Centaurea montana – Berg-Flockenblume

Preis: 3,80 €
ab 5 Stück 3,60 €
ab 10 Stück 3,50 €
inkl. MwSt. 7,00 % zzgl. Versandkosten

Produktinformationen
Artikel-Nr.: 50372-101
9 cm Topf (0.5 l)

Stück

Die wüchsige Wildform hat ihr Verbreitungsgebiet in fast allen mittel- und südeuropäischen Bergregionen. Sie kommt dort unter lichten Gehölzen und an offenen Waldrändern vor. Im Garten eignet sie sich insbesondere für naturnahe Pflanzungen. Sie neigt dazu sich... Mehr lesen

Die wüchsige Wildform hat ihr Verbreitungsgebiet in fast allen mittel- und südeuropäischen Bergregionen. Sie kommt dort unter lichten Gehölzen und an offenen Waldrändern vor. Im Garten eignet sie sich insbesondere für naturnahe Pflanzungen. Sie neigt dazu sich stark zu versamen.

Centaurea - Flockenblume

Im Gegensatz zur weithin bekannten einjährigen Kornblume (Centaurea cyanus) sind die hier angebotenen Centaurea-Arten mehrjährig und völlig winterhart. Flockenblumen sind anspruchslose, trockenheitsverträgliche Stauden für naturhafte Pflanzungen auf sonnigen Plätzen. Am besten gedeihen sie auf locker-humosen, relativ nährstoffreichen Böden in der Sonne. Die Blüten der Flockenblumen sind lange haltbar, weshalb sie als wertvolle Schnittblumen gelten.
Wegen ihres ausgesprochenen Wildstaudencharakters sind sie weniger für formale Beete geeignet. Umso besser passen sie jedoch in naturnahe Pflanzungen auf Freiflächen oder am sonnigen Gehölzrand.

Centaurea montana

Die wüchsige Berg-Flockenblume hat ihr Verbreitungsgebiet in fast allen mittel- und südeuropäischen Bergregionen. Sie kommt dort unter lichten Gehölzen und an offenen Waldrändern vor. Am schönsten entwickeln sich Berg-Flockenblumen in der Sonne. Die kornblumenartigen Blüten der Art sind blau, seltener blassblau oder weiß gefärbt. Sie neigt zur Selbstaussaat und sollte öfter zurück geschnitten werden nach der Blüte. Nach einem Rückschnitt remontieren Berg-Flockenblumen willig. Alle Sorten sind sehr gute Schnittblumen!

Die Gattung Centaurea umfasst ca. 500 Arten, die in ganz Europa, Asien und Nordamerika vorkommen. Ihr botanischer Name ist auf die griechische Mythologie zurückzuführen: Der Zentaur (Kentaurus), halb Mensch und halb Pferd, hat mit den Blättern der Centaurea Wunden geheilt.

Blütenfarbe

blau

Blütezeit

Mai–Juni

Höhe

40 cm–50 cm

Lichtverhältnisse
  • sonnig
  • absonnig
  • halbschattig
Lebensbereich

GR/Fr1-2b

  • frischer Boden
  • Gehölz-Rand frischer Boden
  • Gehölz-Rand trockener Boden
  • trockener Boden
Winterhärtezone

Z3 (-40,1 °C bis -34,5 °C)

Pflanzabstand

40 cm, 6 St./m²

Geselligkeit

I-II

Bienenfreundlich

ja

Heimische Wildstaude

ja

Insektenweide

ja

Schnittgeeignet

ja

Familie

Asteraceae

Bisher wurden keine Fragen eingereicht.

Frage stellen

Pflanzpartner

Das könnte Sie auch interessieren

Von Blumen, Summern und Brummern

Wir wissen es mittlerweile alle – denn die verstörenden Nachrichten, die uns über den seit vielen Jahren zu beobachtenden dramatischen Artenschwund...

Mehr
Nährpflanzen für Wildinsekten

Nicht jeder weiß, wie wichtig die vielen kleinen Helfer im Garten sind. Aber ihre »Mitarbeit« in unseren Gärten können wir gar nicht hoch genug...

Mehr