Bestellpause – vom 13. bis 24. Juli nehmen wir keine neuen Pflanzen-Bestellungen an, bestehende Bestellungen werden selbstverständlich abgearbeitet. Die Gärtnerei hat regulär geöffnet.

Gillenia trifoliata – Dreiblattspiere

Preis: 5,05 €5,15 €
ab 5 Stück 4,90 €5,00 €
ab 10 Stück 4,70 €4,80 €
inkl. MwSt. 5,00 % zzgl. Versandkosten

Produktinformationen
Artikel-Nr.: 50748-101
9 cm Topf (0.5 l)

Stück

Buschig-aufrecht wachsend mit schwebenden, lockeren Blütenrispen und grazilen dreiteiligen Blättern: Die Dreiblattspiere ist zweifellos eine Staudenschönheit. Ihre Heimat liegt im östlichen Nordamerika. Im Herbst erglüht das Laub der aparten Pflanze in besonders... Mehr lesen

Buschig-aufrecht wachsend mit schwebenden, lockeren Blütenrispen und grazilen dreiteiligen Blättern: Die Dreiblattspiere ist zweifellos eine Staudenschönheit. Ihre Heimat liegt im östlichen Nordamerika. Im Herbst erglüht das Laub der aparten Pflanze in besonders leuchtenden Orange- und Gelbtönen. Geschickt mit anderen warmen Herbstfarben kombiniert, lodert Ihr Garten in allen Farben des Indianersommers.

Gillenia trifoliata ist in unseren Gärten immer noch eine Besonderheit. Das ist schade, denn die elegante Pflanze mit den schwebend zarten weißen Blüten ist vom rötlichen Austrieb bis zum farbenprächtigen Vergehen eine Augenweide. Ihr straff aufrechter buschiger Wuchs und ihre Attraktivität über die gesamte Vegetationsperiode machen sie zu einer wichtigen Strukturpflanze.

An dünnen dunklen Blütenstängeln entwickeln sich im Juni lang gestielte weiße Blüten, deren obere zwei Blütenblätter länger und oft rosa überhaucht sind. Die rötliche Färbung des Blütenkelches fügt ein zusätzliches schmückendes Element hinzu und bildet einen auffallenden Kontrast zu den weißen Blüten. Langstielig geschnittene Blütenrispen eignen sich sehr gut für die Blumenvase.

Am Gehölzrand im Halbschatten fühlt sich die Dreiblattspiere sich wohl. Doch auch sonnigere Plätze werden toleriert, sofern der Standort vor der heißen Mittagssonne geschützt und der Boden ausreichend frisch ist. Die beste Entwicklung zeigt die Pflanze in humosen, durchlässigen, frischen Böden. Dort kann sie auch deutlich höher als angegeben werden.

Schon 1897 wusste Möller’s Deutsche Gärtner-Zeitung“: „An den dünnen Blütenstängeln entwickeln sich die schönen, lang gestielten, ziemlich großen weißen Blumen, deren obere zwei Blumenblätter länger und am Rande rosenrot gefärbt sind. Die braunrote Färbung des Kelchs trägt noch wesentlich zur Erhöhung der Farbenwirkung (...) bei, und die langstielig geschnittenen Blütenrispen eignen sich besonders zu höheren Vasensträußen.“

Blütenfarbe

weiß, Kelch rötlich

Blattfarbe

gelb-orange-rote Herbstfärbung

Blütezeit

Juni–Juli

Höhe

60 cm–80 cm

Lichtverhältnisse
  • sonnig
  • absonnig
  • halbschattig
Lebensbereich

GR2

  • Gehölz-Rand frischer Boden
Winterhärtezone

Z4 (-34,5 °C bis -28,9 °C)

Pflanzabstand

40 cm, 6 St./m²

Geselligkeit

I-II

Schneckenfraß

keine Gefahr

Schnittgeeignet

ja

Familie

Rosaceae

Kundenfrage | 02. September 2019
Meine ältere Gillenia ist wunderschön, aber leider mittlerweile an ihrem Platz zu umfangreich. Kann ich sie im Herbst noch teilen?
Antwort | 02. September 2019
Gillenia sollte man besser erst im Frühjahr teilen bzw. verpflanzen.

Kundenfrage | 20. Oktober 2015
Kann ich Gillenia im Kübel halten?
Antwort | 20. Oktober 2015
Ja, Gillenia kann man sehr gut in Pflanzgefäße setzen. Dieses sollte ausreichend groß bemessen sein (min. 15 Liter Erdvolumen), damit die Dreiblattspiere auch längere Zeit gut klar kommt. Wichtig ist, dass Sie den Kübel geschützt überwintern - z.B. mit Jute einpacken und an eine schattige Hauswand rücken oder in die Garage / ins Gartenhaus stellen.

Kundenfrage | 06. April 2015
Wann treibt Gillenia trifoliata aus? ich habe letztes Jahr 3 stk gesetzt. Jetzt sehe ich aber nur bei einer Pflanze frische Triebspitzen. Mögen die Wühlmäuse die Wurzeln?
Antwort | 10. April 2015
Die Gillenia treibt an sich jetzt im April aus, je nach Standort ist dies aber sehr unterschiedlich. Am besten haben Sie noch ein wenig Geduld, vielleicht treiben die anderen beiden bald nach. Wobei die Dreiblattspiere von Wühlmäusen auch nicht verschont bleiben...

Kundenfrage | 14. Juni 2010
Muss die Dreiblattspiere im Frühling oder Herbst zurückgeschnitten werden?
Antwort | 14. Juni 2010
Gillenia trifoliata sterben im Spätherbst/Winter oberirdisch ab. D.h. dass sobald die Pflanze nicht mehr gefällt (spätestens im zeitigen Frühjahr), die abgestorbenen Triebe entfernt werden sollten.

Kundenfrage | 26. Mai 2010
Ist die Dreiblattspiere ein Leckerbissen für Schnecken oder wird sie eher verschont?
Antwort | 27. Mai 2010
Unserer Erfahrung nach wird Gillenia von Schnecken eher verschmäht.

Frage stellen

Schaugarten

Erkunden Sie unsere Schaugärten und Mutterpflanzenquartiere

Verkauf

Erkunden Sie die Verkaufsquartiere und unseren Warenladen

entdecken