Sporobolus heterolepis - Tautropfengras

Preis: 4,55 €
ab 5 Stück 4,40 €
ab 10 Stück 4,20 €
inkl. MwSt. 7,00 % zzgl. Versandkosten

Produktinformationen
Artikel-Nr.: 64102-101
9 cm Topf (0.5 l)

Stk.

Von Kanada bis nach Mexico verbreitet ist dieses grazile Präriegras, welches keine weiteren Ansprüche hat, als einen warmen, sonnigen Standort. Uns gefallen der feine, horstige Wuchs und die lockeren, filigranen Blütenrispen. Im Herbst färben sich die feinen, grünen...

Von Kanada bis nach Mexico verbreitet ist dieses grazile Präriegras, welches keine weiteren Ansprüche hat, als einen warmen, sonnigen Standort. Uns gefallen der feine, horstige Wuchs und die lockeren, filigranen Blütenrispen. Im Herbst färben sich die feinen, grünen Blätter leuchtend ockergelb.

Mit diesem Gras haben Sie etwas absolut Einzigartiges in Ihrem Garten: ein duftendes Gras! Das gibt es doch gar nicht, werden Sie sagen. Gibt es aber doch! Das Tautropfen-Gras, das nicht nur mit seinen leichten, im Winde tanzenden Blütenwolken gefällt, verzaubert uns auch noch mit seinem wunderbar lieblichen Honigduft der noch jungen Blüten; später dann ändert sich dieser hin zu einer deutlichen Koriander-Note. Der Tiefwurzler mag einen warmen, sonnigen Standort und verträgt als etablierte Pflanze Trockenheit und eher feuchte Böden gleichermaßen. Es benötigt ein paar Jahre Zeit, um einen üppigen Horst auszubilden. Aber die Geduld lohnt sich - es ist langlebig und robust.
Bereits 1908 wurde dieses Gras in Möller´s Deutsche Gärtner-Zeitung beschrieben.

Ein toller Weichzeichner im Beet oder Gehölzrand, sowohl einzeln gepflanzt als auch in Gruppen sehr schön. Besonders wirkungsvoll im Gegenlicht oder vor einem dunklen Hintergrund! Auch großflächig in prärieartigen Anlagen!

Blütenfarbe

silbrig-braun

Blütezeit

August–September

Höhe

30 cm–50 cm

Lichtverhältnisse
  • sonnig
Lebensbereich

Fr1-3

  • Freifläche mit Wildstaudencharakter trockener Boden
  • Freifläche mit Wildstaudencharakter frischer Boden
  • Freifläche mit Wildstaudencharakter feuchter Boden
Winterhärtezone

Z5 (-28,8 °C bis -23,4 °C)

Pflanzabstand

40 cm

Geselligkeit

I-II

Duftend

ja

Schneckenfraß

keine Gefahr

Schnittgeeignet

ja

Familie

Poaceae

Kundenfrage | 31. August 2019
Dieses Gras blüht bei mir sehr schön, nur der Horst in der Nähe der Zistrose nicht. Um etwas Luft zu schaffen und weil ich es gerne noch an einen weiteren Standort setze - kann ich das Gras teilen und wann am besten ? Vielen Dank !
Antwort | 02. September 2019
Gräser teilt bzw. verpflanzt man am besten erst im Frühjahr. Das würde ich auch bei dem Tautropfengras machen.

Kundenfrage | 03. November 2018
Kann das Gras nach jetzt 2 Jahren nochmal verpflanzt werden ? Oder geht das wegen der tiefen Wurzeln nicht mehr gut? Wenn ja lieber im Frühjahr ?
Antwort | 05. November 2018
Uns ist nicht bekannt, dass Sporobolus sonderlich tief wurzeln würden. Eine Teilung/Verpflanzung im Frühjahr ist deshalb gut möglich.

Kundenfrage | 24. September 2018
Hallo, ich würde das Gras gerne so flächig pflanzen, wie auf einem Bild zu sehen. Ich habe eine Fläche von rund 3,00x2,00 metern zu bepflanzen. Wieviele Pflanzen empfehlen sie für die flächige Wirkung? Dazwischen würde ich gerne einige höhere Blütenpflanzen wie zB Zierlauch oder den zottigen Ziest als farbige Akzente setzen. Würden Sie sagen, diese kommen bei flächiger Bepflanzung mit dem Gras noch zur Geltung? Besten Dank und Gruß Andreas Andresen
Antwort | 24. September 2018
Ja, das ginge schon, weil Stachys monieri 'Hummelo' scho früher blüht als das Gras. Echinacea purpurea-Sorten sehen zu Sporobolus auch toll aus. Zierlauch ginge natürlich auch, weil der ja dann auch recht früh im Jahr blüht bzw. vor dem Gras. Für Sporobolus heterolepis empfehlen wir 6 Stück pro m². Und nicht wundern - das Gras braucht ein paar Jahre um sich zu etablieren. Ist aber dann langlebig und unkompliziert.

Kundenfrage | 20. August 2018
Kann man Sporobolus heterol.auch im Kübel,Südterrasse,Augsburg kultivieren?Wenn ja,wann pflanzen?
Antwort | 21. August 2018
Ganz optimal ist ein Kübel für Sporobolus leider nicht. Aber in den ersten Jahren wird es denke ich schon funktionieren. Sie entwickelt sich allerdings recht langsam am Anfang - man braucht also etwas Geduld. Sie können die jetzt im September/Anfang Oktober noch pflanzen oder dann im Frühjahr.

Kundenfrage | 09. August 2018
Sie beschreiben den Duft dieses Grases sehr positiv. Ich und all diejenigen, die ich um ihre Meinung bzgl. des Geruches gefragt habe, können dem nicht zustimmen. Vielleicht muss man ein echter Korianderfan sein, wir finden den Geruch so nervig, dass wir das Gras aus unserem Garten entfernen werden.
Antwort | 10. August 2018
Ich weiß was Sie meinen - ich finde den Geruch des Tautropfengrases auch gar nicht lecker. Aber ich mag auch keinen Koriander :D Das Gras gefällt mir aber so gut, dass es trotzdem bleiben darf. Ich werde aber mal gucken, ob wir den Text evtl etwas umschreiben können.

Kundenfrage | 02. April 2017
Ist das Tautropfengras als Tiefwurzler für einen Balkonkübel geeignet bzw. welche Tiefe sollte erhaben?
Antwort | 06. April 2017
Entschuldigen Sie bitte die späte Antwort! Sie können das Gras ruhig auch in einen Balkonkasten pflanzen. Tiefer als 30 cm braucht der Kübel aber denke ich nicht zu sein. Wichtig zu wissen wäre noch, dass das Tautropfengras relativ lange braucht, um schön üppig und buschig auszusehen - bestimmt so 2-3 Jahre. Da man auf dem Balkon aber ja schnell was hübsches haben möchte, wäre ein anderes Gras evtl besser.

Kundenfrage | 20. Januar 2017
Kommt das Tautropfengras auch mit etwas weniger Sonne zurecht, z.B bis Mittag im lichten Schatten eines Baumes, danach Sonne bis abends
Antwort | 24. Januar 2017
Ja, das Tautropfengras ist recht anpassungsfähig und käme auch mit einem Standort zurecht, wo es erst ab mittags Sonne abbekommt.

Kundenfrage | 02. Oktober 2016
Samt sich das Gras stark aus?
Antwort | 04. Oktober 2016
Nein, das konnten wir bei Sporobolus bisher kaum beobachten.

Kundenfrage | 14. November 2015
Kann ich das Tautropfengras jetzt noch pflanzen?
Antwort | 16. November 2015
Am passenden Standort (gut durchlässiger Boden, sonnig, nicht zu nass) kann Sporobolus - solange der Boden nicht gefroren ist - das ganze Jahr über gepflanzt werden.

Kundenfrage | 10. April 2015
Käme dieses Gras bei einer Dachbegrünung mit einer Substrathöhe von ca. 12cm aus?
Antwort | 14. April 2015
Ja! Das Sporobolus heterolepis eignet sich gut für eine Dachbegrünung. 12cm Substratdicke sind mehr als ausreichend.

Kundenfrage | 10. April 2015
PS: Für Bewässerung ist gesorgt
Antwort | 14. April 2015
...na dann, absolut kein Thema!

Kundenfrage | 03. Januar 2015
Breitet sich das Gras irgendwie besonders stak aus?
Antwort | 07. Januar 2015
Sporobolus heterolepis kann sich an zusagenden Standorten versamen - an sich gedeiht das Tautropfen-Gras aber horstig.

Kundenfrage | 25. Juli 2013
Guten Tag, braucht das Gras eher einen nährstoffreichen oder eher einen nährstoffarmen Boden? Und durchlässig sollte er sein, oder?
Antwort | 26. Juli 2013
Auf jeden Fall durchlässig und eine mittlere Nährstoffversorgung.

Kundenfrage | 21. Mai 2013
Wie empfindlich reagiert das Greas auf Staunässe und Schatten?
Antwort | 22. Mai 2013
Im Schatten leidet die Gesundheit des Tautropfen-Grases sowie die Blühfreudigkeit. Bei Staunässe kann die Pflanze kaputt gehen, spätestens in der kalten Jahreszeit wintert die Pflanze dann aus.

Kundenfrage | 16. September 2012
Wie muss Sporobolus heterolepis gepflegt werden: Rückschnitt auf Handbreite im zeitigen Frühjahr oder ausputzen der Horste?
Antwort | 17. September 2012
Sporobolus heterolepis kann im Frühjahr bis auf eine Handbreite zurück geschnitten werden.

Kundenfrage | 11. März 2011
Ich möchte das Sporobolus herterolepis in ein vollsonniges Beet mit lehmigem Boden pflanzen, der auch schon mal Staunässe hat. Da es sich um ein Präriegras handelt bin ich unsicher. Ist es geeignet? Welche Begleitstaude würden Sie empfehlen? Farbe weiss oder lila. Ich habe Veronica longifolia gefunden. Haben Sie einen anderen Tipp? Das Beet geht rings herum um ein formales, eckiges Wasserbecken.
Antwort | 14. März 2011
Sporobolus heterolepis ist ein anspruchsloses Gras. Solange der Standort sonnig ist, werden Bodenverhältnisse von trocken bis feucht gut vertragen. Für Böden mit Staunässe ist dieses Gras jedoch nicht geeignet!
Eine passende Begleitstaude wäre beispielsweise Aster pyrenaeus 'Lutetia'.

Frage stellen

Pflanzpartner