Eupatorium fistulosum 'Augustrubin' - Kleiner Purpurdost

Preis: 5,15 €
ab 5 Stück 5,00 €
ab 10 Stück 4,80 €
inkl. MwSt. 7,00 % zzgl. Versandkosten

Produktinformationen
Artikel-Nr.: 50617-102
Bio – Kontrollstelle DE-ÖKO-006
11 cm Topf (1 l)

Stk.

'Augustrubin' ist der Wasserdost des kleinen Mannes: Er wird nicht zu hoch, blüht früh, lange und sehr schön mit leuchtenden Blütentellern. Er ist besonders standfest und auch mitten in Rabatten verwendbar. Schmetterlinge werden magisch angezogen und er ist auch verblüht noch standfest...
'Augustrubin' ist der Wasserdost des kleinen Mannes: Er wird nicht zu hoch, blüht früh, lange und sehr schön mit leuchtenden Blütentellern. Er ist besonders standfest und auch mitten in Rabatten verwendbar. Schmetterlinge werden magisch angezogen und er ist auch verblüht noch standfest und attraktiv.

Naturfreunde wissen, dass sich viele Insekten überaus nützliche Gartenhelfer sind: Sie dezimieren unerwünschte Schädlinge, tragen zur Bodenverbesserung bei, helfen bei der Zersetzung von Pflanzenresten und Aas oder dienen Vögeln und anderen Tieren als Nahrungsgrundlage. Auch bei der Bestäubung spielen viele Wildinsekten eine wichtige Rolle. Es gibt also eine Reihe von Gründen, Gärten insektenfreundlich zu gestalten. Oasen für die im Ökosystem so bedeutsamen kleinen Helfer zu schaffen, ist nicht schwer. Wichtig sind Nisthilfen an sonnigen und geschützten Plätzen. Auch Totholz, Steinhaufen, Trockenmauern und Hecken bieten Wildbienen, Hummeln und vielen anderen Insekten ideale Brutplätze. Zusammen mit der richtigen Pflanzenauswahl schaffen diese Maßnahmen beste Bedingungen für ihre Ansiedlung.

Bei der Zusammenstellung der folgenden Liste, die keinen Anspruch auf Vollständigkeit erhebt,  haben wir uns hauptsächlich auf Wildarten beschränkt. Aber auch die meisten in züchterischer Arbeit entstandenen Sorten können verwendet werden. Die Liste beruht zum großen Teil auf von uns gesammelten Erfahrungen und wird laufend ergänzt und weiter ausgebaut.

Jede Blütendolde ist aus vielen Einzelblütchen zusammengesetzt: Ein strukturiertes Wunderwerk der Natur, in dem alles seinen Platz hat. Und für Struktur, gepaart mit naturhaftem Charme, stehen viele Doldenblütler in der Gartengestaltung. Mit ihren sanft gerundeten Blütenschirmen sind sie die perfekte Ergänzung zu schlanken, aufstrebenden Formen. Umgeben von niedrigen Stauden sorgen sie für Blickpunkte und Strukturierung. Für die perfekte Schönheit der Doldenblüten möchten wir Sie hier gerne begeistern.

Dabei haben wir den Begriff Dolden bei unserer kleinen Zusammenstellung sehr großzügig aufgefasst und stellen Ihnen hier neben Vertretern der Familie der Doldenblütler (Apiaceae) auch solche mit 'doldigen' Blütenständen vor, die meist - etwas uncharmant, wie wir finden - als Trugdolden bezeichnet werden. Bei den meisten Arten oder Gattungen haben wir uns dabei auf Beispiele beschränkt, die lediglich als Anregung dienen sollen. Mehr finden Sie bei der entsprechenden Gattung oder im botanischen Index.

Blütenfarbe

weinrot

Blütezeit

August–Oktober

Höhe

130 cm–160 cm

Lichtverhältnisse
  • sonnig
  • absonnig
  • halbschattig
Lebensbereich

Fr/GR2-3b/WR4

  • Freifläche mit Wildstaudencharakter frischer Boden
  • Freifläche mit Wildstaudencharakter feuchter Boden
  • frischer Boden
  • feuchter Boden
  • Wasser-Rand nasser Boden (Sumpf)
Winterhärtezone

Z4 (-34,5 °C bis -28,9 °C)

Pflanzabstand

100 cm

Geselligkeit

I

Duftend

ja

Insektenweide

ja

Schnittgeeignet

ja

Züchter

Peter und Bärbel zur Linden (DE) 1989

Familie

Asteraceae

Kundenfrage | 29. April 2015
Wann treibt 'Augustrubin' im Frühjahr aus? Wir haben ihn im Herbst letzten Jahres erhalten und noch ist keinerlei Austrieb zu sehen.
Antwort | 05. Mai 2015
Der Kleine Purpurdost 'Augustrubin' gehört, wie die anderen Sorten der Art Euaptorium fistulosum, zu den "Spätzündern". Je nach Standort sind diese gerade beginnend am austreiben. Unsere Exemplare sind z.B. gerade wenige Zentimeter groß. Bitte haben sie noch etwas Geduld, der Austrieb sollte sich bald zeigen!

Kundenfrage | 04. Februar 2013
Kann man den Purpurdost auch an den Teichrand pflanzen und wenn ja wie tief darf das Wasser sein?
Antwort | 05. Februar 2013
Eupatorium passt sehr gut an den Teichrand. Allerdings mag er nur am Ufer stehen, wo der Boden etwas feuchter ist, und nicht direkt im Wasser.

Kundenfrage | 18. Juni 2012
Hat die Sorte Augustrubin ebenfalls rote Stängel wie die höhere Atropurpureum und inwieweit unterscheidet sich die Blütenfarbe? Ich würde gerne Atropurpureum einsetzen. Die Höhe der Pflanze erschreckt mich allerdings, so dass ich wegen der geringeren Höhe zu Augustrubin tendiere. Ihre Antwort wäre eine Entscheidungshilfe.
Antwort | 19. Juni 2012
Ja, auch Eupatorium fistulosum 'Augustrubin' hat rot gezeichnete Stängel, die Blütenfarbe ist fast identisch. Für kleinere Gärten empfehlen wir auf jeden Fall 'Augustrubin'.

Frage stellen

Pflanzpartner