Ceratostigma plumbaginoides – Chinesische Bleiwurz

Preis: 4,00 €
ab 5 3,90 €
ab 10 3,70 €
inkl. MwSt. 7,00 % zzgl. Versandkosten

Produktinformationen
Artikel-Nr.: 50384-101
Bio – Kontrollstelle DE-ÖKO-006
9 cm Topf (0.5 l)

Stk.

Wertvoller ausläufertreibender Bodendecker für sonnige, trockene Lagen. Die hohe Trockenverträglichkeit ermöglicht eine Pflanzung am Fuß von Trockenmauern aber auch am sonnigen Gehölzrand, sogar in der Nähe von Koniferen. Die hübschen azurblauen Blüten... Mehr lesen

Wertvoller ausläufertreibender Bodendecker für sonnige, trockene Lagen. Die hohe Trockenverträglichkeit ermöglicht eine Pflanzung am Fuß von Trockenmauern aber auch am sonnigen Gehölzrand, sogar in der Nähe von Koniferen. Die hübschen azurblauen Blüten und die prachtvolle rote Herbstfärbung sorgen für jahreszeitlichen Schmuck.

Die aus dem Himalaya stammende Bleiwurz treibt spät aus und eignet sich hervorragend als Teppich für Zwiebelblüher. Für durchlässige, eher nährstoffarme, kalkhaltige, warme Böden geeignet. Für die wärmebedürftige Pflanze ist Frühjahrspflanzung ratsam. Anfangs ist etwas Winterschutz empfehlenswert.

Blütenfarbe

azurblau

Blattfarbe

rote Herbstfärbung

Blütezeit

August–Oktober

Höhe

20 cm–25 cm

Lichtverhältnisse
  • sonnig
Lebensbereich

Fr/FS1/St1-2

  • Freifläche mit Wildstaudencharakter trockener Boden
  • Steinanlage trockener Boden
  • Fels-Steppe trockener Boden
  • Steinanlage frischer Boden
Winterhärtezone

Z6 (-23,4 °C bis -17,8 °C)

Pflanzabstand

25 cm

Geselligkeit

II-III

Schneckenfraß

keine Gefahr

Familie

Plumbaginaceae

Kundenfrage | 17. März 2020
kann ich diese als Bodendecker im Staudenbeet verwenden, oder erdrückt sie über kurz oder lang andere Pflanzen?
Antwort | 18. März 2020
Welche Stauden stehen denn dort noch? Höhere Stauden werden in der Regel von Ceratostigma nicht verdrängt.

Kundenfrage | 26. März 2019
Kann ich die Bleiwurz als Unterpflanzung der Flowercarpetrose „ Schneeflocke“ nutzen , um das Wildkraut zu unterdrücken. Es würde auf einer Trockenmauer in voller Sonne (Süden) wachsen.
Antwort | 28. März 2019
Ceratostigma plumbaginoides kann an sich sehr gut Trockenheit vertragen und auf steinigere Untergründen wachsen. Allerdings braucht sie dennoch einen Bodenanschluss. Wie genau darf ich mir den Standort denn vorstellen? Ist dort Erde vorhanden, wo sie hinwachsen kann? Sie können mir gerne auch Fotos schicken.

Kundenfrage | 29. Januar 2017
meine Bleiwurze wachsen sehr gut und verbreiten sich sehr. Allerdings werden sie sehr hoch, ca. 50 cm, und legen sich dann auf den Boden. Das sieht nicht schön aus. Wie kann ich sie niedriger halten?
Antwort | 31. Januar 2017
Es könnte sein, dass der Boden zu schwer und/oder zu nährstoffreich ist. Hatten Sie die Bleiwurz öfter gedüngt? Ceratostigma steht gerne auf trockenen und durchlässigen, mageren Böden. Dort ist es in der Regel gut standfest.

Kundenfrage | 03. August 2015
Wächst der Bleiwurz auch hängend (z.B. über Kantensteine)?
Antwort | 05. August 2015
Richtig überhängende Polster bildet Ceratostigma nicht. Aber durch den leicht übergeneigten Wuchs können Kantensteine schon umschmeichelt und überwogt werden.

Kundenfrage | 24. Juli 2015
Eignet sich die Bleiwurz auch als Grabbepflanzung?
Antwort | 27. Juli 2015
Ceratostigma plumbaginoides bildet Ausläufer und ist gerade für die dauerhafte Grabbepflanzung nicht besonders geeignet, da diese sonst mit der Zeit überhand nehmen kann, wenn man ihr keinen Einhalt gebietet.

Kundenfrage | 14. November 2013
wann muss der Bleiwurz Ceratostigma plumbaginoides zurück geschnitten werden? Benötigt er Winterschutz? Besten Dank für einen Tipp. Gruss Peter Frey
Antwort | 18. November 2013
Ceratostigma plumaginoides ist nicht wintergün und zieht jetzt, gemäß der Jahreszeit, ein. Temperaturen bis zu Minus 16 Grad werden gut ausgehalten, andernfalls (sowei bei Herbstpflanzung) ist Schutz ratsam.

Kundenfrage | 09. Juni 2013
Ich möchte in eine Pflanzfläche mit Bleiwurz einige etwas höhere Gräser als Akzent setzen. Der Boden ist sandig und eher trocken. Welche Gräser empfehlen Sie?
Antwort | 10. Juni 2013
Mit einem sonnigen und eher trockenem Standort kommen folgende Gräser gut zurecht:
- Andropogon
- Bouteloua curtipendula
- Calamagrostis
- Pennisetum

Bitte achten Sie darauf, dass das Pflanzloch zuerst frei von Bleiwurz ist und die Gräser sich fürs erste ohne Konkurrenz entwickeln können.

Kundenfrage | 07. Mai 2012
Wie spät treibt die Bleiwurz aus? Ich sehe noch nichts von meinen, soll ich schon aufgeben...?
Antwort | 07. Mai 2012
Wenn jetzt Anfang Mai noch überhaupt kein Neuaustrieb zu sehen ist, hat Ihre Bleiwurz den harten Winter wohl nicht überlebt. Tut mir Leid!

Kundenfrage | 23. September 2011
Kann ich den Bleiwurz wirklich nicht jetzt um diese Zeit pflanzen? Falls doch, was muss ich beachten? Winterschutz denke ich mal auf jeden Fall.
Antwort | 26. September 2011
Wir empfehlen Frühjahrs-Pflanzung, weil Ceratostigma plumbaginoides sich dann erfahrungsgemäß besser am Standort etabliert. Winterschutz im ersten Jahr ist in jedem Fall ratsam - einmal eingewachsen ist die Bleiwurz ein dankbarer Gartenbewohner.

Kundenfrage | 25. September 2010
Habe vor einem Jahr Bleiwurz gepflanzt. Sie sind aber eingegangen. Was könnte die Ursache sein - zu undurchlässiger, nasser Lehmboden? Habe jetzt erneut Bleiwurz gekauft und möchte gerne dass sie diesmal überleben ...
Antwort | 27. September 2010
Ceratostigma plumbaginoides liebt einen durchlässigen Boden und vollsonnige, warme Standorte. Ein undurchlässiger, nasser Lehmboden kann da schon ein Ausschlusskriterium sein. Sollte Ihre Boden sehr schwer und eher feucht sein, müßten Sie ihn also abmagern, z.B. durch Untermischung von Kalksplitt/-schotter.

Kundenfrage | 25. September 2010
Wie breit kann die Bleiwurz werden? (Wieviel Platz soll ich bereithalten?) Wird sie lästig? Verkahlt sie im Alter wie die Aster? Muss man dann teilen?
Antwort | 27. September 2010
Ceratostigma plumbaginoides breitet sich über kurze Ausläufer aus, ohne allerdings wirklich lästig zu werden. Möchte man die Bestände irgendwann teilen, empfiehlt es sich, dies im Frühjahr (im Austrieb) zu erledigen.
Die Pflanze kahlt von unten her nicht aus.

Frage stellen

Pflanzpartner