Cassia hebecarpa – Gewürzrinde, Kassie

Senna marilandica hort.
Preis: 6,55 €
ab 5 6,20 €
ab 10 6,00 €
inkl. MwSt. 7,00 % zzgl. Versandkosten

Produktinformationen
Artikel-Nr.: 52458-102
Bio – Kontrollstelle DE-ÖKO-006
11 cm Topf (1 l)

Stk.

Eine extravagante Solitärstaude für sonnige Plätze! Blütentrauben aus zahlreichen gelben Einzelblüten mit auffallenden, schwarzen Staubbeuteln sitzen in den Blattachseln der stark gefiederten Blätter.

Die buschige Kassie wächst langsam und übersteht auch Trockenzeiten problemlos. Bei uns bewährt sich dieser auffallende Staudenriese bereits seit über 10 Jahren ohne jeden Schutz in unserem Freilandquartier.

Cassia hebecarpa ist eine aus den USA stammende Staude. Bei den meisten Gewürzrinden jedoch handelt es sich um Gehölze, die in den Tropen wachsen."

Blütenfarbe

gelb mit schwarzen Staubbeuteln

Blütezeit

August–September

Höhe

180 cm–200 cm

Lichtverhältnisse
  • sonnig
Lebensbereich

Fr1-2b

  • frischer Boden
  • trockener Boden
Winterhärtezone

Z5 (-28,8 °C bis -23,4 °C)

Pflanzabstand

100 cm

Geselligkeit

I

Giftklasse

schwach giftig (+)

Familie

Caesalpiniaceae

Kundenfrage | 28. Mai 2019
Gibt es bei der Cassia Probleme mit Schnecken?
Antwort | 29. Mai 2019
Soweit wir wissen wird Cassia von Schnecken nicht angefressen.

Kundenfrage | 31. Januar 2015
Guten Tag, wächst die Cassia gleich im ersten Jahr bis auf 2 m Höhe oder benötigt sie dafür lange Zeit? Was bedeutet in diesem Zusammenhang "langsam wachsend"? Entwickelt sie sich über mehrere Jahre bis auf 2 m Höhe? Oder erreicht sie gleich 2 m Höhe und benötigt mehrere Jahre um die Breite von 1 m zu erreichen? Falls sie viele Jahre benötigt, um 2m x 1m groß und buschig zu werden, wäre es möglich, die Cassia auch in einem größeren Topf von Ihnen zu erhalten? Vielen Dank! Ihre Helma Kraus
Antwort | 03. Februar 2015
Cassia benötigt sowohl für die Entwicklung der vollständigen Höhe als auch Breite schon einige Jahre - wobei sie die gewünschte Höher sicher schneller erreicht als die endgültige Breite. Leider können wir Ihnen aber keine größeren Exemplare anbieten. Sie müssten sich etwas in Geduld üben bis Sie die volle Pracht der Cassa bewundern können.

Kundenfrage | 29. September 2012
Wann und wie muss die Cassia hebecarpa geschnitten werden?
Antwort | 01. Oktober 2012
In unserem Klima ist die Cassia hebecarpa eine echte Staude, d.h. sie friert im Winter oberirdisch komplett zurück und treibt aus dem Boden heraus im Frühjahr wieder aus. Schneiden Sie deshalb die alten Triebe im Frühjahr vor dem Neuaustrieb bodennah zurück. Den Winter über können Sie den Garten noch als wertvolle Strukturbildner zieren.

Kundenfrage | 02. September 2012
Möchte gern Centaurea macrocephala durch eine Cassia ersetzen, da diese meist nur 2 Wochen blüht. Wie lange ist die Blütezeit der Cassia? Wie lange braucht die Pflanze, um diese Größe zu erreichen und kann ich sie dann noch umpflanzen? Wie ist der Nährstoffbedarf?
Antwort | 04. September 2012
Die Cassia hebecarpa blüht in der Regel 2-3 Wochen. Toll ist der Schmuck der Samenstände und die Wintersilhouette der Staude.
Die angegebene Höhe kann schon im Jahr der Pflanzung erreicht werden. Eine Umpflanzung ist möglichm bietet sich aber eher im Frühjahr an, wenn die Pflanze gerade austreibt.

Bei uns sitzt die Cassia in schwerem Lehmboden und erhält 1-2mal im Jahr eine Düngergabe mit Hornspänen. Das reicht ihr.

Kundenfrage | 11. Juli 2012
bekomme ich Staude oder nur Samen geliefert?
Antwort | 11. Juli 2012
Wie beim Artikel angegeben liefern wir Cassia hebecarpa als getopfte Staude im 11x11 cm-Topf.

Kundenfrage | 29. Mai 2012
Liebes Gaissmayer-Team, ich habe folgende Frage: Wie und wann wird die Kassie zurückgeschnitten? Danke.
Antwort | 31. Mai 2012
Am besten erfolgt der Rückschnitt bzw. das Entfernen der Reste des Vorjahres-Laubes im Frühjahr vor dem Neuaustrieb.

Kundenfrage | 14. Juni 2011
Welchen Boden bevorzugt diese Staude (Kalk, Torf)?
Antwort | 15. Juni 2011
Bei uns in der Gärtnerei steht Cassia hebecarpa seit Jahren auf mäßig kalkhaltigem, lehmigem Boden und gedeiht prächtig.

Kundenfrage | 03. Mai 2010
Wäre das auch was für ein begrüntes Garagendach? Ich hätte dort neben Sedum etc. auch noch etwas Hochwachsendes, aber es steht dort ja kaum Erde zur Verfügung... Meinen Sie , ich könnte es ja mal probieren, wie hoch sie dort wächst - oder haben sie eine andere Idee?
Antwort | 04. Mai 2010
Auf einem Dach mit geringer Substrathöhe wird sich die Cassia sehr schwer tun! Und ähnlich wird es wohl fast jeder hoch wachsenden Pflanze gehen (sie wurzeln normalerweise gerne tief)... Einen Versuch wert wäre vielleicht Coreopsis tripteris.

Kundenfrage | 16. Januar 2010
Wie bezeichnet man das Blatt der Kassie?
Antwort | 18. Januar 2010
Das Blatt ist "gefiedert".

Frage stellen

Pflanzpartner