Saatgut: Speise- und Zierkürbis 'Jack o'Lantern'

Preis: 3,00 €
10 Korn pro Portion
Grundpreis: 0,30 € / Korn
inkl. MwSt. 7,00 % zzgl. Versandkosten

Produktinformationen
Artikel-Nr.: 21351
Bio – Kontrollstelle DE-ÖKO-006

Portion

Der klassische Halloween-Kürbis! Die leicht rankende Pflanze trägt große, runde, altgoldfarbene Kürbisse, die ca. 3 kg schwer werden und ideal zum Aushöhlen und Schnitzen geeignet sind. Das schmackhafte, aromatische Fruchtfleisch kann gut für Kürbissuppen... Mehr lesen

Der klassische Halloween-Kürbis!
Die leicht rankende Pflanze trägt große, runde, altgoldfarbene Kürbisse, die ca. 3 kg schwer werden und ideal zum Aushöhlen und Schnitzen geeignet sind. Das schmackhafte, aromatische Fruchtfleisch kann gut für Kürbissuppen verwendet werden. Reife Früchte sind (ungeschnitzt!) ca. 4 Monate haltbar.

Portion ausreichend für mind. 9 Pflanzen
Bio-Saatgut von Reinsaat

Kürbis

Kürbispflanzen brauchen als rankende Pflanzen viel Platz und als Starkzehrer eine gute Nährstoffversorgung. Der Boden sollte dementsprechend tiefgründig und nährstoffreich sein. Ein guter Platz ist ein Komposthaufen, wobei dieser sonnig und etwas windgeschützt liegen sollte.
Ab Mitte Mai, nach den Eisheiligen, kann direkt ins Freiland ausgesät werden. Je nach Sorte benötigt eine Pflanze bis zu 2 m² Platz. Reichliche Bewässerung ist vor allem am Anfang bis zur Fruchtbildung sehr wichtig. Ein typisches Kürbisproblem sind Schnecken, da gerade die jungen Pflanzen eine echte Schnecken-Delikatesse zu sein scheinen. Versuchen Sie als Schutz einen dicken Ring aus Sägemehl um die junge Pflanze. Bei Vorkultur in Töpfen stehen zum Pflanzzeitpunkt schon kräftigere Pflänzchen bereit, den Kampf gegen die Schnecken aufzunehmen. Gedüngt werden sollte beim Auspflanzen mit ein paar Hornspänen, vier Wochen später dann mit Volldünger. Die Ernte beginnt im September und dauert bis zum Frost.

Aussaat: ins Freiland ab Mitte Mai, oder Pflanzung bei Vorkultur in Töpfen nach den letzten Frösten.
Abstände: 1,5-2 m Reihenabstand, in der Reihe ca. 1 m

Blütenfarbe

gelb

Lichtverhältnisse
  • sonnig
Lebensbereich

B2

  • Beet frischer Boden
Pflanzabstand

150 cm

Geselligkeit

I

Bienenfreundlich

ja

Insektenweide

ja

Familie

Cucurbitaceae

Kundenfrage | 12. Oktober 2021
Dieser Kürbis ist ja von samenfester Qualität, so dass ich davon wieder die Samen nehmen kann in den nächsten Jahren, nicht wahr?

Antwort | 12. Oktober 2021
Wie bieten bei unserem Gemüse-Saatgut keine F1-Hybriden an, das ist richtig. Allerdings raten wir bei Speisekürbis und Zucchini generell davon ab, eigenes Saatgut zu ernten. Zucchini und Kürbis können irgendwann Giftstoffe entwickeln, wenn über mehrere Jahre immer wieder Saatgut von nur wenigen eigenen Pflanzen geerntet wird. Das liegt daran, dass der Genpool (also die Vielfalt der Gene) im Privatgarten zu klein bzw. einseitig ist. So können sich unerwünschte Eigenschaften immer weiter verstärken.

Frage stellen

Schaugarten

Erkunden Sie unsere Schaugärten und Mutterpflanzenquartiere


entdecken

Verkauf

Erkunden Sie die Verkaufsquartiere und unseren Warenladen


entdecken