Aquilegia vulgaris – Gewöhnliche Akelei

Preis: 3,50 €
ab 5 3,30 €
ab 10 3,10 €
inkl. MwSt. 7,00 % zzgl. Versandkosten

Produktinformationen
Artikel-Nr.: 50123-101
9 cm Topf (0.5 l)

Stk.

Aquilegia vulgaris ist wohl eine der bekanntesten Arten, die in ganz Europa verbreitet ist. Aus ihr sind zahlreiche, einfache und gefüllte Variationen entstanden. Signifikant sind die gekrümmten Sporne und die nickenden Blüten. Sie eignen sich ausgezeichnet zum Verwildern... Mehr lesen

Aquilegia vulgaris ist wohl eine der bekanntesten Arten, die in ganz Europa verbreitet ist. Aus ihr sind zahlreiche, einfache und gefüllte Variationen entstanden. Signifikant sind die gekrümmten Sporne und die nickenden Blüten. Sie eignen sich ausgezeichnet zum Verwildern in naturhaften Gehölzpartien und halbschattigen Bereichen. Wir bieten Ihnen hier die wüchsige Kulturform der heimischen Akelei an.

Im frühsommerlichen Garten ist die Akelei ein wunderschöner Akzent. Die zarten Blüten tanzen filigran über dem Laub und vermitteln, gekonnt in Szene gesetzt, einen luftig-leichten Charme. Um die graziöse und lockere Wirkung besonders zur Geltung zu bringen, sollten unbedingt mehrere Akeleien der gleichen Sorte einzeln in die Pflanzung eingestreut werden. Sehr geschickt ist die Pflanzung zwischen Sommer- und Herbststauden, um das nach der Blüte wenig attraktive Laub zu verdecken. Die kurzlebigen Akeleien erhalten sich zu unserer Freude (und manchmal auch zum Ärger) durch Selbstaussaat und verwildern nahezu mühelos im Garten. Bei den Farbsorten der Akelei ist ein Rückschnitt nach der Blüte zwingend notwendig wenn man unerwünschte Sämlinge vermeiden möchte.
Akeleien bevorzugen einen sonnigen, oft auch halbschattigen Standort und einen humosen, trocken bis frischen Boden.

Blütenfarbe

violettblau

Blütezeit

Mai–Juni

Höhe

50 cm–60 cm

Lichtverhältnisse
  • sonnig
  • absonnig
  • halbschattig
Lebensbereich

GR1-2

  • Gehölz-Rand frischer Boden
  • Gehölz-Rand trockener Boden
Winterhärtezone

Z4 (-34,5 °C bis -28,9 °C)

Pflanzabstand

30 cm

Geselligkeit

I-II

Giftklasse

giftig +

Bienenfreundlich

ja

Heimische Wildstaude

ja

Schneckenfraß

keine Gefahr

Schnittgeeignet

ja

Familie

Ranunculaceae

Kundenfrage | 15. Mai 2016
Soll die Akelei bis zum Boden oder nur die Blüten zurückgeschnitten werden, um sich nicht weiter auszusamen?
Antwort | 17. Mai 2016
Sie können die Akeleien zwar bodennah abschneiden, zwingend notwendig ist es aber nicht. Wenn Sie nur nicht möchten, dass die sich aussamen, reicht es auch, nur den Blütenstängel abzuschneiden.

Kundenfrage | 12. April 2016
hallo Diese Pflanze steht zwischen zwei Pfingstrosen. Was könnnte man vor die Akelei setzen damit die lücke kaschiert wird. volle sonne nicht geschützt
Antwort | 20. April 2016
Das kommt darauf an, wie viel Platz Sie haben. Zu Pfingstrosen passen generell schön Gernium (Storchschnäbel), Salvia nemorosa, Alchemilla mollis, Hemerocallis, aber auch noch ganz ganz viele Stauden mehr.

Kundenfrage | 10. Juni 2015
Wann ist die richtige Pflanzzeit? Vielen Dank vorab.
Antwort | 12. Juni 2015
Aquilegia vulgaris können die ganze Gartensaison über gepflanzt werden. Bei warmer Witterung sollten Sie allerdings auf einen ausreichend feuchten Boden achten, damit sich die Akeleien gut etablieren können.

Kundenfrage | 30. Mai 2015
Ist Aquilegia mehrjährig? Lohn es sich, mehrere Jungpflanzen nach der Blüte zusammen zu setzen, um im nächsten Jahr schöne Blüte zu haben?
Antwort | 02. Juni 2015
Aquilegia vulgaris ist mehrjährig, allerdings nicht sonderlich langlebig. Die Pflanzen versamen sich nach der Blüte und sorgen so immer wieder für Nachkommen in den unterschiedlichsten Blütenfarben aufkommen. Und natürlich auch an den verschiedensten Orten...

Kundenfrage | 21. März 2014
Es heißt, Akeleien seien kurzlebig? was bedeutet dies? Kann ich die Gesamtlebenszeit verlängern? (z.B. teilen? - behalten dann alle Teile die selbe Farbe?)
Antwort | 21. März 2014
Aquilegia vulgaris sind kurzlebig, erhalten sich aber durch Aussaat. Um die Langlebigkeit zu fördern ist ein Rückschnitt nach der Blüte wichtig. Teiliung ist möglich - die Akelei bleibt dann Farbecht.

Frage stellen

Pflanzpartner