Winter-Bestell-Pause – Wir nehmen aktuell keine neuen Bestellungen von Stauden im Topf an, Wurzelware ist weiter lieferbar. Die Gärtnerei hat regulär geöffnet. Mehr Infos

Leucanthemum vulgare – Wiesen-Margerite

Preis: 3,23 €3,30 €
ab 5 Stück 3,04 €3,10 €
ab 10 Stück 2,74 €2,80 €
inkl. MwSt. 5,00 % zzgl. Versandkosten

Produktinformationen
Artikel-Nr.: 51048-101
9 cm Topf (0.5 l)

Stück

Kaum zu glauben, wie viele gute Eigenschaften die liebenswerte, in ganz Europa verbreitete wilde Wiesenmargerite in sich vereint! Im Gegensatz zu den Zuchtformen ist sie unverwüstlich, kommt mit vielen Böden zurecht, ist eine hervorragende Bienenweide, versamt sich willig und eignet... Mehr lesen

Kaum zu glauben, wie viele gute Eigenschaften die liebenswerte, in ganz Europa verbreitete wilde Wiesenmargerite in sich vereint! Im Gegensatz zu den Zuchtformen ist sie unverwüstlich, kommt mit vielen Böden zurecht, ist eine hervorragende Bienenweide, versamt sich willig und eignet sich folglich auch bestens zum Verwildern - ja, sie liebt es sogar besonders, wenn man ihr die Chance gibt, sich im Garten ihre Plätze selbst zu suchen.

Gern wird sie sich dann auch an mageren Standorten und in mit Frühlingsblühern bestückten Wiesen ansiedeln, die erst gemäht werden, wenn auch das Ende der Margeritenblüte gekommen ist. Das ist ohnehin der optimale Zeitpunkt für einen bodennahen Rückschnitt, der zur Vitalitätserhaltung unbedingt erfolgen sollte. Deshalb sind die robusten und anpassungsfähigen Margeriten auch für Mahdwiesen allererste Wahl. Nur schattige Standorte und staunasse Böden sollten Sie ihnen nicht zumuten.

Auch Freunden von Frühlingssalaten mit Wildkräutern und Wildgemüse hat sie viel zu bieten, denn ihre würzig schmeckenden Blätter, die süßlichen Blüten und die meist zu Gemüse verarbeiteten Wurzeln sind essbar.

Teezubereitungen helfen bei Husten und Atembeschwerden, und auch als homöopathische Heilpflanze leistet sie vielfältige Dienste, denn die gesamte Pflanze, insbesondere die Blüten, ist harn- und schweißtreibend, hustenreizlindernd, krampflösend, menstruationsfördernd, stärkend und wundheilend.

Leucanthemum - Margerite

Ganze Wiesen von Margeriten mit Klatschmohn und Kornblumen - so kennen und lieben wir sie. Doch es gibt weit mehr als diese klassischen Formen: lassen Sie sich überraschen...

Margeriten zählen zu den üppig blühenden Stauden des Frühjahr und des Sommers, welche durch unzählige, meist weiße Blütenköpfchen beeindrucken. Sie sind sehr gut für Rabatten geeignet und lassen sich hervorragend als Schnittblume verwenden. In der Regel steht ein Blütenkörbchen auf einem Stiel und dreht sich grazil immer der Sonne entgegen. Vorsicht ist auf jeden Fall beim frischen Austrieb geboten, da dieser besonders gern von Schnecken heimgesucht wird.

Die Margeriten lieben sonnige, humose, nicht zu trockene Standorte, kommen aber auch mit normalem Gartenboden gut zurecht. Auf nasse Böden reagieren die sonst recht anspruchslosen Pflanzen jedoch sehr empfindlich. Sie sollten vor zuviel Winternässe unbedingt geschützt werden. Ein kompletter Rückschnitt auf ca. 2 cm nach der Blüte fördert die Vitalität der gesamten Staude und, bei den remontierenden Sorten, die Nachblüte. Nach ca. 3-4 Jahren sollten die Margeritenpflanzen geteilt und an anderer Stelle neu aufgepflanzt werden; ein üppiges Wachsen und Gedeihen wird Sie für diesen Aufwand belohnen.

Blütenfarbe

weiß

Blütezeit

Mai–Juni

Höhe

60 cm

Lichtverhältnisse
  • sonnig
Lebensbereich

Fr1-2

  • Freifläche mit Wildstaudencharakter trockener Boden
  • Freifläche mit Wildstaudencharakter frischer Boden
Winterhärtezone

Z3 (-40,1 °C bis -34,5 °C)

Pflanzabstand

40 cm, 6 St./m²

Geselligkeit

II

Bienenfreundlich

ja

Heimische Wildstaude

ja

Schnittgeeignet

ja

Familie

Asteraceae

Bisher wurden keine Fragen eingereicht.

Frage stellen

Schaugarten

Erkunden Sie unsere Schaugärten und Mutterpflanzenquartiere

Verkauf

Erkunden Sie die Verkaufsquartiere und unseren Warenladen

entdecken