Bergenia Hybride 'Baby Doll' - Bergenie

Preis: 4,55 €
ab 5 Stück 4,40 €
ab 10 Stück 4,20 €
inkl. MwSt. 7,00 % zzgl. Versandkosten

Produktinformationen
Artikel-Nr.: 50297-102
Bio – Kontrollstelle DE-ÖKO-006
11 cm Topf (1 l)

Stk.

Die sonnenverträglichen Bergenien sind auf Grund ihrer großen Anspruchslosigkeit insbesondere am trockenen Gehölzrand und im Hausschatten sehr wertvolle Blattschmuckstauden. Die kompakt wachsende Sorte 'Baby Doll' eignet sich zudem hervorragend für Pflanzgefäße,...

Die sonnenverträglichen Bergenien sind auf Grund ihrer großen Anspruchslosigkeit insbesondere am trockenen Gehölzrand und im Hausschatten sehr wertvolle Blattschmuckstauden. Die kompakt wachsende Sorte 'Baby Doll' eignet sich zudem hervorragend für Pflanzgefäße, die auch den Winter hindurch attraktiv bleiben.

Die Blätter zeigen während der kalten Jahreszeit oftmals ein bezauberndes Farbenspiel in vielen durchscheinenden rötlichen Farbnuancen. Im April/Mai schmückt sich diese zauberhafte Sorte zusätzlich mit verspielten rosa Blütentrauben, die allerdings vor späten Frösten geschützt werden müssen.

Blütenfarbe

zartrosa

Blütezeit

April–Mai

Höhe

15 cm–25 cm

Lichtverhältnisse
  • sonnig
  • absonnig
  • halbschattig
Lebensbereich

GR/St/Fr2

  • Freifläche mit Wildstaudencharakter frischer Boden
  • Gehölz-Rand frischer Boden
  • Steinanlage frischer Boden
Winterhärtezone

Z4 (-34,5 °C bis -28,9 °C)

Pflanzabstand

35 cm

Geselligkeit

I-II

Bienenfreundlich

ja

Insektenweide

ja

Schneckenfraß

keine Gefahr

Schnittgeeignet

ja

Wintergrün

ja

Züchter

Peter und Bärbel zur Linden (DE) 1970

Familie

Saxifragaceae

Kundenfrage | 19. März 2019
Mitte Dezember 2018 habe ich bei Ihnen einige Bergenden gekauft (Topfpflanzen: Eroica + Baby Doll).Da es direkt nach der Lieferung zu Nachtfrösten kam, habe ich die im Wintergarten überwintert. Sie sollten jetzt dringend ausgepflanzt werden. Ist dies möglich, auch wenn es zeitweise noch zu leichtem Frost kommt? Vielen Dank für Ihre Antwort und freundliche Grüße nach Illertissen Sabine Maier
Antwort | 20. März 2019
Bergenien sind gut winterhart und unkompliziert. Sie hätten die im Dezember ruhig noch rauspflanzen können :) Da die Bergienen diesen Winter noch keine Frost abgekommen hat muss man vorsichtig sein mit dem Rauspflanzen. Wie weit sind die denn schon angetrieben? Denn wenn das Pflanzengewebe noch weich ist und die plötzlich Frost abgekommen können die Pflanzen Schaden nehmen. Eingehen würden die aber nicht, aber das Laub und evlt die Blüte könnten dann absterben und sie muss von neuen austreiben. Am besten versuchen Sie, die Pflanzen langsam an die kalten Temperaturen zu gewöhnen. Also zwar noch Frostfrei, aber kälter als jetzt aufstellen für ein paar Tage - z.B. über Nacht in die Garage oder ins kalte Gewächshaus. Danach können Sie die in den Garten pflanzen, sollten die aber bei Minusgraden nachts abgecken mit einem dickeren Flies oder Tuch (Tagsüber wieder aufdecken!).

Kundenfrage | 30. März 2014
Sind diese Bergenien geeignet, sie in ein Beet zu pflanzen, das ab Mittag in der vollen Sonne liegt?
Antwort | 31. März 2014
In einem normalen, gut feuchten Gartenboden hält die Bergenie auch einen vollsonnigen Standort aus.

Kundenfrage | 19. April 2012
Meine Bergenien haben teilweise schwarze Flecken in den Blättern, bzw. sind etwas unansehlich. Handelt es sich um Frostschaden oder eine Krankheit? Soll ich die befallenen Blätter abschneiden?
Antwort | 19. April 2012
Meinen Sie den Neuaustrieb oder das Laub vom Vorjahr? In der Regel hilft ein Rückschnitt. Bitte aber darauf achten, das Herz der Pflanze nicht zu verletzen.

Frage stellen

Pflanzpartner