Salvia nemorosa 'Ostfriesland' – Steppen-Salbei

Preis: 3,50 €
ab 5 Stück 3,30 €
ab 10 Stück 3,10 €
inkl. MwSt. 5,00 % zzgl. Versandkosten

Produktinformationen
Artikel-Nr.: 52289-101
Bio – Kontrollstelle DE-ÖKO-006
9 cm Topf (0.5 l)

Stück

Ein bewährter und sehr schöner Steppen-Salbei, der von Ernst Pagels bereits 1955 eingeführt wurde. Diese wertvolle Sorte ist eine angemessene Würdigung der ostfriesischen Heimat des Züchters Ernst Pagels. 'Ostfriesland' wächst straff aufrecht und bildet... Mehr lesen

Ein bewährter und sehr schöner Steppen-Salbei, der von Ernst Pagels bereits 1955 eingeführt wurde. Diese wertvolle Sorte ist eine angemessene Würdigung der ostfriesischen Heimat des Züchters Ernst Pagels. 'Ostfriesland' wächst straff aufrecht und bildet schön kompakte Büsche.

Salvia nemorosa

Der Steppen-Salbei, auch Sommer-Salbei oder Hain-Salbei genannt, stammt ursprünglich aus den Steppengebieten Mittel- und Osteuropas. Es handelt sich um reich blühende Kultursorten mit klein-buschigem Wuchs und straff aufrechten Blütenkerzen. Mittlerweile gibt es viele Auslesen, die überwiegend in Blau- und Violett-Tönen blühen.
Die Beetstaude liebt einen warmen Standort mit durchlässigem, mäßig nährstoffreichem frischem Boden. Er kommt aber auch mit etwas trockeneren Standorten zurecht. Wichtig ist, dass der Pflanzplatz vollsonnig ist.
Er ist ein wirklicher Schmetterlingsmagnet und eine gute Bienenweide. Nach einem zeitigen Rückschnitt direkt über dem Boden remontiert Salvia nemorosa bis zum Herbst. Am besten wirkt der Sommer-Salbei, wenn er in Gruppen gepflanzt wird. Da er zeitgleich mit den meisten Rosen zur Blüte kommt, ist er ein idealer Rosenbegleiter, der mit seinen gut kombinierbaren Farben die Rosen optimal unterstützt. Aber auch in naturhaften Steppenpflanzungen findet Salvia nemorosa einen optimalen Platz.
Blütenfarbe

violettblau

Blütezeit

Juni und September

Höhe

50 cm

Lichtverhältnisse
  • sonnig
Lebensbereich

Fr/B1-2

  • Beet trockener Boden
  • Beet frischer Boden
  • Freifläche mit Wildstaudencharakter trockener Boden
  • Freifläche mit Wildstaudencharakter frischer Boden
Winterhärtezone

Z5 (-28,8 °C bis -23,4 °C)

Pflanzabstand

35 cm, 8 St./m²

Geselligkeit

II

Bienenfreundlich

ja

Insektenweide

ja

Schnittgeeignet

ja

Züchter

Ernst Pagels (DE) 1955

Familie

Lamiaceae

Kundenfrage | 27. März 2017
Erfolgt der 2. Rüchschnitt im Herbst nach der 2. Blüte oder erst im Frühjahr?
Antwort | 28. März 2017
Der zweite Rückschnitt erfolgt nach der Blüte im Herbst.

Kundenfrage | 09. Oktober 2011
Ist Salvia nemorosa 'Ostfriesland' im Kübel auf dem Balkon winterhart, oder sollte man ihn lieber ins Zimmer bringen im Winter?
Antwort | 10. Oktober 2011
Normalerweise sollte Salvia nemorosa 'Ostfriesland' im Kübel auf dem Balkon überdauern können - rücken Sie den Kübel ggf. an die Hauswand.

Kundenfrage | 15. Juni 2011
Wie schneide ich den Salbei zurück damit die zweite Blüte kommt? Muss ich die verblühten Stengel abschneiden?
Antwort | 16. Juni 2011
Schneiden Sie Salvia nemorosa 'Ostfriesland' nach der ersten Blüte bodennah zurück - die Pflanze treibt dann von unten her wieder aus und blüht ein zweites Mal.

Kundenfrage | 03. Juli 2010
Ist der Salvia nemorosa Ostfriesland essbar?
Antwort | 05. Juli 2010
Nein, Salvia nemorosa ist nicht essbar. Essbar wäre: der Gewürzsalbei Salvia officinalis oder der Spanische Salbei Salvia lavandulifola.

Frage stellen

Pflanzpartner

Schaugarten

Erkunden Sie unsere Schaugärten und Mutterpflanzenquartiere

Verkauf

Erkunden Sie die Verkaufsquartiere und unseren Warenladen

entdecken