Lychnis coronaria 'Alba' – Weiße Lichtnelke, Samtnelke

Silene coronaria 'Alba'
Preis: 3,30 €
ab 5 Stück 3,10 €
ab 10 Stück 2,80 €
inkl. MwSt. 5,00 % zzgl. Versandkosten

Produktinformationen
Artikel-Nr.: 51091-101
9 cm Topf (0.5 l)

Stück

Die kurzlebige Kronen-Lichtnelke mit silbrig wirkenden weißfilzig behaarten Trieben und Blättern ist mit ihren weißen Blüten wesentlich verträglicher und einfacher zu kombinieren als die reine Art. Besonders eignet sie sich für die Verwendung auf sonnigen,... Mehr lesen

Die kurzlebige Kronen-Lichtnelke mit silbrig wirkenden weißfilzig behaarten Trieben und Blättern ist mit ihren weißen Blüten wesentlich verträglicher und einfacher zu kombinieren als die reine Art. Besonders eignet sie sich für die Verwendung auf sonnigen, nicht zu nährstoffreichen Standorten.

Die einzelne Pflanze ist sehr kurzlebig und wird meist nur zwei bis drei Jahre alt. Der Bestand erhält sich aber durch Selbstaussaat. Grundvoraussetzung hierfür ist, dass es genug offenen Boden gibt. In sehr dichten Pflanzungen wird die Samtnelke demzufolge recht schnell verschwinden.

Lychnis - Lichtnelke

Lichtnelken sind Sonne liebende eher kurzlebige Stauden mit leuchtenden Blütenfarben und üppigem Blütenflor, die Farbtupfer in sommerliche Gärten bringen. Viele erhalten sich durch Selbstaussaat und haben silbriges Laub. Sie sind vor allem für nährstoffarme, durchlässige Standorte geeignet.
Der Name Lychnis stammt aus dem Griechischen und bedeutet Lampe. Die Namensgebung verweist darauf, dass die filzigen Blätter einiger Arten zur Herstellung von Dochten verwendet wurden.

Blütenfarbe

reinweiß

Blütezeit

Juni–Juli

Höhe

60 cm–80 cm

Lichtverhältnisse
  • sonnig
Lebensbereich

Fr1b

  • trockener Boden
Winterhärtezone

Z4 (-34,5 °C bis -28,9 °C)

Pflanzabstand

50 cm, 4 St./m²

Geselligkeit

II

Bienenfreundlich

ja

Schneckenfraß

relativ geringe Gefahr

Schnittgeeignet

ja

Wintergrün

ja

Familie

Caryophyllaceae

Kundenfrage | 13. Juli 2015
Was passiert über die Jahre, wenn ich einen Bestand der reinen Art habe und diese Sorte noch dazu säae. Werde ich langfristig nur pinke Blüten haben, weil von der weißen Mutterpflanze keine weißen "Kinder" zu erwarten sind?
Antwort | 14. Juli 2015
Hier finden die Mendelschen Regeln gebrauch - doch rote Blüten gepaart mit weißen ergeben nicht unbedingt pinkfarbe Nachkommen. In dieser Hinsicht sollten Sie sich überraschen lassen. Es werden auf jeden Fall leuchtend karminrote dabei sein, wie die reine Art, aber auch weiß blühende. Natürlich spielen die Nachkommen in der Farbe und es könnten neue Varianten entstehen.

Frage stellen

Pflanzpartner

Schaugarten

Erkunden Sie unsere Schaugärten und Mutterpflanzenquartiere

Verkauf

Erkunden Sie die Verkaufsquartiere und unseren Warenladen

entdecken