Euphorbia griffithii 'Dixter' - Himalaya-Wolfsmilch

Preis: 5,15 €
ab 5 Stück 5,00 €
ab 10 Stück 4,80 €
inkl. MwSt. 7,00 % zzgl. Versandkosten

Produktinformationen
Artikel-Nr.: 50634-102
11 cm Topf (1 l)

Stk.

'Dixter' ist eine farbkräftigen Sorte mit instensiv roten Stängeln, leuchtend orangeroten Hochblättern im Frühjahr und anhaltend gelbroter Herbstfärbung.
'Dixter' ist eine farbkräftigen Sorte mit instensiv roten Stängeln, leuchtend orangeroten Hochblättern im Frühjahr und anhaltend gelbroter Herbstfärbung.
Diese farbprächtige Euphorbie bildet reichlich kurze Ausläufer und mag es nährstoffreich und feucht. Die Wuchskraft lässt sich durch einen weniger optimalen, trockeneren Standort begrenzen.

Euphorbia griffithii stammt aus dem Himalaya, wo sie im Winter durch eine Schneedecke geschützt ist. In unseren Breiten ist es empfehlenswert, diese Wolfsmilch im Frühjahr zu pflanzen und sie insbesondere im ersten Winter mit Laub vor Kahlfrösten zu schützen.

Orange gehört zu den warmen Farben und symbolisiert Kraft, Optimismus und Lebensfreude. Es steht für Freude, Spaß und Ausgelassenheit. In Asien, besonders in Indien, hat Orange einen hohen Stellewert. Im Buddhismus ist Orange die Farbe der höchsten Stufe der Erleuchtung.
Im Garten leuchtet einem Orange schon von Weitem entgegen. Deshalb sollte es eher im vorderen Gartenbereich verwendet werden. Setzt man orangefarbene Blüten an entfernten Gartenplätzen ein, so wirkt der Garten optisch kleiner. Blüten in leuchtendem Orange sollten lieber in kleiner Stückzahl verwendet werden, da es leicht über andere, eher zurückhaltende, vor allem kühle Farben wie Blau oder Grün dominiert. Setzt man aber gekonnt Akzente mit Orange, so erhält man wahre Hingucker im Garten. Ein orangefarbener Mohn kann ein blau blühendes Vergissmeinnicht-Meer, das ohne ihn eher dezent und zurückhaltend wirkt, zum Highlight in Ihrem Garten machen.
Farbharmonie entsteht in Kombination mit warmen Rottönen und mit rotbraunen Blattschmuckstauden. Ergänzt durch flammende Tulpensorten und Einjahresblumen wie z.B. Tithonia und Dahlien lassen sich Beete mit ausgesprochenem Farbenfeuer schaffen.

Dunkles Laub benötigt einen hellen Gegenspieler, um seine volle Wirkung zu entfalten. Pflanzungen, in welchen dunkle Farben dominieren, wirken meist düster und unheilvoll. Setzt man jedoch helles, fast silbernes Laub dazu, so ergibt sich ein spannender Hell-Dunkel-Kontrast: Wie wäre es mit Artemisia schmidtiana 'Nana' und Aster 'Prince' oder Phlox 'Franz Schubert' mit Heuchera 'Obsidian'?
Auch farbharmonische Kombinationen, in denen dunkellaubige Pflanzen mit warmen orangeroten und roten Blüten kombiniert werden, erzielen eine farbkräftige, jedoch ausgesprochen ästhetische Wirkung. Beispiel: Helenium Hybride 'Rubinzwerg', Kniphofia galpinii, Crocosmia 'Lucifer', Lilium henryi und Dahlia 'Bishop of Llandlaff' in Kombination.

Blütenfarbe

orangerot

Blütezeit

Mai–Juni

Höhe

70 cm–100 cm

Lichtverhältnisse
  • sonnig
  • absonnig
  • halbschattig
Lebensbereich

Fr/GR2

  • Freifläche mit Wildstaudencharakter frischer Boden
  • Gehölz-Rand frischer Boden
Winterhärtezone

Z5 (-28,8 °C bis -23,4 °C)

Pflanzabstand

50 cm

Geselligkeit

I

Schneckenfraß

keine Gefahr

Schnittgeeignet

ja

Züchter

Christopher Lloyd

Familie

Euphorbiaceae

Bisher wurden keine Fragen eingereicht.

Frage stellen

Pflanzpartner