Salvia nemorosa 'Mainacht' – Steppen-Salbei

Preis: 4,20 €
ab 5 Stück 3,90 €
ab 10 Stück 3,70 €
inkl. MwSt. 7,00 % zzgl. Versandkosten

Produktinformationen
Artikel-Nr.: 51367-101
Bio – Kontrollstelle DE-ÖKO-006
9 cm Topf (0.5 l)

Stück

Eine sehr empfehlenswerte Sorte, die von Karl Foerster gezüchtet wurde. Sie ist in unserem Sortiment die früheste Sorte mit sehr dunklen, fast schwarzblau wirkenden, verzweigten, breiten Blütenähren. Ihre charakteristischen Merkmale, also der eher steife, aufrechte Wuchs... Mehr lesen

Eine sehr empfehlenswerte Sorte, die von Karl Foerster gezüchtet wurde. Sie ist in unserem Sortiment die früheste Sorte mit sehr dunklen, fast schwarzblau wirkenden, verzweigten, breiten Blütenähren. Ihre charakteristischen Merkmale, also der eher steife, aufrechte Wuchs und die breiten Blütenähren stammen von der Einkreuzung von Salvia pratensis. Außerdem ist sie sehr standfest und hat eine hervorragende Nachblüte. Durch ihren natürlich wirkenden Habitus für naturhafte Pflanzungen geeignet.

Salvia nemorosa

Der Steppen-Salbei, auch Sommer-Salbei oder Stauden-Salbei genannt, stammt ursprünglich aus den Steppengebieten Mittel- und Osteuropas. Es handelt sich um reich blühende Kultursorten mit klein-buschigem Wuchs und straff aufrechten Blütenkerzen. Es gibt viele Auslesen, die überwiegend in Blau- und Violett-Tönen blühen. Aber auch in Weiß oder Rosa-Tönen gibt es mittlerweile einige Sorten. Der Steppen-Salbei ist ein richtiger Schmetterlingsmagnet und eine gute Bienen- und Insektenweide.

Standort: Die Beetstaude liebt einen warmen Standort mit einem durchlässigen, mäßig nährstoffreichen und frischen Boden. Er kommt aber auch mit trockeneren Standorten gut zurecht. Wichtig ist, dass der Pflanzplatz vollsonnig und der Boden nicht zu lehmig ist. Schwere Böden sollten mit etwas Sand aufgelockert werden.

Pflege: Nach der ersten Blüte im Mai/Juni sollte der Steppen-Salbei komplett und direkt über dem Boden zurück geschnitten werden. Er treibt kurz darauf wieder neu von unten aus und bildet im August/September eine zweite, üppige Nachblüte. Nach der zweiten Blüte im Herbst sollte er ebenfalls komplett zurück geschnitten werden. Achten Sie vor allem beim frischen Neuaustrieb auf Schneckenfraß, denn der Steppen-Salbei ist bei den gefräßigen Weichtieren leider recht beliebt.

Am besten wirkt der Steppen-Salbei, wenn er in Gruppen gepflanzt wird. Da er zeitgleich mit den meisten Rosen zur Blüte kommt, ist er auch ein idealer Rosenbegleiter, der mit seinen gut kombinierbaren Farben die Rosen optimal unterstützt. Aber auch in naturhaften Steppenpflanzungen findet Salvia nemorosa einen optimalen Platz.

Blütenfarbe

dunkel-blauviolett

Blütezeit

Mai–Juni und September

Höhe

50 cm–60 cm

Lichtverhältnisse
  • sonnig
Lebensbereich

Fr/B1-2

  • Beet trockener Boden
  • Beet frischer Boden
  • Freifläche mit Wildstaudencharakter trockener Boden
  • Freifläche mit Wildstaudencharakter frischer Boden
Winterhärtezone

Z5 (-28,8 °C bis -23,4 °C)

Pflanzabstand

35 cm, 8 St./m²

Geselligkeit

II

Bienenfreundlich

ja

Insektenweide

ja

Schnittgeeignet

ja

Züchter

Karl Foerster (DE) 1960

Familie

Lamiaceae

Kundenfrage | 02. April 2017
Ist dieser Steppen-Salbei mehrjährig?
Antwort | 03. April 2017
Salvia nemorosa 'Mainacht' ist mehrjährig und wird in der Regel 5 bis 7 Jahre alt.

Kundenfrage | 26. Mai 2014
Wann ist der richtige Zeitpunkt den Steppen-Salbei zurückzuschneiden?
Antwort | 28. Mai 2014
Nach dem Flor dürfen die abgeblüten Stiele mitsamt den Blatttrieben bis auf eine Handbreite zurück geschnitten werden. Der Steppen-Salbei treibt alsbald wieder frisch aus und belohnt mit einer zweiten Blüte im Spätsommer.

Kundenfrage | 27. Juni 2013
Gilt der Rückschnitt nur für die Blütenstengel oder auch für das Laub?
Antwort | 01. Juli 2013
Der Rückschnitt bei Salvia nemorosa 'Mainacht' gilt für die komplette Pflanze. Bis auf eine Handbreite darf alles zurück geschnitten werden.

Kundenfrage | 17. Juni 2010
Wie viel muss dieser Salbei nach der ersten Blüte zurückgeschnitten werden?
Antwort | 19. Juni 2010
Die Pflanze sollte komplett, also ca. eine Handbreit über dem Boden, abgeschnitten werden.

Frage stellen

Pflanzpartner

Schaugarten

Erkunden Sie unsere Schaugärten und Mutterpflanzenquartiere


entdecken

Verkauf

Erkunden Sie die Verkaufsquartiere und unseren Warenladen