Paeonia Hybride 'Lemon Chiffon' – Edel-Pfingstrose (halbgefüllt)

Preis: 36,00 €
inkl. MwSt. 7,00 % zzgl. Versandkosten

Produktinformationen
Artikel-Nr.: 61430
hoher 3-Liter Topf

Stück

Das helle Gelb der üppigen, halbgefüllten, fein duftenden Blüten dieser sehr vitalen und wüchsigen Edel-Pfingstrose ist ganz besonders delikat. Aufgrund der zwar strahlenden aber dennoch zarten Farbe bieten sich vielfältige Kombinationen mit zeitgleich blühenden... Mehr lesen

Das helle Gelb der üppigen, halbgefüllten, fein duftenden Blüten dieser sehr vitalen und wüchsigen Edel-Pfingstrose ist ganz besonders delikat. Aufgrund der zwar strahlenden aber dennoch zarten Farbe bieten sich vielfältige Kombinationen mit zeitgleich blühenden Stauden oder Zwiebelblühern an. Die zahlreich erscheinenden Seitenknospen sorgen für eine schöne Nachblüte und verlängern die Blütezeit erheblich. Auch für den Schnitt können wir die opulenten Blütenstände von 'Lemon Chiffon' sehr empfehlen. Der Wuchs ist kräftig, das Laub glänzend und von einem schönen, tiefen Grün. Auch für die Züchtung ist diese vom bekannten nordamerikanischen Züchter Reath stammende Sorte ausgesprochen wertvoll, denn sowohl Pollen als auch Samen sind fertil.

Paeonia lactiflora - Edel-Pfingstrosen

Als Zierpflanzen wurden die Chinesische Päonien in Asien schon Jahrhunderte vor ihrer Einfuhr nach Europa kultiviert. Sie wachsen straffer und höher als die europäischen Arten und haben recht unempfindliches Blattwerk. Obendrein steuern sie noch zarten Blütenduft und mehrere Knospen pro Stiel bei. Lactiflora-Sorten blühen deshalb mindestens doppelt so lange wie die von Paeonia officinalis oder andere eurasischer Wildarten.

Die Blüten schimmern zwischen milchweiß, rosa und purpurrot und werden etwas größer. Viele Sorten haben einen roten Austrieb und schön gefiedertes Laub. Das Sortenspektrum ist beachtlich und zur Farbenvielfalt kommt noch der Formenreichtum. Sie gehören zu den Erdschürfepflanzen, daher sollten die untersten Augen sollten maximal 2-3 cm mit Erde bedeckt werden.

"Möller's Deutsche Gärtner-Zeitung" schrieb 1907 über frühere Züchtungen der Edel-Pfingstrosen: "Es fällt schwer, ein kühl sachliches Urteil über eine Pflanzenart zu fällen, für die man schwärmt (...) Jede Blume in sich ist ein köstliches Kunstwerk."

Blütenfarbe

zartgelb, halbgefüllt

Blütezeit

April–Mai (früh–mittel)

Höhe

80 cm–90 cm

Lichtverhältnisse
  • sonnig
Lebensbereich

B2

  • Beet frischer Boden
Winterhärtezone

Z6 (-23,4 °C bis -17,8 °C)

Pflanzabstand

90 cm, 1 St./m²

Geselligkeit

I

Giftklasse

schwach giftig (+)

Bienenfreundlich

ja

Duftend

ja

Insektenweide

ja

Schneckenfraß

keine Gefahr

Schnittgeeignet

ja

Züchter

Reath (USA) 1981

Familie

Paeoniaceae

Bisher wurden keine Fragen eingereicht.

Frage stellen

Pflanzpartner

Das könnte Sie auch interessieren

Paeonia

Päonien, bzw. Pfingstrosen gehören zu den ältesten Gartenpflanzen - kein Wunder, ihre Blüten zählen schließlich zu den größten im Staudenreich....

Mehr
Frühlingsbotin und Zierde des Kaiserreichs

Die Pfingstrosen (Päonien) verdanken ihren botanischen Namen einem recht drastischen antiken Mythos. Diesem zufolge bediente sich der göttliche Arzt...

Mehr
Paeonien – Pfingstrosen

Mein Vater liebte die Paeonien mit den Malernamen. Schließlich war er selber Maler. Aber die Namen dieser Schönheiten werden nicht der alleinige Grund...

Mehr
Film: Pflanzenwissen Pfingstrosen

Robust, pflegeleicht und wunderschön! Päonien – oder Pfingstrosen – sind im Frühling die Stars im Staudenbeet, und das schon seit vielen hundert...

Mehr