Viola sororia 'Albiflora' – Weißes Pfingst-Veilchen

Preis: 3,30 €
ab 5 Stück 3,10 €
ab 10 Stück 2,80 €
inkl. MwSt. 5,00 % zzgl. Versandkosten

Produktinformationen
Artikel-Nr.: 54040-101
Bio – Kontrollstelle DE-ÖKO-006
9 cm Topf (0.5 l)

Stück

Ein robustes und sehr wüchsiges Pfingst-Veilchen mit strahlend weißen Blüten. Durch den dichten Wuchs ist 'Albiflora', häufig auch als 'Immaculata' bezeichnet, ein hervorragender Bodendecker für kleinere Flächen an sonnigen oder halbschattigen... Mehr lesen

Ein robustes und sehr wüchsiges Pfingst-Veilchen mit strahlend weißen Blüten. Durch den dichten Wuchs ist 'Albiflora', häufig auch als 'Immaculata' bezeichnet, ein hervorragender Bodendecker für kleinere Flächen an sonnigen oder halbschattigen Standorten.

Diese Sorte empfiehlt sich natürlich ganz besonders für weiße Beete und bringt Licht und Freundlichkeit in dunkle Gartenecken, da sie auch noch im schattigen Gehölzbereich gedeiht. Da es sehr anpassungsfähig ist und sich durch Selbstaussaat reichlich vermehrt, kommt es auch mit eher trockenen Böden in der Nähe von Gehölzen sehr gut zurecht.

Veilchen

Veilchen sind mit etwa 400 Arten und Unterarten über den ganzen Erdball verbreitet. Im 18. und 19. Jahrhundert waren Veilchen allenthalben sehr beliebt und es entstanden hunderte neuer Sorten. Viele davon sind verloren gegangen. In unserem Sortiment gibt es eine ganze Reihe erlesener Kostbarkeiten zu entdecken.

Viola sororia - Pfingst-Veilchen

Das Pfingst-Veilchen ist ein anpassungsfähiges, robustes Veilchen mit kräftigem, dichtem, flächenhaftem Wuchs, das sich hervorragend als Bodendecker für kleine Flächen eignet. Es breitet sich nicht nur durch Aussaat, sondern auch durch kurze, kräftige Stammausläufer aus. Die Blätter von Viola sororia zeichnen sich durch ihre feine bis wollige Behaarung aus. Pfingst-Veilchen blühen von März bis Juni. Aus den an der Oberfläche kriechenden Rhizomen entwickeln sich sommergrüne, herzförmige Blätter, die einen dicht geschlossenen Bestand bis hin zu größeren Matten bilden.

Den Mangel an Duft macht das Pfingst-Veilchen durch seine Anspruchslosigkeit wett. Im Garten findet es viele passende Plätze von schattig-feucht bis vollsonnig-trocken. Im Winter ziehen Pfingst-Veilchen völlig ein, um im Frühjahr mit einer überreichen Blüte den Frühling zu begrüßen, noch bevor das Laub richtig ausgetrieben ist.
Das Pfingst-Veilchen stammt aus Nord-Amerika und kommt dort auf Wiesen und inWäldern vor.

Blütenfarbe

reinweiß

Blütezeit

April–Mai

Höhe

10 cm–20 cm

Lichtverhältnisse
  • sonnig
  • absonnig
  • halbschattig
Lebensbereich

GR1-2/Fr/G2

  • Freifläche mit Wildstaudencharakter frischer Boden
  • Gehölz-Rand frischer Boden
  • Gehölz frischer Boden
  • Gehölz-Rand trockener Boden
Winterhärtezone

Z4 (-34,5 °C bis -28,9 °C)

Pflanzabstand

30 cm, 11 St./m²

Geselligkeit

II

Familie

Violaceae

Kundenfrage | 03. Mai 2020
Muss ich das Pfingstveilchen vor Schnecken schützen?
Antwort | 08. Mai 2020
In der Regel werden Pfingstveilchen nicht von den Schnecken gefressen.

Kundenfrage | 02. Mai 2011
Kann ich dieses Veilchen zwischen Strauchrosen setzen, oder ist es zu starkwüchsig?
Antwort | 03. Mai 2011
Viola sororia 'Albiflora' fühlt sich im lichten Schatten der Strauchrosen sehr wohl.
Auf tiefgründigem, frischem Boden, wie Ihn Rosen lieben, gefällt es auch dem Pfingst-Veilchen gut.
Es ist nicht zu starkwüchsig, auch wenn kleine Flächen schon zugewachsen werden können, die Rosen sollten sich behaupten können.

Frage stellen

Pflanzpartner

Schaugarten

Erkunden Sie unsere Schaugärten und Mutterpflanzenquartiere

Verkauf

Erkunden Sie die Verkaufsquartiere und unseren Warenladen

entdecken