Leycesteria formosa – Karamellbeere

Preis: 10,50 €
ab 5 Stück 10,30 €
ab 10 Stück 10,10 €
inkl. MwSt. 7,00 % zzgl. Versandkosten

Produktinformationen
Artikel-Nr.: 52574
Bio – Kontrollstelle DE-ÖKO-006
11 cm Topf (1 l)

Stück

Eine exotisch wirkende Pflanze, die bereits vor 100 Jahren in unseren Gärten anzutreffen war, wo sie in Rabatten oder vor Gehölzgruppen gepflanzt wurde. Der aus dem Himalaja stammende Halbstrauch friert bei uns im Winter meist zurück, treibt aber zuverlässig im Frühjahr... Mehr lesen

Eine exotisch wirkende Pflanze, die bereits vor 100 Jahren in unseren Gärten anzutreffen war, wo sie in Rabatten oder vor Gehölzgruppen gepflanzt wurde. Der aus dem Himalaja stammende Halbstrauch friert bei uns im Winter meist zurück, treibt aber zuverlässig im Frühjahr wieder aus.

In milden Regionen bzw. an geschützten Standorten bleibt er den Winter über grün, wird dann deutlich größer und blüht auch schon früher. Neben der Blüte ist im Herbst der Fruchtschmuck ausgesprochen attraktiv. Die Beeren tragenden Triebe eignen sich gut für den Schnitt!

Keine Herbstpflanzung und in rauen Lagen eventuell einen Schutz aus Laub und Reisig geben.

Blütenfarbe

rötlich-weiß

Blütezeit

August–September

Höhe

80 cm–150 cm

Lichtverhältnisse
  • sonnig
  • absonnig
  • halbschattig
Lebensbereich

Fr/GR2

  • Freifläche mit Wildstaudencharakter frischer Boden
  • Gehölz-Rand frischer Boden
Winterhärtezone

Z7 (-17,8 °C bis -12,3 °C)

Pflanzabstand

80 cm, 1,8 St./m²

Pflanz-Zeitpunkt

Frühjahrspflanzung empfohlen

Geselligkeit

I

Familie

Caprifoliaceae

Kundenfrage | 01. Oktober 2018
Eignet die Karamellbeere sich auch für eine Kübelbepflanzung?
Antwort | 02. Oktober 2018
Leycesteria formosa eignet sich sehr gut für eine Kübelpflanzung.

Kundenfrage | 09. März 2015
Meine Leycesteria formosa hat letztes Jahr sehr schön geblüht, muss ich sie jetzt zurück schneiden?
Antwort | 11. März 2015
Der Halbstrauch friert bei unseren Wintern meist zurück, treibt aber zuverlässig im Frühjahr wieder aus. Die abgestorbene Pflanze sollte dann im Frühjahr natürlich komplett entfernt werden.
In milden Regionen bzw. an geschützten Standorten bleibt die Karamellbeer den Winter über grün, wird dann deutlich größer und blüht auch schon früher. Ein Rückschnitt ist dann natürlich nicht erfolderlich.

Kundenfrage | 14. April 2011
verträgt Leycesteria formosa auch einen überwiegend sonnigen Platz, d.h. Sonneneinstrahlung von 11.00 Uhr bis Sonnenuntergang?
Antwort | 15. April 2011
Leycesteria formosa kann sowohl sonnig als halbschattig gepflanzt werden. (auch in der Angabe des Lebensbereiches in den Detailangaben ersichtlich)

Frage stellen

Mit Ausfüllen dieses Formulars stimmen Sie einer Veröffentlichung Ihrer Frage auf dieser Produkt-Seite zu. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht und dient ausschließlich der Kontaktaufnahme. Wir beantworten nur artikelbezogene Fragen.
Pflichtfelder sind mit einem * gekennzeichnet

Pflanzpartner