterhärtezone

Z6 (-23,4 °C bis -17,8 °C)

Pflanzabstand

100 cm, 1 St./m²

Pflanz-Zeitpunkt

Frühjahrspflanzung empfohlen

Geselligkeit

I

Insektenweide

ja

Schneckenfraß

keine Gefahr

Schnittgeeignet

ja

Familie

Lamiaceae

Kundenfrage | 04. Juli 2011
Ich habe 2 "Blue Spire", aber sie wachsen leider überhaupt nicht aufrecht, sondern haben lange Triebe, die ohne Aufbinden auf den Boden fallen. Beides sieht bei dieser Pflanze überhaupt nicht schön aus. Wie erziele ich einen straff aufrechten Habitus? Ich schneide die Pflanzen im Spätwinter über den Boden zurück. Könnte der Boden evtl zu nährstoffreich sein? Ich hatte vor der Pflanzung einigen Kompost eingearbeitet.
Antwort | 04. Juli 2011
Perovskia atriplicifolia 'Blue Spire' bevorzugt kalkhaltigen, durchlässigen Boden. Zu viel Sticktsoff lässt die Blauraute übermäßig ins Grün wachsen - die Stabiliät leidet. Magern Sie den Boden ab bzw. verzichten Sie auf weitere Kompostgaben. Den Halbstrauch im Frühjahr ganz zurückschneiden.

Kundenfrage | 28. Mai 2011
Wie sieht es mit Rindenmulch aus? Ich möchte mit Gartenlavendel zusammen eine Flächendeckung schaffen, aber Unkraut vermeiden.Könnte ich Rindenmulch dazwischen bringen?
Antwort | 30. Mai 2011
Verwenden Sie keinen Rindenmulch für kalkliebende Stauden wie Perovskia und Lavendel! Die aggresiven Gerbsäuren schaden den Pflanzen und setzten Nährstoffe fest. Wenn Sie Unkraut reduzieren möchten, mulchen Sie am besten mit Kalksplitt oder Ähnlichem.

Frage stellen

Pflanzpartner

Schaugarten

Erkunden Sie unsere Schaugärten und Mutterpflanzenquartiere

Verkauf

Erkunden Sie die Verkaufsquartiere und unseren Warenladen

entdecken