Eupatorium fistulosum 'Purple Bush' – Kleiner Purpurdost

Eupatorium maculatum 'Purple Bush'
Preis: 5,05 €5,15 €
ab 5 Stück 4,90 €5,00 €
ab 10 Stück 4,70 €4,80 €
inkl. MwSt. 5,00 % zzgl. Versandkosten

Produktinformationen
Artikel-Nr.: 52879-102
Bio – Kontrollstelle DE-ÖKO-006
11 cm Topf (1 l)

Stück

Durch den kompakten Wuchs eignet sich diese eindrucksvolle Solitärstaude bestens für die Verwendung in kleineren Gärten oder Beeten. Sie wurde von Piet Oudolf nicht nur aufgrund ihres standfesten Wuchses, sondern auch wegen den zahlreichen Blütenständen, die gleichmäßig auf einer Ebene stehen, ausgelesen.

Die purpurroten Blüten, die in lockeren Blütenständen erscheinen, eignen sich auch hervorragend zum Schnitt. Die eindrucksvolle Solitärstaude braucht gleichmäßig feuchte Böden und eignet sich sehr gut auch zur Verwendung im Hintergrund, beispielsweise von Teichen oder Rabatten.

Eupatorium - Wasserdost

Unter den 40 Arten des Wasserdosts, die in Europa, Amerika oder Asien beheimatet sind, befinden sich nicht nur Stauden, sondern auch Halbsträucher und Sträucher. Wichtig ist in jedem Fall ein frischer bis feuchter, nährstoffreicher Boden, optimalerweise an einem sonnigen Standort. Auch Halbschatten wird vertragen. Anziehend und verlockend wirkt diese majestätische Staude mit den imposanten Blütendolden nicht nur auf uns, sondern ganz besonders auch auf Schmetterlinge.

Eupatorium fistulosum

Mit Eupatorium fistulosum findet man in der Gattung Eupatorium imposante Stauden mit architektonischer Wirkung für die Solitärstellung im Beet oder am Teichrand.
Auch als Gerüststaude am ausreichend feuchten Gehölzrand findet der Wasserdost Verwendung. Wichtig ist in jedem Fall ein frischer bis feuchter, nährstoffreicher Boden, optimalerweise an einem sonnigen Standort, ggf. ist auch Halbschatten möglich. Schon im ersten Jahr blüht der Wasserdost bei aber noch deutlich geringerer Höhe.

Beeindruckend ist auch der Herbst- und Winteraspekt, wenn sich allmählich das Laub in leuchtendes Gelb wandelt, dabei wundervoll nach Marzipan duftet, die Blütenstände zu flauschigen Samenständen werden und die markante Gesamterscheinung mit Reif und Schnee geschmückt ist. Da die Pflanze auch im Winter eine wunderschöne Silhouette hat, empfiehlt es sich erst gegen Ende des Winters bodennah zurück zu schneiden.
Blütenfarbe

purpurrot

Blütezeit

August–Oktober

Höhe

120 cm–140 cm

Lichtverhältnisse
  • sonnig
  • absonnig
  • halbschattig
Lebensbereich

Fr/GR2-3b/WR4

  • Freifläche mit Wildstaudencharakter frischer Boden
  • Freifläche mit Wildstaudencharakter feuchter Boden
  • frischer Boden
  • feuchter Boden
  • Wasser-Rand nasser Boden (Sumpf)
Winterhärtezone

Z4 (-34,5 °C bis -28,9 °C)

Pflanzabstand

80 cm, 1 St./m²

Geselligkeit

I

Duftend

ja

Insektenweide

ja

Schneckenfraß

relativ geringe Gefahr

Schnittgeeignet

ja

Familie

Asteraceae

Kundenfrage | 13. April 2020
Mein im vergangenen Jahr gepflanzter Purpurdost hat sich bis jetzt, am 13. April, noch nicht gezeigt. Treibt der "Purple Bush" besonders spät aus, oder ist es wahrscheinlich, dass er den Winter nicht überstanden hat?
Antwort | 14. April 2020
Die Eupatorium sind bei uns immer mit die allerletzten Stauden, die austreiben - oft erst ab Mitte Mai. Das ist aber ganz normal. Da der Purpurdost aber sehr robust und winterhart sind, muss man sich in der Regel keine Sorgen machen. Der kommt bestimmt noch.

Kundenfrage | 31. Juli 2019
Ist dieser Purpurdost auch für kleinere Gärten geeignet oder wird er doch zu üppig? Ist er für Insekten wertvoll?
Antwort | 31. Juli 2019
'Purple Bush' ist im Vergleich zu den hohen Sorten für kleinere Gärten schön geeignet, da er relativ kompakt wächst. Wie alle Purpurdost ist er für Insekten wertvoll. Das Besondere an Eupatorium ist auch, dass das welkende Laub im Herbst nach Marzipan duftet.

Frage stellen

Schaugarten

Erkunden Sie unsere Schaugärten und Mutterpflanzenquartiere

Verkauf

Erkunden Sie die Verkaufsquartiere und unseren Warenladen

entdecken