Bestellpause – vom 13. bis 24. Juli nehmen wir keine neuen Pflanzen-Bestellungen an, bestehende Bestellungen werden selbstverständlich abgearbeitet. Die Gärtnerei hat regulär geöffnet.

Dryopteris filix-mas – Wurmfarn

Preis: 3,92 €4,00 €
ab 5 Stück 3,82 €3,90 €
ab 10 Stück 3,63 €3,70 €
inkl. MwSt. 5,00 % zzgl. Versandkosten

Produktinformationen
Artikel-Nr.: 65012-101
9 cm Topf (0.5 l)

Stück

Der Wurmfarn ist fast weltweit verbreitet. Besonders attraktiv ist der schöne bräunliche Austrieb. Die Wedel bilden einen aufrechten Trichter. Bei ausreichender Bodenfeuchte ist dieser robuste und anspruchslose Farn selbst an sonnigen Stellen sehr wüchsig und ausdauernd. Er... Mehr lesen

Der Wurmfarn ist fast weltweit verbreitet. Besonders attraktiv ist der schöne bräunliche Austrieb. Die Wedel bilden einen aufrechten Trichter. Bei ausreichender Bodenfeuchte ist dieser robuste und anspruchslose Farn selbst an sonnigen Stellen sehr wüchsig und ausdauernd. Er kommt allerdings auch auf trockenen Schattenplätzen zurecht.

Der unverwüstliche, sehr robuste Wurmfarn ist eine alte Heilpflanze, die gegen Bandwürmer verwendet wurde. Man kann ohne Übertreibung sagen, dass er der anspruchsloseste und anpassungsfähigste Farn ist.

Mehr zu dieser Pflanze in unserem Januar-Rätsel 2012.

Farne

Farne brauchen Feuchtigkeit, dabei gilt aber grundsätzlich, dass die Luftfeuchtigkeit meist wichtiger ist als nasser Boden. Für Farne, die sauren Boden mögen, kann Nadeleinstreu zur Verbesserung des Bodens verwendet werden, was sich logischerweise sehr einfach mit einer Reisigabdeckung im Winter kombinieren lässt.
Farne sind im Allgemeinen sehr gesund und haben im Vergleich so gut wie keine Krankheiten oder Schädlinge.
Frühjahrspflanzung wird empfohlen, ist aber meist nicht zwingend notwendig.
Tolle Pflanzpartner sind Blumenzwiebeln für den Schatten, mit denen sich die Farne den Standort teilen können, da die meisten Farne erst spät ihre volle Größe erreichen. Blühende Zwiebelblüher zwischen den sich entrollenden Wedeln - ein wunderschöner Anblick!
Blattfarbe

robust, wüchsig

Höhe

80 cm–120 cm

Lichtverhältnisse
  • absonnig
  • halbschattig
  • schattig
Lebensbereich

G/GR/Fr2

  • Freifläche mit Wildstaudencharakter frischer Boden
  • Gehölz-Rand frischer Boden
  • Gehölz frischer Boden
Winterhärtezone

Z2 (-45,5 °C bis -40,1 °C)

Pflanzabstand

70 cm, 2 St./m²

Geselligkeit

I-II

Giftklasse

giftig +

Heimische Wildstaude

ja

Schneckenfraß

keine Gefahr

Schnittgeeignet

ja

Familie

Dryopteridaceae

Kundenfrage | 29. September 2019
Wann ist die beste Zeit diesen Farn und den Hirschzungenfarn zu teilen ?
Antwort | 02. Oktober 2019
Farne teilt man am besten im Frühjahr. Der Herbst ist dafür kein guter Zeitpunkt.

Kundenfrage | 05. November 2011
Ich hätte gern gewusst, ob der Wurmfarn wuchert.
Antwort | 07. November 2011
Nein, Dryopteris filix-mas bildet zwar mit der Zeit einen ansehnlichen Bestand, von Wuchern kann man bei diesem Farn aber nicht sprechen.

Kundenfrage | 03. Dezember 2009
Kann man den Wurmfarn jetzt noch ohne Risiko pflanzen?
Antwort | 04. Dezember 2009
Wurmfarn ist recht robust und kann gut auch noch im Spätherbst gepflanzt werden.

Frage stellen

Pflanzpartner

Schaugarten

Erkunden Sie unsere Schaugärten und Mutterpflanzenquartiere

Verkauf

Erkunden Sie die Verkaufsquartiere und unseren Warenladen

entdecken