Acaena buchananii - Blaugrünes Stachelnüsschen

Preis: 3,50 €
ab 5 Stück 3,30 €
ab 10 Stück 3,10 €
inkl. MwSt. 7,00 % zzgl. Versandkosten

Produktinformationen
Artikel-Nr.: 51650-101
9 cm Topf (0.5 l)

Stk.

Diese zierliche, wintergrüne Staude stammt ursprünglich aus Neuseeland, wo sie in lockeren Wiesen zwischen horstigen Gräsern zu finden ist. Mit ihren gefiederten, blaugrünen Blättchen bildet sie relativ schnell dichte Teppiche. Die Blüten sind eher unscheinbar, dafür sind die kugeligen...
Diese zierliche, wintergrüne Staude stammt ursprünglich aus Neuseeland, wo sie in lockeren Wiesen zwischen horstigen Gräsern zu finden ist. Mit ihren gefiederten, blaugrünen Blättchen bildet sie relativ schnell dichte Teppiche. Die Blüten sind eher unscheinbar, dafür sind die kugeligen Stachelfrüchte aber sehr ansehnlich. Bei Kahlfrösten sollte die Pflanze mit Reisig geschützt werden, da sie sonst zu Ausfällen neigt.
Mehr zu dieser Pflanze in unserem November-Rätsel 2012.
Blütenfarbe

weiß

Blütezeit

Juni–Juli

Höhe

5 cm–10 cm

Lichtverhältnisse
  • sonnig
Lebensbereich

St/FS/M/Fr1-2

  • Freifläche mit Wildstaudencharakter trockener Boden
  • Freifläche mit Wildstaudencharakter frischer Boden
  • Steinanlage trockener Boden
  • Fels-Steppe trockener Boden
  • Fels-Steppe frischer Boden
  • Steinanlage frischer Boden
  • Matten frischer Boden
  • Matten trockener Boden
Winterhärtezone

Z6 (-23,4 °C bis -17,8 °C)

Pflanzabstand

30 cm

Geselligkeit

III-IV

Schneckenfraß

keine Gefahr

Wintergrün

ja

Familie

Rosaceae

Kundenfrage | 11. November 2017
Wie spricht man dies komplizierte Pflänzchen denn nun korrekt aus? Aka-ena oder Azähna? Buchanan deutsch oder englisch? Danke für Ihre Hilfe.
Antwort | 13. November 2017
Ja genau, Acaena wird wie Aka-eena ausgesprochen und buchananii wie in deutsch. Da die botanischen Namen aus dem lateinischen oder griechischem stammen, werden die nie englisch oder so ausgesprochen. Meistens so, wie sie da stehen. Wenn ein "c" vor einem a, o oder u steht, wird es wie "k" ausgesprochen. Wenn es vor einem e oder i steht, dann wie "z" (z.B. Iris sambucina = I. sam-bu-zina oder Cephalaria alpina= Ze-fa-laria alpina). In der Regel wird auch immer die drittletzte Silbe betont - also z.B. Cephalária álpina (Ausnahmen gibt es hier natürlich auch).

Kundenfrage | 05. Juli 2017
gibt es von der Art noch eine feinblättrigere zierlichere Sorte? Herzl. Dank + Grüße MR
Antwort | 05. Juli 2017
Wie hätten als Alternative nur noch Acaena microphylla 'Kupferteppich'. Die ist etwas zierlicher, hat aber dunkleres Laub.

Kundenfrage | 17. November 2015
Ist die Staude für den öffentlichen Raum geeignet z.B. in Flächen wo auch Kinder in der Nähe spielen? Auf dem Bild sehen die Stacheln nämlich sehr hart aus. Vielen Dank!
Antwort | 25. November 2015
Nein, die Stacheln sind nicht so spitz, dass man sich daran wirklich ernsthaft verletzen könnte.

Kundenfrage | 23. Mai 2014
Kann Acaena buchananii auch als Fugenpflanze zwischen Trittplatten genommen werden ( Fläche liegt schattig, quasi als Ersatz für Thymian?) Oder welche Alternative habe ich?
Antwort | 26. Mai 2014
Acaena buchananii kann als Fugenpflanze verwendet werden, wenn die Stachelfrüchte nicht stören. Ansonsten geht an einem halbschattigen Standort auch Chamaemelum nobile oder Cotula.

Frage stellen

Pflanzpartner