Paeonia officinalis 'Rubra Plena' – Bauern-Pfingstrose

Preis: 7,50 €
ab 5 Stück 7,30 €
ab 10 Stück 7,10 €
inkl. MwSt. 7,00 % zzgl. Versandkosten

Produktinformationen
Artikel-Nr.: 51208-105
hoher 3-Liter Topf

Stück

Die bekannte Bauern-Pfingstrose bringt voll gefüllte Blüten in einheitlich leuchtend roter Färbung hervor, die wenig verblassen. Es gibt standfestere Päonien, Sorten deren Blüten länger halten und die hübscheres Laub haben und solche die viel mehr Blüten... Mehr lesen

Die bekannte Bauern-Pfingstrose bringt voll gefüllte Blüten in einheitlich leuchtend roter Färbung hervor, die wenig verblassen. Es gibt standfestere Päonien, Sorten deren Blüten länger halten und die hübscheres Laub haben und solche die viel mehr Blüten ausbilden. Dennoch ist die gute alte Bauern-Pfingstrose vielen Gartenfreunden über die Jahrhunderte ans Herz gewachsen und gehört zum eisernen Bestand eines jeden einigermaßen geräumigen Gartens.

Zu ihrer Blütezeit ist es jedes Jahr so, als ob man einen guten alten Bekannten wiedertrifft. Außerdem gibt ihre historische Bedeutung für den einen oder anderen Nostalgie-Fan den Ausschlag diese sehr pflegeleichte und langlebige Sorte zu pflanzen. Nicht nur sentimentale Menschen können das verstehen!

Pfingstrosen

Wir haben verschiedenste Pfingstrosen im Sortiment: seltene, sehr edle einfach blühende Sorten, sehr bewährte exquisite historische Paeonien, dicht gefüllte Sorten, oft mit köstlichem Duft oder neue edle Sorten mit ungewöhnlichen Blütenformen.
Einmal am richtigen Platz gepflanzt und eingewöhnt, sind Stauden-Pfingstrosen extrem langlebig und unverwüstlich. Ein guter Gartenboden (bitte ohne frischen Mist oder zu viel Stickstoff, sonst gibt es Knospensterben) ohne Wurzeldruck durch mächtige Bäume und Sträucher und eine große Portion Sonne sind unabdingbar. Üppige Blütenpracht erscheint nur, wenn die Augen nur knapp mit Erde bedeckt sind. Die im Boden ruhenden Triebanlagen, die man im Herbst beim Umpflanzen gut erkennen kann, müssen die Sonne riechen können. Kommen sie tiefer als fingerbreit in den Boden, wird man vergeblich auf Blüten warten. Weitere ausführliche Informationen zu Pfingstrosen finden Sie auf unserer Website. Pfingstrosen im Container (bitte beachten Sie, dass es sich hier i.d.R. um eingeschlagene Wurzelware handelt, die noch keine/wenige neue Wurzeln gebildet hat) verschicken wir jeweils nur bis zirka Mitte April. Danach ist die Gefahr, dass die Pflanzen beim Transport Schaden nehmen, einfach zu groß. Die meisten Sorten bieten wir im Herbst als problemlos verschickbare, frisch geerntete Wurzelware an.

Eine Kulturanleitung für Pfingstrosen finden Sie hier.

Paeonia officinalis

Paeonia officinalis, auch Bauern-Pfingstrose genannt, stammt aus Europa und man kennt und liebt sie bereits seit der Antike. Kaum eine Pflanze ging so vielfältig in Brauchtum, Volksmedizin und die Bilderwelten des Abendlandes ein.´
Sie gehören zu den Erdschürfepflanzen, daher sollten die untersten Augen sollten maximal 2-3 cm mit Erde bedeckt werden. Die etwas schwachen Stiele gefüllter Sorten der Bauern-Pfingstrose müssen in jedem Fall gestützt werden. Wenn das Laub im Sommer unschön wird, kann man es problemlos abschneiden; die Pflanzen treiben zuverlässig im kommenden Frühjahr wieder aus.

Blütenfarbe

rot, gefüllt

Blütezeit

Mai–Juni

Höhe

80 cm–80 cm

Lichtverhältnisse
  • sonnig
Lebensbereich

B2

  • Beet frischer Boden
Winterhärtezone

Z6 (-23,4 °C bis -17,8 °C)

Pflanzabstand

75 cm, 1 St./m²

Geselligkeit

I

Giftklasse

schwach giftig (+)

Duftend

ja

Steril

ja

Schneckenfraß

keine Gefahr

Schnittgeeignet

ja

Züchter

(BE) vor 1600

Familie

Paeoniaceae

Bisher wurden keine Fragen eingereicht.

Frage stellen

Pflanzpartner