Verbena officinalis - Echtes Eisenkraut

Preis: 3,50 €
ab 5 Stück 3,30 €
ab 10 Stück 3,10 €
inkl. MwSt. 7,00 % zzgl. Versandkosten

Produktinformationen
Artikel-Nr.: 74034-001
Bio – Kontrollstelle DE-ÖKO-006
9 cm Topf (0.5 l)

Stk.

Unauffällig blühende Heil- und Räucherpflanze und wichtiger Bestandteil der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM). Schon von der Antike her wurde das Kultkraut bei einer Vielzahl von Erkrankungen...
Unauffällig blühende Heil- und Räucherpflanze und wichtiger Bestandteil der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM). Schon von der Antike her wurde das Kultkraut bei einer Vielzahl von Erkrankungen empfohlen. Eisenkraut gehörte zu den vier heiligen Kräutern der Kelten. Wegen ihrer vermeintlichen Fähigkeit, Eisen und Stahl zu härten, hat die Pflanze im germanischen Kulturkreis ihren Namen Eisenkraut erhalten. Plinius bezeichnete sie als berühmteste Pflanze der römischen Flora, von der immer Bündel auf dem Altar des Jupiter lagen.
Die Anwendung des Eisenkrautes erfolgt zumeist als Tee, Aufguss oder Tinktur. Zu Beginn der Blütezeit sollten die oberen Stängelabschnitte mit den Blättern geerntet werden. Es enthält im Wesentlichen Bitter-, Schleim- und Gerbstoffe sowie Kieselsäure und wenig ätherisches Öl.

Verbena officinalis ist eine eher kurzlebige Wildstaude, die sich durch Aussaat erhält. Sie bevorzugt feuchte Böden und ist ein guter Bestandteil in naturnahen Pflanzungen.

Mehr zu dieser Pflanze in unserem November-Rätsel 2006.
Hier stellen wir Ihnen einige Kräuter vor, die in klassischen Bauerngärten verwendet wurden. Diese Auswahl lässt sich durch weitere Arten und Sorten aus unserem umfangreichen Kräuterangebot und durch einjährige Kräuter wie z. B. Dill, Bohnenkraut, Borretsch, Kamille, Kresse oder Kerbel ergänzen. Wir bieten Ihnen hierfür Saatgut an.

Aus der traditionellen und erfahrungsgeleiteten Volksheilkunde sind diese Kräuter nicht mehr wegzudenken. Aus unserer Sicht sind diese Pflanzen gar schon als gartenhistorische Besonderheiten zu sehen und oftmals selten noch in freier Natur vorkommend. Wir widmen ihnen deswegen diese Rubrik und möchten Sie dazu anhalten, die Teestunde mal mit dem einem oder anderem Kraut aus dieser Rubrik zu verbringen. Denn mal ganz vom gesundheitlichen Nutzen abgesehen kann auch eine heilkräftige Teemischung köstlich schmecken und sogar durch z.B. färbende Blüten wie der der schwarzen Stockrose, der wilden Malve oder der Ringelblume ergänzt, ein wahrhaft glühendes Teeerlebnis sein!

Mehr zu der Heilwirkung etlicher Kräuter finden Sie auch ausführlich beschrieben in unserem Arznei- und Heilpflanzenkatalog. Das Studium dieser Lektüre und die Anwendung der Heilkräuter ersetzen jedoch keinen Arztbesuch. Wir betrachten dies als unseren Beitrag zur Erhaltung eines alten Wissens unserer Vorfahren über den heilenden Garten, nicht aber als Anleitung zur Selbstmedikation.

Blütenfarbe

blass-lila

Blütezeit

Juli–September

Höhe

30 cm–50 cm

Lichtverhältnisse
  • sonnig
Lebensbereich

Fr3

  • Freifläche mit Wildstaudencharakter feuchter Boden
Winterhärtezone

Z4 (-34,5 °C bis -28,9 °C)

Pflanzabstand

50 cm

Geselligkeit

I

Heimische Wildstaude

ja

Insektenweide

ja

Schneckenfraß

keine Gefahr

Familie

Verbenaceae

Bisher wurden keine Fragen eingereicht.

Frage stellen

Pflanzpartner