Dianthus arenarius – Sand-Nelke

Preis: 4,20 €
ab 5 Stück 3,90 €
ab 10 Stück 3,70 €
inkl. MwSt. 7,00 % zzgl. Versandkosten

Produktinformationen
Artikel-Nr.: 50510-101
9 cm Topf (0.5 l)

Stück

Diese zarte, feinfiedrige, weißblühende Sand-Nelke mit duftenden Blüten ist in Osteuropa, von Russland bis Ostdeutschland heimisch. Dort wächst sie rasenbildend auf kargen Sandböden in trockenen Heidelandschaften. Und so sollte man sie im Garten auch einsetzen:... Mehr lesen

Diese zarte, feinfiedrige, weißblühende Sand-Nelke mit duftenden Blüten ist in Osteuropa, von Russland bis Ostdeutschland heimisch. Dort wächst sie rasenbildend auf kargen Sandböden in trockenen Heidelandschaften. Und so sollte man sie im Garten auch einsetzen: Im Heidegarten, in kalkarmen, durchlässigen Sandböden und in Trögen. Das Laub der Sand-Nelke ist etwas feiner als das der übrigen Gartennelken. Bei Naturgärtnern auch zur Pflanzung in Balkonkästen beliebt.

Dianthus - Nelke

Dios anthos, Dianthus, die Blume des Zeus - so entstand im alten Griechenland der Name für eine Blume, die diesen Ehrentitel wahrlich verdient hat.
Eine vielgestaltige Gattung mit einigen altbekannten, beliebten Vertretern, die zum Teil betörend duften. Die besten Plätze finden Nelken in Steingärten, in Balkonkästen und auf Trockenmauern, weil sie viel Sonne brauchen und durchlässige, nicht zu nährstoffreiche, mineralische Böden lieben.

Blütenfarbe

weiß

Blütezeit

Juli–September

Höhe

10 cm–20 cm

Lichtverhältnisse
  • sonnig
Lebensbereich

H/Fr/St/FS1

  • Freifläche mit Wildstaudencharakter trockener Boden
  • Steinanlage trockener Boden
  • Fels-Steppe trockener Boden
  • Freifläche mit Heide-Charakter trockener Boden
Winterhärtezone

Z3 (-40,1 °C bis -34,5 °C)

Pflanzabstand

25 cm, 16 St./m²

Geselligkeit

II

Duftend

ja

Heimische Wildstaude

ja

Insektenweide

ja

Schneckenfraß

keine Gefahr

Wintergrün

ja

Familie

Caryophyllaceae

Kundenfrage | 06. Juni 2011
Wann sollte die Sandnelke zurückgeschnitten werden?
Antwort | 06. Juni 2011
Dianthus arenarius benötigt keinen Rückschnitt. Nach der Blüte kann vorsichtig gestutzt werden.

Frage stellen

Pflanzpartner

Das könnte Sie auch interessieren

Dianthus: Nelkenfreuden

Die Kindheitserinnerung an den köstlichen Duft dieser feinfiedrigen Nelke regte mich dazu an, einen Versuch damit im oberbayerischen Garten zu machen,...

Mehr
Die Blume des Zeus und der Schreck der Schwiegereltern

Lange zählten Nelken neben Rosen und Tulpen bei uns zu den beliebtesten Schnittblumen. Kein Wunder, denn ihre Vielfalt fasziniert! Allerdings sind...

Mehr

Schaugarten

Erkunden Sie unsere Schaugärten und Mutterpflanzenquartiere


entdecken

Verkauf

Erkunden Sie die Verkaufsquartiere und unseren Warenladen