Geranium Collinum-Hybride 'Nimbus' – Storchschnabel

Preis: 5,05 €5,15 €
ab 5 Stück 4,90 €5,00 €
ab 10 Stück 4,70 €4,80 €
inkl. MwSt. 5,00 % zzgl. Versandkosten

Produktinformationen
Artikel-Nr.: 50684-101
9 cm Topf (0.5 l)

Stück

'Nimbus' muss nicht in Massen gepflanzt werden, um zu beeindrucken. Mit seinen weit streichenden Trieben füllt er in kurzer Zeit einen Quadratmeter, ohne dabei zu wuchern. Das Laub ist sehr fein gefiedert und frischgrün. 'Nimbus' gehört ohne Zweifel mit zu... Mehr lesen

'Nimbus' muss nicht in Massen gepflanzt werden, um zu beeindrucken. Mit seinen weit streichenden Trieben füllt er in kurzer Zeit einen Quadratmeter, ohne dabei zu wuchern. Das Laub ist sehr fein gefiedert und frischgrün. 'Nimbus' gehört ohne Zweifel mit zu den besten neueren blauvioletten Sorten und überzeugt mit einer sehr langen Blütezeit.

Die blauvioletten Blüten weisen eine zarte Aderung und ein kleines weißes Herz in der Mitte auf. Als Solitär oder als Partnerpflanze zu Rosen und anderen Prachtstauden entfaltet er seine ganze Schönheit. Wegen seines natürlichen Charmes kann man ihn aber auch für naturnahe Pflanzungen gut verwenden.

Geranium - Storchschnabel

Etwa 300 Arten und Sorten umfasst die Gattung Geranium. Darunter finden sich robuste, üppig blühende Wildstauden und Züchtungen für fast alle Lebensbereiche. Einige Geranium-Arten eignen sich ausgezeichnet als Bodendecker, andere sind aparte Kübelpflanzen oder bringen natürlichen Charme in die Rabatte. Die schönen und vielseitigen Stauden gewinnen immer mehr Liebhaber und kommen mit ihrer Anspruchslosigkeit dem Trend zu pflegeleichten Gärten entgegen. Einige remontieren oder haben eine schöne Herbstfärbung.

Die Blütezeit des Storchschnabels reicht je nach Art oder Sorte von Mai bis September. Die Blüten bestehen immer aus fünf Blättern und sind schalen-, rad- oder tellerförmig, mitunter auch gefüllt. Das Farbenspektrum umfasst neben reinem Weiß die unterschiedlichsten Blau-, Rosa-, Magenta- und Violett-Töne. Häufig sind die Blütenblätter dunkel geadert und wirken dadurch sehr zart und zerbrechlich. Tatsächlich sind diese Stauden aber robust, wenig anspruchsvoll und unempfindlich gegenüber Krankheiten, Schnecken oder Schädlingen.

Der deutsche Name Storchschnabel ist eine nicht ganz korrekte Übersetzung des aus dem Griechischen stammenden Gattungsnamens Geranium. Dieser ist von geranos (Kranich) abgeleitet und bezieht sich auf den langen Fortsatz an der Samenkapsel, der an einen Kranichschnabel erinnert. Bei Samenreife öffnet sich die Kapsel oft explosionsartig, um den Samen herauszuschleudern.

Blütenfarbe

violettblau

Blattfarbe

tiefgeschlitzte Blätter

Blütezeit

Juni–August

Höhe

70 cm–90 cm

Lichtverhältnisse
  • sonnig
Lebensbereich

Fr/GR2b

  • Freifläche mit Wildstaudencharakter frischer Boden
  • frischer Boden
Winterhärtezone

Z5 (-28,8 °C bis -23,4 °C)

Pflanzabstand

50 cm, 4 St./m²

Geselligkeit

II

Bienenfreundlich

ja

Insektenweide

ja

Schneckenfraß

keine Gefahr

Familie

Geraniaceae

Kundenfrage | 05. Juni 2015
Kommt dieser Storchschnabel auch mit einem trockenen Standort zurecht?
Antwort | 09. Juni 2015
Nein - eigentlich nicht, sonst bleibt der 'Nimbus' in der Entwicklung zurück und kann seine volle Pracht nicht wirklich entfalten. Allzu trocken sollte der Standort daher nicht sein. Besser wären sonst Geranium sanguineum oder G. renardii.

Kundenfrage | 08. September 2011
Wann soll man Geranium pflanzen? Im Herbst oder im frühen Frühjahr?
Antwort | 12. September 2011
Im Allgemeinen kann Geranium, als Topfware, von Frühjahr bis Herbst problemlos gepflanzt werden. Achten Sie bei heißer Witterung anfangs auf ausreichend Wassergaben, bis die Pflanze angewurzelt ist. Das gilt auch für Collinum-Hybride 'Nimbus'.

Kundenfrage | 08. August 2011
Treibt Nimbus im Frühjahr aus dem wurzelstock aus? Wann sollten dann die Triebe entfernt werden? Könnte ich ihn mit Taglilien vergesellschafen ( Stella de Oro, Harvest Moon)?
Antwort | 08. August 2011
Wenn das Laub von geranium Collinum-Hybride 'Nimbus' nach der Hauptblüte etwas "zerzaust" wirkt, können Sie die Staude bodennah zurückschneiden. Das frische Laub erschein direkt aus der Wurzel. Ebenso kann das Laub, wenn es nach den ersten Frösten im Herbst verbräunt, entfernt werden. Zu Hemerocallis sieht 'Nimbus' sicherlich sehr schön aus!

Kundenfrage | 08. Juli 2010
Kann man dieses Geranium pinzieren, wie z.B. Phlox, um es am auseinanderfallen zu hindern? Wie sieht das bei den anderen höher werdenden Geranium-Sorten aus, z.B. Patrizia oder Rozanne und Jolly Bee?
Antwort | 12. Juli 2010
Nein, Geranium kann man nicht pinzieren oder stutzen, wie es bei Phlox möglich ist. Sie können diese Strochschnäbel mit Hilfe anderer Stauden oder mit Hilfe von Stäben stützen. Ansonsten kann der Stochschnabel, wenn er zu ausladend wird, komplett zurückgeschnitten werden.

Frage stellen

Schaugarten

Erkunden Sie unsere Schaugärten und Mutterpflanzenquartiere

Verkauf

Erkunden Sie die Verkaufsquartiere und unseren Warenladen

entdecken