Gypsophila repens - Polster-Schleierkraut

Preis: 3,30 €
ab 5 Stück 3,10 €
ab 10 Stück 2,80 €
inkl. MwSt. 7,00 % zzgl. Versandkosten

Produktinformationen
Artikel-Nr.: 50761-101
9 cm Topf (0.5 l)

Stk.

Das Polster-Schleierkraut ist auch in unseren Gebirgen heimisch. Man findet es vor allem auf alpinen Magerrasen und Schotterfluren. Deshalb bevorzugt es im Garten auch eher kühle und frische, dennoch aber durchlässige Böden in vollsonniger Lage. Da die reine Art über...

Das Polster-Schleierkraut ist auch in unseren Gebirgen heimisch. Man findet es vor allem auf alpinen Magerrasen und Schotterfluren. Deshalb bevorzugt es im Garten auch eher kühle und frische, dennoch aber durchlässige Böden in vollsonniger Lage. Da die reine Art über Aussaat vermehrt wird, kann Gypsophila repens in seiner Blütenfarbe etwas spielen: Der Großteil der Pflanzen blüht weiß, aber ab und an können sich auch rosablühende Typen einschleichen.

In Steingärten, Trockenmauern oder Trögen findet dieses Schleierkraut das passende Zuhause. Zusammen mit andern heimischen Steingartenstauden, wie z.B. Edelweiß, Polster-Seifenkraut, Scharfem Mauerpfeffer, Küchenschellen oder Berg-Seggen können so aparte Pflanzenbilder entstehen.

Ästhetik und Charme eines Kiesgartens sprechen für sich und mit der richtigen Pflanzenauswahl benötigt der Kiesgarten kaum Pflege. Ist der Standort richtig gewählt und die Auswahl der Pflanzen stimmig, macht ein Kiesgarten so gut wie keine Arbeit.
Ein kiesiger, steiniger, am besten mit Geröll durchsetzter Boden, dazu wenig Niederschläge, Trockenheit und volle Sonne - so sehen die idealen Bedingungen für einen Gravel Garden aus. Dazu kommt als Abdeckung eine Mulchschicht aus Kies. Entspricht der Boden nicht diesen Vorgaben, so müssen Sie für eine tiefgründige Auflockerung mit Schotter und Kies/Splitt sorgen.
Kiesgärten zeichnen sich durch eine lockere, wie zufällig wirkende Pflanzung aus. Solange dies natürlich wirkt, ist alles erlaubt: spielen Sie mit Strukturen, Texturen und Höhen der Pflanzen um Spannung zu schaffen. Auch Lücken, in denen Kies durch die Pflanzung blitzt sind gestattet - vielmehr noch erwünscht; so lockern Sie die Pflanzung auf und verleihen dem Kiesgarten seinen natürlichen Charme. Wege werden in einem Kiesgarten nicht angelegt. Man erkennt sie daran, dass dort keine Pflanzen wachsen, ansonsten sehen sie wie die restlichen Beetflächen aus.

Miniaturstauden, von denen wir in dieser Rubrik nur einige beispielhaft aus unserem Sortiment aufgeführt haben, sind etwas für Gartenfreunde, die an der nahen Betrachtung von kleinen Pflanzen große Freude haben. Dies gelingt umso besser, je näher diese Zwerge dem Auge gebracht werden. Ganz ideal sind hierfür Kistchen, Kästen, Schalen oder andere Pflanzgefäße. Auch lassen sich damit reizvolle Tischgärtchen schaffen. Bitte denken Sie daran, dass die Pflanzgefäße den Winter im Freien genauso gut überstehen sollten, wie die Pflänzchen dies tun.
Zumeist sind die "Minis" absolut verträgliche Gesellen und können auch auf kleinstem Raum gut mit anderen kombiniert werden. Gleiche Standortansprüche natürlich auch hier stets vorausgesetzt!
Übrigens: Niedrige Sedum-Arten, alle Sempervivum und auch fast alle Thymiane könnten wir hier ebenfalls für Sie aufführen. Außerdem gibt es eine ganze Reihe an Miniatur-Hostas. Diese finden Sie in einer eigenen Rubrik unter Hosta-Funkien.

Blütenfarbe

weiß

Blütezeit

Mai–Juli

Höhe

10 cm

Lichtverhältnisse
  • sonnig
Lebensbereich

St/FS/MK/FS1-2

  • Steinanlage trockener Boden
  • Fels-Steppe trockener Boden
  • Fels-Steppe frischer Boden
  • Steinanlage frischer Boden
  • Mauer-Kronen trockener Boden
  • Mauer-Kronen frischer Boden
Winterhärtezone

Z4 (-34,5 °C bis -28,9 °C)

Pflanzabstand

30 cm

Geselligkeit

I-II

Heimische Wildstaude

ja

Familie

Caryophyllaceae

Bisher wurden keine Fragen eingereicht.

Frage stellen

Pflanzpartner