Bestellpause – vom 13. bis 24. Juli nehmen wir keine neuen Pflanzen-Bestellungen an, bestehende Bestellungen werden selbstverständlich abgearbeitet. Die Gärtnerei hat regulär geöffnet.

Polygonum microcephala 'Red Dragon' – Buntblatt-Knöterich

Persicaria microcephala 'Red Dragon'
Preis: 5,05 €5,15 €
ab 5 Stück 4,90 €5,00 €
ab 10 Stück 4,70 €4,80 €
inkl. MwSt. 5,00 % zzgl. Versandkosten

Produktinformationen
Artikel-Nr.: 52288-102
Bio – Kontrollstelle DE-ÖKO-006
11 cm Topf (1 l)

Stück

Wunderschöne, äußerst elegante Blattschmuckstaude mit dunkelroten, länglich-eiförmigen Blättern, die mit einer silbrig v-förmigen Zeichnung verziert sind. Innerhalb dieser Zeichnung ist das Dunkelrot noch intensiver. Kleine, weiße Blütenrispen... Mehr lesen

Wunderschöne, äußerst elegante Blattschmuckstaude mit dunkelroten, länglich-eiförmigen Blättern, die mit einer silbrig v-förmigen Zeichnung verziert sind. Innerhalb dieser Zeichnung ist das Dunkelrot noch intensiver. Kleine, weiße Blütenrispen schweben von September bis Oktober über den dunkelroten Blättern.

Im Winter ist eine Laub- und Reisigabdeckung ratsam. Wir empfehlen Frühjahrspflanzung, wobei man den Buntblatt-Knöterich dann vor eventuellen Spätfrösten schützen muss!
Zur Bepflanzung von Kübeln ab 20 l Erdvolumen geeignet.

Polygonum - Knöterich

Bei den Knöterich-Arten haben die Taxonomen in den letzten Jahren gründlich aufgeräumt. Viele heißen mittlerweile Aconogonon oder Bistorta. Wir führen die Arten hier aber weiterhin unter ihrem bisherigen Namen Polygonum und warten gelassen ab, ob nicht wieder eine Rückbesinnung erfolgt. Eine spannende Gattung ist der vielfältige, robuste und anspruchslose Knöterich mit seiner oft sehr langen Blütezeit auf jeden Fall.

Durch die unterschiedlichen Wuchseigenschaften ergeben sich viele verschiedene Verwendungsmöglichkeiten im Garten. Ob als niedriger Bodendecker, auffallende Solitärstaude oder in naturnahen Pflanzungen - die langlebigen Knöteriche sind eine schöne Bereicherung im spätsommerlichen Staudenbeet. Die nicht vollständig winterharten Arten eignen sich hervorragend als Kübelpflanze.
Gemeinsam haben alle Polygonum, dass sie einen frischen bis feuchten Boden in sonniger bis absonniger Lage bevorzugen. Sommertrockenheit wird vor allem von den hohen Arten schlecht vertragen. Die meisten Arten wachsen horstig oder vermehren sich durch kurze Ausläufer. Ein paar wenige haben jedoch einen starken Ausbreitungsdrang und sollten nur in sehr großen, extensiven Anlangen verwendet werden.

Polygonum wurde vom Bund deutscher Staudengärtner zur "Staude des Jahres 2012" gewählt.

Exotische Schönheiten

Auffallend ist bei diesen oft nicht oder nicht vollständig winterharten Knöterichen das gezeichnete Blatt. Bis auf Polygonum odoratum können diese Knöteriche in milden Gebieten an geschützten Stellen im Garten ausgepflanzt werden. Dort gedeihen sie auf humosen, frischen Böden in absonnigen oder halbschattigen Gartenpartien. Im Winter ist eine Laub- und Reisigabdeckung ratsam. Zudem sollten diese ungewöhnlichen Schönheiten gegen Spätfröste geschützt werden. Wir empfehlen auf jeden Fall Frühjahrspflanzung.

Alle sind zur Bepflanzung von Kübeln ab 20 l Erdvolumen bestens geeignet. Die Kübel sollten im Winter geschützt und kühl aufgestellt werden. Polygonum odoratum ist wintergrün und braucht einen hellen Platz bei ca. 5-15 °C, den übrigen reichen schon 5-10 °C.

Blütenfarbe

weiß

Blattfarbe

Laub dunkelrot-silbrig gefleckt

Blütezeit

September–Oktober

Höhe

60 cm–80 cm

Lichtverhältnisse
  • halbschattig
  • schattig
Lebensbereich

GR/Fr/KÜBEL2

  • Freifläche mit Wildstaudencharakter frischer Boden
  • Gehölz-Rand frischer Boden
  • nicht winterharte Stauden frischer Boden
Winterhärtezone

Z8 (-12,3 °C bis -6,7 °C)

Pflanzabstand

50 cm, 4 St./m²

Pflanz-Zeitpunkt

Frühjahrspflanzung empfohlen

Geselligkeit

I-II

Bienenfreundlich

ja

Familie

Polygonaceae

Bisher wurden keine Fragen eingereicht.

Frage stellen

Schaugarten

Erkunden Sie unsere Schaugärten und Mutterpflanzenquartiere

Verkauf

Erkunden Sie die Verkaufsquartiere und unseren Warenladen

entdecken