Coreopsis tripteris – Hohes Mädchenauge

Preis: 5,70 €
ab 5 Stück 5,50 €
ab 10 Stück 5,30 €
inkl. MwSt. 7,00 % zzgl. Versandkosten

Produktinformationen
Artikel-Nr.: 50444
11 cm Topf (1 l)

Stück

Die anspruchslose, dauerhafte Solitärstaude mit straff aufrechtem Wuchs ist trotz ihrer stattlichen Höhe von 1,80 m gut standfest. Besonders apart wirken die Blüten aus zartgelben Blütenblättern und schokoladenbrauner Mitte. Mittels kurzer Ausläufer bildet das... Mehr lesen

Die anspruchslose, dauerhafte Solitärstaude mit straff aufrechtem Wuchs ist trotz ihrer stattlichen Höhe von 1,80 m gut standfest. Besonders apart wirken die Blüten aus zartgelben Blütenblättern und schokoladenbrauner Mitte. Mittels kurzer Ausläufer bildet das hohe Mädchenauge im Laufe der Zeit ansehnliche Bestände, die aber aufgrund der recht feinen Belaubung nicht massiv wirken, sondern einen locker-leichten Eindruck vermitteln.

Verwendung findet die aus den östlichen USA stammende Wildstaude vor allem im Hintergrund größerer Rabatten oder im ländlichen Garten und glänzt in Kombination mit Echinacea, Monarda, Phlox und Herbst-Astern. Auch am sonnigen Gehölzrand gedeiht das hohe Mädchenauge prächtig. Wichtig ist hierfür hauptsächlich ein humoser, nicht zu trockener Boden.

Coreopsis - Mädchenauge

In etwa 115 Arten Einjähriger und meist kurzlebiger Stauden, die hauptsächlich in den Prärien Nordamerikas heimisch sind, umfasst diese Gattung. Als wüchsige, reich und anhaltend blühende Stauden mit buschigem, aufrechtem Wuchs bereichern die Mädchenaugen den sommerlichen Garten. Die attraktive Beetstaude bevorzugt meist locker-humose, frische, relativ nährstoffreiche Böden in vollsonniger Lage. Als Partner bieten sich andere Präriestauden wie z.B. Helenium, Rudbeckia oder Echinacea an, aber auch in Bauerngärten erstrahlen die gelben Blüten wunderschön. Zudem werden v.a. die kurzlebigeren Arten zum Schnitt angebaut oder eignen sich für die Pflanzung in Kübeln und anderen Pflanzgefäßen. 

Einige Arten - z. B. Coreopsis lanceolata und C. grandiflora - sind tendenziell kurzlebig. Ein bodennaher Rückschnitt im frühen Herbst verkürzt zwar die Blüte, fördert dafür aber die Neubestockung und erhöht so die Überwinterungschancen. Man hat also die Qual der Wahl ...

Blütenfarbe

hellgelb

Blütezeit

Juli–September

Höhe

180 cm

Lichtverhältnisse
  • sonnig
Lebensbereich

Fr/GR2

  • Freifläche mit Wildstaudencharakter frischer Boden
  • Gehölz-Rand frischer Boden
Winterhärtezone

Z4 (-34,5 °C bis -28,9 °C)

Pflanzabstand

120 cm

Geselligkeit

I

Bienenfreundlich

ja

Insektenweide

ja

Schnittgeeignet

ja

Familie

Asteraceae

Bisher wurden keine Fragen eingereicht.

Frage stellen

Pflanzpartner