Stipa calamagrostis 'Algäu' – Silberährengras, Silber-Raugras

Achnatherum calamagrostis 'Algäu'
Preis: 5,80 €
ab 5 Stück 5,60 €
ab 10 Stück 5,50 €
inkl. MwSt. 7,00 % zzgl. Versandkosten

Produktinformationen
Artikel-Nr.: 64105-101
Bio – Kontrollstelle DE-ÖKO-006
9 cm Topf (0.5 l)

Stück

Silber-Ährengräser sind im südlichen Mitteleuropa auf durchlässigen, schottrigen Böden heimisch. Sie gehören zu den am längsten blühenden Gräsern überhaupt und sind somit äußerst wertvolle Sommerblüher, die aber noch bis in... Mehr lesen

Silber-Ährengräser sind im südlichen Mitteleuropa auf durchlässigen, schottrigen Böden heimisch. Sie gehören zu den am längsten blühenden Gräsern überhaupt und sind somit äußerst wertvolle Sommerblüher, die aber noch bis in den Winter hinein hohen Schmuckwert besitzen. Auch den horstigen Wuchs wissen viele Gartenfreunde zu schätzen.

Die fedrigen Blütenbüschel, die bei der Sorte 'Algäu' etwas größer sind als bei der reinen Art, hängen bogig geneigt über und spielen schön im Wind. Bis zum Herbst erfolgt bei dieser Auslese wieder und wieder ein neuer Blütenschub. Die frisch erblühten silbrigen Blütenbüschel stehen dabei in reizvollem Kontrast zu den dunkleren alten Blüten. Dieses reizvolle Wechselspiel dauert bis zum späten Herbst und selbst im Winter bleibt diese "Langspielplatte" attraktiv.
Karl Partsch hat bei der Benennung großen Wert auf die historische Schreibweise mit nur einem "L" im Sortennamen 'Algäu' gelegt!

Das Silber-Ährengras ist wertvoll für Trockenbereiche und Steppenpflanzungen, einzeln oder in Gruppen locker eingestreut. Es ist für Pflanzgefäße ab 15 Liter Erdvolumen bestens geeignet und macht sich gut solitär auf sonnigen Gräbern.

Stipa - Federgras

Alle Federgräser lieben volle Sonne und trockene, steinige, durchlässige Böden. Diesen Wünschen sollte man Rechnung tragen und sie beispielsweise in Kiesgärten oder unter einem Dachvorsprung in kleineren Gruppen pflanzen. Ideale Nachbarn sind trockenheitsliebende Steppenpflanzen und an diesen Standort angepasste Blumenzwiebelgewächse, wie z.B. Allium sphaerocephalon.
Die Blüten der horstigen Federgräser ziehen jeden durch ihre filigrane Leichtigkeit in den Bann. Bei einigen Arten befinden sich an den Samen lange, silbrige Grannen, die im Wind leicht hin- und herwehen. In Frankreich werden sie deshalb auch Engelshaargräser genannt.
Ein bezauberndes Bild gerade im Gegenlicht...

Blütenfarbe

gelblich-weiß

Blütezeit

Juni–Oktober

Höhe

50 cm–80 cm

Lichtverhältnisse
  • sonnig
Lebensbereich

Fr/B/St1-2

  • Beet trockener Boden
  • Beet frischer Boden
  • Freifläche mit Wildstaudencharakter trockener Boden
  • Freifläche mit Wildstaudencharakter frischer Boden
  • Steinanlage trockener Boden
  • Steinanlage frischer Boden
Winterhärtezone

Z5 (-28,8 °C bis -23,4 °C)

Pflanzabstand

70 cm, 2 St./m²

Geselligkeit

I

Schneckenfraß

keine Gefahr

Schnittgeeignet

ja

Züchter

Karl Partsch (DE)

Familie

Poaceae

Kundenfrage | 02. Mai 2019
Wie macht sich dieses Gras auf leicht sauren Böden?
Antwort | 06. Mai 2019
Auf leicht sauren Böden tut sich Stipa calamagrostis 'Algäu' schwer. Der Boden sollte neutral bis kalkig sein, damit es sich optimal entwickeln kann.

Kundenfrage | 07. Mai 2013
Gedeiht dieses Gras auch an einem Standort mit Lehmboden?
Antwort | 09. Mai 2013
Stipa calamagrostis 'Algäu' gedeiht auch auf lehmigen, jedoch durchlässigen, Böden. Staunässe wird von dem Silberährengras nicht vertragen.

Kundenfrage | 04. Oktober 2012
Muss ich Stipa calamagrostis 'Algäu' auch zurückschneiden, wenn ja, wann?
Antwort | 05. Oktober 2012
Wie bei vielen Gräsern empfiehlit sich auch bei Stipa calamagrostis 'Algäu' ein Rückschnitt im Frühjahr vor dem Neuaustrieb.

Kundenfrage | 23. März 2010
Versamt sich diese Sorte des Federgrases auch so heftig, wie andere Federgräser?
Antwort | 24. März 2010
Nein, wir konnten beim Silberährengras noch keine Sämlinge beobachten.

Kundenfrage | 21. März 2010
Ich interessiere mich für dieses Gras und möchte es in einen Kübel von 30x30 cm pflanzen. Würde ein Gras zur Bepflanzung ausreichen und benötigt es im Kübel einen Winterschutz ?
Antwort | 22. März 2010
Für einen Kübel von 30x30 cm benötigen Sie eigentlich nur eine Pflanze Silberährengras. Das Pflanzgefäß sollte im Winter an einer geschützte Stelle, z.B. in eine Nische oder an einer Hauswand aufgestellt werden. So sollte die Pflanze den Winter gut überstehen.

Frage stellen

Das könnte Sie auch interessieren

Farben

Die Schönheit und die dekorative Wirkung der »Königin der Pflanzen« lässt sich durch geschickte Farbkombinationen noch steigern.

Mehr
Hitzefest

Wer für einen sonnigen, warmen Standort die passenden Rosen gefunden hat, braucht dort natürlich noch die passenden Begleiter für sie – und daran...

Mehr
Bauerngarten

Wer einen naturnahen Garten möchte, in dem Zierpflanzen und Nutzpflanzen zweckmäßig nebeneinander stehen und eine Einheit bilden, der kann auf die...

Mehr
Duftstauden

Düfte, ob wohlriechend oder unangenehm, begleiten unser Leben. Jede Jahreszeit hat ihre eigenen »Düfte« und sogar jede Tageszeit riecht anders.

Mehr
Romantik

Mit der Romantik verbinden sich Bilder von malerischen, stimmungsvollen Landschaften und verträumten Nischen zum Wohlfühlen: Begriffe wie Poesie,...

Mehr
Weißer Garten

Einen Gartenraum »Ton in Ton« zu kreieren, ist eine reizvolle Aufgabe. Soll Weiß als dominierende Farbe eingesetzt werden, sind die Blüten der einzelnen...

Mehr