Liatris spicata – Prachtscharte

Preis: 3,30 €
ab 5 Stück 3,10 €
ab 10 Stück 2,80 €
inkl. MwSt. 7,00 % zzgl. Versandkosten

Produktinformationen
Artikel-Nr.: 51051-101
9 cm Topf (0.5 l)

Stück

Die geschätzte, nordamerikanische Rabatten- und Schnittstaude mit grasartiger Belaubung eignet sich am besten für einen sonnigen, nährstoffreichen, durchlässigen, locker-humosen Standort. Der Boden sollte ausreichend mit Wasser versorgt sein, wobei aber die Knollen der... Mehr lesen

Die geschätzte, nordamerikanische Rabatten- und Schnittstaude mit grasartiger Belaubung eignet sich am besten für einen sonnigen, nährstoffreichen, durchlässigen, locker-humosen Standort. Der Boden sollte ausreichend mit Wasser versorgt sein, wobei aber die Knollen der Pflanzen (vor allem im Winter) keine Staunässe vertragen. Die langen walzenartigen Blütenstände, die von oben nach unten erblühen, sind ein wahrer Schmetterlingsmagnet. Blüten zum Schnitt geeignet.

Der irische Gartenschriftsteller William Robinson (1838–1935) schrieb 1883 über Liatris spicata: Von einiger Schönheit, die Blütenköpfe in großen, dichten Ähren angeordnet (...) ist sie eine der schönsten und ordentlichsten, wächst drei Fuß hoch, und ihre violettpurpurnen Ähren behalten lange ihre Schönheit.

Und 1903 schrieb Möller’s Deutsche Gärtner-Zeitung: Gleichwie so viele andere schöne Stauden, die sich nicht direkt zur Schnittblumengewinnung eignen, sind auch die Liatris in den deutschen Gärten recht vernachlässigt worden, obgleich sich mit ihnen, wenn sie am richtigen Platz angepflanzt werden, großartige Wirkungen erzielen lassen. Dieser Meinung können wir uns nur anschließen.

Blütenfarbe

lila

Blütezeit

Juli–September

Höhe

30 cm–80 cm

Lichtverhältnisse
  • sonnig
Lebensbereich

B/Fr2

  • Beet frischer Boden
  • Freifläche mit Wildstaudencharakter frischer Boden
Winterhärtezone

Z4 (-34,5 °C bis -28,9 °C)

Pflanzabstand

25 cm, 16 St./m²

Geselligkeit

II

Insektenweide

ja

Schneckenfraß

keine Gefahr

Schnittgeeignet

ja

Familie

Asteraceae

Kundenfrage | 25. Mai 2014
In der Beschreibung zu Liatris heißt es bei Ihnen, es bestünde keine Gefahr von Schneckenfraß... meine hiesigen Nacktschnecken lieben aber die zarten Spitzen des Frühjahrsaustriebs!
Antwort | 26. Mai 2014
Garantieren können wir natürlich bei keiner Pflanze, dass sie nie von Schnecken angefressen wird. Denn sowohl Schnecken als auch Pflanzen sind lebende Wesen, die stets zu einem gewissen Teil unberechenbar sind.

Kundenfrage | 15. August 2012
Bei einigen Pflanzen wird das Laub braun und dürr. Handelt es sich um eine Krankheit, um Wassermangel oder könnte es noch andere Ursachen haben?
Antwort | 16. August 2012
Liatris spicata bevorzugt einen feuchten Boden. Das braune Laub ist durchaus ein Anzeichen für lange Trockenperioden.

Frage stellen

Pflanzpartner