Phlox paniculata 'Freifräulein von Lassberg' – Sommer-Phlox

Preis: 4,55 €
ab 5 Stück 4,40 €
ab 10 Stück 4,20 €
inkl. MwSt. 7,00 % zzgl. Versandkosten

Produktinformationen
Artikel-Nr.: 62029-102
Bio – Kontrollstelle DE-ÖKO-006
11 cm Topf (1 l)

Stk.

Ganz bezaubernder weißer Phlox mit kleinen Blüten. Karl Foerster nannte diese 1895 eingeführte historische reinweiße Sorte mit den großen kuppelförmigen Blütendolden den "edelsten aller großen weißen Phloxe". Mehr lesen

Ganz bezaubernder weißer Phlox mit kleinen Blüten. Karl Foerster nannte diese 1895 eingeführte historische reinweiße Sorte mit den großen kuppelförmigen Blütendolden den "edelsten aller großen weißen Phloxe".


Krausch schrieb dazu: Christiane Henriette von Lassberg (auch Laßberg) war zu Goethes Zeiten Hoffräulein am Weimarer Hof. Sie brachte Goethe, der sie bei einem Sturz auf der Eisbahn aufgefangen haben soll, eine schwärmerische, unglückliche Liebe entgegen. Nach der gescheiterten Verlobung mit einem schwedischen Grafen ertränkte sich das 17jährige Freifräulein im Januar 1778 in der Ilm. Goethes Werther trug sie bei sich. Zur Erinnerung an Christel von Lassberg gab Wilhelm Pfitzer diesem bezaubernden weißen Phlox mit den kleinen Blüten ihren Namen. (Krausch 2003)

Leider ist diese Geschichte der Namensgebung nicht ganz zutreffend. Vielmehr geht der Name auf Hildegunde von Laßberg (1836–1909), einer Nichte der Dichterin Annette von Droste-Hülshoff (1797–1848) zurück. Diese lebte zusammen mit ihrer Zwillingsschwester Hildegard im Schloss Meersburg am Bodensee. Ihre Liebe galt dem Garten und dem Sammeln von Pflanzen und so freute sie sich über jede mitgebrachte Pflanze und über die verschiedensten Samen aus berühmten Gärten und Gärtnereien. Ihr zu Ehren hat der Stuttgarter Phloxzüchter Wilhelm Pfitzer diese schneeweiße Phlox-Sorte benannt.

Blütenfarbe

reinweiß

Blütezeit

Juli–August (mittel)

Höhe

60 cm–70 cm

Lichtverhältnisse
  • sonnig
  • absonnig
  • halbschattig
Lebensbereich

B2-3

  • Beet frischer Boden
  • Beet feuchter Boden
Winterhärtezone

Z4 (-34,5 °C bis -28,9 °C)

Pflanzabstand

50 cm

Geselligkeit

I

Insektenweide

ja

Schneckenfraß

relativ geringe Gefahr

Schnittgeeignet

ja

Züchter

Wilhelm Pfitzer (DE) 1895

Familie

Polemoniaceae

Bisher wurden keine Fragen eingereicht.

Frage stellen

Pflanzpartner