Alchemilla xanthochlora – Gewöhnlicher Frauenmantel

Alchemilla vulgaris
Preis: 3,50 €
ab 5 Stück 3,30 €
ab 10 Stück 3,10 €
inkl. MwSt. 7,00 % zzgl. Versandkosten

Produktinformationen
Artikel-Nr.: 74003-001
Bio – Kontrollstelle DE-ÖKO-006
9 cm Topf (0.5 l)

Stück

Verbreitete heimische Wiesenpflanze für feuchte Standorte. Die traditionelle Heilpflanze steht besonders in der Frauenheilkunde hoch im Kurs. Darüber hinaus findet sie in der TCM als westliches... Mehr lesen

Verbreitete heimische Wiesenpflanze für feuchte Standorte. Die traditionelle Heilpflanze steht besonders in der Frauenheilkunde hoch im Kurs. Darüber hinaus findet sie in der TCM als westliches Heilkraut immer mehr Verwendung. Die vielseitige Pflanze wird zur Behandlung von hormonell bedingten Beschwerden wie Wechseljahresproblemen, Menstruationsbeschwerden, aber auch Impotenz empfohlen. Pflanzliche Hormone sollen für diese Wirkungen sorgen.

Als Mittel zur Blutreinigung und bei Stoffwechselstörungen genießt Frauenmantel besonders im Rahmen einer Frühjahrskur einen guten Ruf. Ein Tee aus Frauenmantel und wilden Stiefmütterchen kann Linderung schaffen und wird jungen Mädchen deshalb gerne empfohlen, die unter Hautunreinheiten leiden. Die von den Blättern abgesonderten Tropfen sollen der Überlieferung nach die Haut klären und sogar Sommersprossen zum Verschwinden bringen.

Alchemilla - Frauenmantel

In der Gattung Frauenmantel finden Sie wertvolle Blattschmuckstauden mit schönen trugdoldigen grüngelben Blütenständen. Die Gattung ist in Europa, Asien und Afrika verbreitet und wächst dort vorwiegend in den Gebirgen. Der deutsche Name "Frauenmantel" bezieht sich auf die Ähnlichkeit der Blätter mit der Darstellung Marias mit ihrem gefältelten Mantel.

In den kelchartig gelappten Blättern sammeln sich morgens oftmals Tautropfen, welche die Alchemisten bei der Suche nach Goldgewinnungsmöglichkeiten beflügelten. Als Heilpflanze wurde der heimische Frauenmantel (Alchemilla xanthochlora) auch in der Frauenheilkunde eingesetzt.
Die meisten Arten bevorzugen einen sonnigen, nicht zu trockenen Standort. Sie sollten nach der Blüte komplett zurückgeschnitten werden. Dies fördert einen attraktiven Neuaustrieb und verhindert zu reichliches Versamen.

Neue, westliche Heilkräuter der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM)

Die Traditionelle Chinesische Medizin speist sich aus einem Jahrtausende altem Erfahrungswissen. Inzwischen gibt es in Europa bei Therapeuten, Ärzten und Heilpraktikern eine starke Tendenz, auch die in Europa und angrenzenden Gebieten heimischen Kräuter nach Grundsätzen und Auslegungen der Tradionellen Chinesischen Medizin zu betrachten und einzusetzen. Hier erfahren Sie mehr über die Wirkung der Heilkräuter, die in der westlich orientierten TCM Verwendung finden.
Blütenfarbe

grünlich-gelb

Blütezeit

Juni–August

Höhe

30 cm–50 cm

Lichtverhältnisse
  • sonnig
  • absonnig
Lebensbereich

Fr/GR2-3

  • Freifläche mit Wildstaudencharakter frischer Boden
  • Freifläche mit Wildstaudencharakter feuchter Boden
  • Gehölz-Rand frischer Boden
  • Gehölz-Rand feuchter Boden
Winterhärtezone

Z5 (-28,8 °C bis -23,4 °C)

Pflanzabstand

40 cm, 6 St./m²

Geselligkeit

II-IV

Heimische Wildstaude

ja

Insektenweide

ja

Schneckenfraß

keine Gefahr

Familie

Rosaceae

Bisher wurden keine Fragen eingereicht.

Frage stellen

Pflanzpartner