Aegopodium podagraria 'Variegata' – Weißbunter Giersch

Preis: 4,60 €
ab 5 Stück 4,40 €
ab 10 Stück 4,20 €
inkl. MwSt. 7,00 % zzgl. Versandkosten

Produktinformationen
Artikel-Nr.: 52515-001
Bio – Kontrollstelle DE-ÖKO-006
9 cm Topf (0.5 l)

Stück

Der weit verbreitete Giersch ist ein wenig geliebtes Unkraut unserer Gärten. Da mag es kühn anmuten, wenn wir Ihnen diese Pflanze anbieten. Doch die weißbunte Form wuchert weniger als die Art und kann durchaus als großflächiger Bodendecker unter Gehölzen... Mehr lesen

Der weit verbreitete Giersch ist ein wenig geliebtes Unkraut unserer Gärten. Da mag es kühn anmuten, wenn wir Ihnen diese Pflanze anbieten. Doch die weißbunte Form wuchert weniger als die Art und kann durchaus als großflächiger Bodendecker unter Gehölzen oder in anderen Schattenbereichen verwendet werden.

Gegebenenfalls muss der Ausbreitungsdrang mittels Wurzelsperre eingedämmt werden. Liebhaber von Wildkräutern verspeisen im Frühjahr Überschüssiges und kommen so zu doppeltem Genuss. Die Blüten des Gierschs sind eine wertvolle Nahrungsquelle für viele Insekten.

Insbesondere in Nordamerika als Kontrastpflanze zu dunkellaubigen und immergrünen Pflanzen beliebt. Nur mit robusten und starkwüchsigen Partnern kombinierbar. Wichtig ist es, die Blüten vor dem Versamen auszubrechen.

Blütenfarbe

weiß

Blütezeit

Mai–Juli

Höhe

25 cm–40 cm

Lichtverhältnisse
  • absonnig
  • halbschattig
  • schattig
Lebensbereich

G/GR2

  • Gehölz-Rand frischer Boden
  • Gehölz frischer Boden
Winterhärtezone

Z5 (-28,8 °C bis -23,4 °C)

Pflanzabstand

30 cm, 11 St./m²

Geselligkeit

III-IV

Bienenfreundlich

ja

Insektenweide

ja

Schneckenfraß

keine Gefahr

Familie

Apiaceae

Kundenfrage | 18. Januar 2022
Ist diese Variante vom Giersch auch so hart im Nehmen wie die Wildart? Die Pflanzung wäre an einem Ort gedacht, der stark beansprucht wird und die Pflanzen mechanisch etwas aushalten müssen - an einem Kinderspielplatz.
Antwort | 19. Januar 2022
Der Weißbunter Giersch ist ebenfalls sehr robust und anspruchslos. Er ist gut wüchsig, wächst allerdings nicht ganz so ungestüm wie die Wildart. Ein guter Bodendecker also für beanspruchte, im Halbschatten gelegene Flächen eines Kinderspielplatzes.

Kundenfrage | 20. Oktober 2020
Leider hat sich in meinem Garten eine große Gierschfläche ausgebreitet. Alle Versuche, das Kraut dort auszumerzen, helfen nicht. Nun würde ich gern wissen, ob sich die weißbunte Gierschvariante gegen die Wildform durchsetzen kann?
Antwort | 21. Oktober 2020
Der Weißbunte Giersch wächt etwa halb so stark wie der normale Giersch. Deshalb kann man die panaschierte Form leider nicht dazu verwenden, um den anderen zu verdrängen.


Kundenfrage | 09. April 2020
Ist die weißbunte Gierschsorte essbar und
nicht giftig?
Antwort | 09. April 2020
Ja, der weißbunte Giersch ist, so wie die grüne Variante, nicht giftig und auch essbar.

Kundenfrage | 23. Februar 2015
Sie raten, die Blüten vor dem Versamen auszubrechen. Ich möchte gerne wissen, ob die Pflanze sich in der Wildform aussät, falls ich die ein oder andere Blüte vergesse und ich dann dadurch überall den grünen Giersch im Garten habe...
Antwort | 24. Februar 2015
Laut unserer Erfahrung schlägt der Weißbunte Giersch nicht in die grüne Wildform zurück, wenn er sich aussamen kann. Ein guter Tip: Schneiden Sie den Bestand nach der Blüte komplett zurück. Der Weißbunte Giersch treibt dann frisch und vital wieder nach - die Samenstände sind dabei rein nebensächlich auch schon entfernt.

Frage stellen

Pflanzpartner

Das könnte Sie auch interessieren

Von Blumen, Summern und Brummern

Wir wissen es mittlerweile alle – denn die verstörenden Nachrichten, die uns über den seit vielen Jahren zu beobachtenden dramatischen Artenschwund...

Mehr
Nährpflanzen für Wildinsekten

Nicht jeder weiß, wie wichtig die vielen kleinen Helfer im Garten sind. Aber ihre »Mitarbeit« in unseren Gärten können wir gar nicht hoch genug...

Mehr