Liriope muscari 'Royal Purple' – Lilientraube

Preis: 6,55 €
ab 5 Stück 6,20 €
ab 10 Stück 6,00 €
inkl. MwSt. 7,00 % zzgl. Versandkosten

Produktinformationen
Artikel-Nr.: 52392-101
9 cm Topf (0.5 l)

Stück

Eine Sorte, die sich ab Spätsommer durch besonders lange, dunkel gefärbte Blütentrauben auszeichnet. Eine wertvolle Blüten- und Blattschmuckstaude, die sich zur Bepflanzung von Baumscheiben, aber auch als Einfassungspflanze, zur Grabbepflanzung und für dekorative Pflanzgefäße... Mehr lesen

Eine Sorte, die sich ab Spätsommer durch besonders lange, dunkel gefärbte Blütentrauben auszeichnet. Eine wertvolle Blüten- und Blattschmuckstaude, die sich zur Bepflanzung von Baumscheiben, aber auch als Einfassungspflanze, zur Grabbepflanzung und für dekorative Pflanzgefäße ab 3 Liter Erdvolumen eignet.

Liriope ist in China heimisch, wird jedoch seit langer Zeit in Japan kultiviert und bietet sich auch hierzulande ganz besonders zur Bepflanzung von Japangärten an.
Eine immergrüne, dichte Horste bildende Schattenstaude für durchlässige, leicht saure und warme Standorte mit ausreichend humosem Boden. Vor Wintersonne schützen!

Liriope - Lilientraube

Zur Gattung Liriope zählen ca. acht Arten, die allesamt aus Asien, v.a. China, Japan und Vietnam, stammen. Als Gartenpflanzen werden aber nur drei dieser Arten kultiviert. In freier Natur wachsen diese hauptsächlich an Waldrändern. Lilientrauben haben schmales, grasartiges, meist wintergrünes Laub und bilden je nach Art dichte Horste, Matten oder Rasen. Die aufrechten Blütenstängel sind mit kleinen glöckchenförmigen Blüten besetzt, welche später durch matt-schwarze Früchte ersetzt werden.

Liriope liebt warme, halbschattige Standorte mit locker-humosen, leicht sauren, nährstoffreichen Böden. Auch sonnige Plätze werden toleriert, sofern die Pflanzen dann Schutz vor Wintersonne (z.B. mit Hilfe von Reisig) erhalten. Die Ausläufer bildenden Arten werden als pflegeleichte Bodendecker eingesetzt, wohingegen die horstigen, schön blühenden Arten und Sorten in artenreichen Mischpflanzungen oder für die Bepflanzung von kleineren Gefäßen Verwendung finden. Bei allen Lilientrauben ist in unseren Breitengraden Frühjahrspflanzung ratsam.
Liriope ist v.a. in China heimisch, wird jedoch seit langer Zeit in Japan kultiviert und bietet sich auch hierzulande ganz besonders zur Bepflanzung von Japangärten an.

Blütenfarbe

dunkelviolett

Blütezeit

August–Oktober

Höhe

20 cm–40 cm

Lichtverhältnisse
  • absonnig
  • halbschattig
Lebensbereich

GR/St2b

  • frischer Boden
  • Gehölz-Rand frischer Boden
Winterhärtezone

Z6 (-23,4 °C bis -17,8 °C)

Pflanzabstand

25 cm, 16 St./m²

Pflanz-Zeitpunkt

Frühjahrspflanzung empfohlen

Geselligkeit

II

Giftklasse

giftig +

Schneckenfraß

keine Gefahr

Wintergrün

ja

Familie

Convallariaceae

Kundenfrage | 12. August 2010
Meine Liriope, letztes Jahr in ein Gemisch aus Gartenerde, Rhododendronerde und Sand halbschattig gesetzt, ist dieses Jahr kaum gewachsen. Woran kann das liegen?
Antwort | 16. August 2010
Liriope muscari wächst grundsätzlich recht langsam und braucht einige Zeit bis sie sich so richtig etabliert. Sollte die Pflanze gesund wirken, besteht also wohl wenig Anlass zur Sorge. Anders wäre es, wenn die Pflanze kümmerlich dasteht oder gelb geworden wäre. Dann könnte folgendes die Ursache sein: "falscher Sand" im Substrat (kalkhaltig), oder zu sonniger, zu trockener Standort.

Kundenfrage | 21. März 2010
Darf ich meine Lilientraube jetzt abschneiden, sie hat ganz hässliche vertrocknete Blätter.
Antwort | 21. März 2010
Wenn die Blätter vertrocknet sind, sollten Sie zurückschneiden.

Frage stellen

Pflanzpartner

Schaugarten

Erkunden Sie unsere Schaugärten und Mutterpflanzenquartiere


entdecken

Verkauf

Erkunden Sie die Verkaufsquartiere und unseren Warenladen


entdecken