Zurück zur Übersicht

Heliopsis helianthoides var. scabra 'Asahi' - Gefülltes Sonnenauge

Preis: 5,15 €
ab 5 Stück 5,00 €
ab 10 Stück 4,80 €
inkl. MwSt. 7,00 % zzgl. Versandkosten

Produktinformationen
Artikel-Nr.: 52327-102
Bio – Kontrollstelle DE-ÖKO-006
11 cm Topf (1 l)

Stk.

Der Sorten-Name "Asahi" bedeutet "Morgensonne" auf Japanisch – Sie werden die kleinen Sonnenblüten aber nicht nur morgens, sondern viele Tage lang genießen können! Ihre knopfartigen, dicht gefüllten Blüten verleihen Heliopsis 'Asahi' einen ganz eigenen Charakter, wodurch sie sich deutlich...
Der Sorten-Name "Asahi" bedeutet "Morgensonne" auf Japanisch – Sie werden die kleinen Sonnenblüten aber nicht nur morgens, sondern viele Tage lang genießen können! Ihre knopfartigen, dicht gefüllten Blüten verleihen Heliopsis 'Asahi' einen ganz eigenen Charakter, wodurch sie sich deutlich vom übrigen Sortiment abhebt.
Die überaus blühwillige Sorte überzeugt zudem mit kompaktem Wuchs, reicher Verzweigung und außerordentlich langer Blütezeit. Aufgrund ihres trichterförmigen Wuchses beansprucht Heliopsis Asahi recht wenig Platz und ist somit auch für kleine Gärten, schmale Beete oder den Beetvordergrund bestens geeignet.

Den Cottage Garden finden wir in England nicht nur als klassischen Bauerngarten, der um ein Häuschen angelegt wurde, sondern oftmals auch als ein "Gartenzimmer" in großen Gartenanlagen, wie z.B. Hidcote Manor oder im Garten von Sissinghurst Castle. Sie wirken mit ihrem informellen Look und der scheinbar lässigen Mischung aus Stauden, Rosen, Einjährigen und Clematis wie zufällig entstanden. Doch oftmals steckt sehr genaue Planungsarbeit dahinter. Die verwendeten Materialien für Wege, Lauben, Zäune, aber auch Blumentöpfe und andere Dekorationsgegenstände werden so gewählt, dass dem Garten das Aussehen eines altmodischen, ländlichen Garten verliehen wird.
Sehr beliebt sind bei den Stauden Stockrosen, Nelken, Margeritten, Pfingstrosen, Lavendel, Glockenblumen und vieles mehr - kurzum eine unglaubliche Vielfalt.
Der Cottage Garden, der englische Bauerngarten, ist nicht formal angelegt. Bei der Gestaltung wird viel Wert auf natürlichen Charme und Anmut gelegt. Der Aspekt der Selbstversorgung spielt heutzutage eine eher untergeordnete Rolle. Hier steht die Gestaltung mit Stauden, Einjährigen, Rosen und Sträuchern im Vordergrund.

Nicht nur Rosen versprühen den Charme der alten Zeiten. Es gibt durchaus auch Staudenschönheiten, die schon lange unsere Gärten zieren, und deren Formen altbekannt, und dennoch immer aufs Neue reizend sind. Schon seit Jahrhunderten sind gefüllt blühende Formen begehrt und beliebt und schmücken unsere Gärten. Eine Aura des Besonderen umgibt sie, ein besonderer Charme der Üppigkeit, der Pracht - und oft auch ein Hauch von Nostalgie.
Wir haben hier solche Stauden zusammengestellt, die zum Träumen verleiten sollen - romantisch verspielte Blütenköpfchen, pralle, niedliche Pompons und liebliche Glöckchen ... Plötzlich steht man wieder in Omas Garten, riecht wieder den Duft von Nelken und schwelgt in Erinnerungen...
Viele der Gefülltblüher weisen eine lange Tradition und Historie auf. Mit ihnen sind gleichermaßen Geschichte und Emotionen verknüpft und ihr Einsatz im heutigen Garten bewahrt diese und bringt, neben modernen Gestaltungselementen eingesetzt, ein spannendes Zusammenwirken von alt und neu, Vergangenheit und Zukunft.
Viele dieser Stauden eignen sich außerdem hervorragend zum Schnitt, sodass Sie stets ein frisch geschnittenes Sträußchen Ihrer charmanten, verträumten Gartenbewohner in die Vase stellen können. Biedermeier-Sträuße funktionieren mit diesen klassischen Blüten ebenso gut wie modernere Kreationen. Oder verwenden Sie sie schlicht als Begleitung für eine edle Rose... der Vielfalt sind keine Grenzen gesetzt.
Einen ausführlichen Text zu historischen Gefülltblühern finden Sie auf unserer Homepage.

Blütenfarbe

orange-gelb, dicht gefüllt

Blütezeit

Juli–September

Höhe

70 cm–80 cm

Lichtverhältnisse
  • sonnig
Lebensbereich

B/Fr2

  • Beet frischer Boden
  • Freifläche mit Wildstaudencharakter frischer Boden
Winterhärtezone

Z4 (-34,5 °C bis -28,9 °C)

Pflanzabstand

60 cm

Geselligkeit

I

Schnittgeeignet

ja

Familie

Asteraceae

Kundenfrage | 04. Oktober 2016
Ist diese Sorte Mehltau gefährdet?
Antwort | 05. Oktober 2016
Nein, in der Regel bekommen Heliopsis keinen Mehltau.

Kundenfrage | 13. April 2012
Ich möchte nur sagen, dass Heliopsis helianthoides var. scabra 'Asahi' wirklich wunderbar ist. Im Herbst 2010 gepflanzt, wurde es im Frühjahr 2011 im Austrieb mehrfach von Schnecken gefressen (ich habe leider nicht aufgepasst), blühte daher erst ab Ende Juli - dafür haben die wunderschönen Blütenbälle noch durch den Novembernebel hindurchgeleuchtet - und das an einem Standplatz, der ab Mitte September keine Sonne bekommt! Dieses Jahr liegt sehr viel Schneckenkorn rund um die zarten Austriebe ...
Antwort | 16. April 2012
Vielen Dank für diese Rückmeldung. Bei uns in der Gärtnerei gab es noch keine Schneckenprobleme bei Heliopsis. Wir sind ebenfalls sehr begeistert von unserer blühreudigen 'Asahi'

Frage stellen

Pflanzpartner