Oenothera glazoviana - Rotkelchige Nachtkerze

Preis: 3,50 €
ab 5 Stück 3,30 €
ab 10 Stück 3,10 €
inkl. MwSt. 7,00 % zzgl. Versandkosten

Produktinformationen
Artikel-Nr.: 52265-001
Bio – Kontrollstelle DE-ÖKO-006
9 cm Topf (0.5 l)

Stk.

Die köstlich duftenden, gelben Blüten machen den besonderen Reiz dieser Nachtkerze aus. Sie öffnen sich am Abend und ziehen dann u.a. auch Nachtfalter an. Diese aufrechtwachsende Nachtkerze ist zweijährig und erhält sich durch Selbstaussaat. Sie liebt...

Die köstlich duftenden, gelben Blüten machen den besonderen Reiz dieser Nachtkerze aus. Sie öffnen sich am Abend und ziehen dann u.a. auch Nachtfalter an. Diese aufrechtwachsende Nachtkerze ist zweijährig und erhält sich durch Selbstaussaat. Sie liebt einen sonnigen Standort mit sandig lehmigem Boden.

Oenothera glazoviana wurde bereits von den Indianern Nordamerikas als Heilpflanze geschätzt und ist in Mitteleuropa schon seit langer Zeit eine traditionelle Bauern- und Kräutergartenpflanze. Auch heute noch wird aus ihren Samen das bekannte Nachtkerzenöl gewonnen. In der Küche fanden und finden zunehmend wieder die Wurzeln als Gemüse Verwendung. Die Zubereitung entspricht der von Schwarzwurzeln.

Ursprünglich stammt Oenothera glazoviana aus Nordamerika. Sie kam als Zierpflanze im 17. Jahrhundert nach Europa und wurde in Gärten angepflanzt. Da ihre zahlreichen Samen sehr leicht sind und so durch den Wind verbreitet werden, siedelte sie sich auch relativ schnell außerhalb der Gärten an. Heutzutage gilt sie als bei uns heimisch.

Bauerngartenstauden mussten vor allem robust und pflegeleicht sein. Häufig haben wir dabei als Anregung nur die Art oder ein Beispiel aus einer Pflanzengattung vorgestellt. Im Botanischen Index finden Sie viele weitere Sorten, die sich gut in ländlich anmutende Pflanzungen einfügen.

Aus der traditionellen und erfahrungsgeleiteten Volksheilkunde sind diese Kräuter nicht mehr wegzudenken. Aus unserer Sicht sind diese Pflanzen gar schon als gartenhistorische Besonderheiten zu sehen und oftmals selten noch in freier Natur vorkommend. Wir widmen ihnen deswegen diese Rubrik und möchten Sie dazu anhalten, die Teestunde mal mit dem einem oder anderem Kraut aus dieser Rubrik zu verbringen. Denn mal ganz vom gesundheitlichen Nutzen abgesehen kann auch eine heilkräftige Teemischung köstlich schmecken und sogar durch z.B. färbende Blüten wie der der schwarzen Stockrose, der wilden Malve oder der Ringelblume ergänzt, ein wahrhaft glühendes Teeerlebnis sein!

Mehr zu der Heilwirkung etlicher Kräuter finden Sie auch ausführlich beschrieben in unserem Arznei- und Heilpflanzenkatalog. Das Studium dieser Lektüre und die Anwendung der Heilkräuter ersetzen jedoch keinen Arztbesuch. Wir betrachten dies als unseren Beitrag zur Erhaltung eines alten Wissens unserer Vorfahren über den heilenden Garten, nicht aber als Anleitung zur Selbstmedikation.

Blütenfarbe

gelb

Blütezeit

Juni–September

Höhe

50 cm–120 cm

Lichtverhältnisse
  • sonnig
Lebensbereich

Fr1-2

  • Freifläche mit Wildstaudencharakter trockener Boden
  • Freifläche mit Wildstaudencharakter frischer Boden
Winterhärtezone

Z4 (-34,5 °C bis -28,9 °C)

Pflanzabstand

60 cm

Geselligkeit

I

Duftend

ja

Heimische Wildstaude

ja

Insektenweide

ja

Schneckenfraß

keine Gefahr

Familie

Onagraceae

Kundenfrage | 06. September 2010
Gibt es die Nachtkerze auch in himmelblau und wenn ja, wo kann ich sie bestellen?
Antwort | 07. September 2010
Oenothera, die blau blühen würden, sind uns nicht bekannt bzw. gibt es solche unseres Wissens nach nicht.

Frage stellen

Pflanzpartner