Iris barbata-elatior 'Superstition' – Hohe Bart-Iris, Schwertlilie

Preis: 5,15 €
ab 5 5,00 €
ab 10 4,80 €
inkl. MwSt. 7,00 % zzgl. Versandkosten

Produktinformationen
Artikel-Nr.: 51892-002
Bio – Kontrollstelle DE-ÖKO-006
11 cm Topf (1 l)

Stk.

'Superstition' ist ein Leckerbissen für die Freunde extravaganter schwarzer Blüten. Die intensiv duftenden, nahezu schwarzen Blüten haben einen purpurfarbenen Schimmer. Sehr empfehlenswerte, bewährte Sorte mit guter Verzweigung.

Iris barbata-elatior - Hohe Bart-Iris

Unbestrittene Stars der Iris-Familie sind die Schwertlilien oder Bart-Iris, Iris barbata, mit ihren prachtvollen Blüten, die einen wahren Farbenrausch im Mai und Juni liefern. Bart-Iris schimmern und leuchten in allen Farben des Regenbogens. Auch die einzelne Blüte kann mehrfarbig sein. Bart-Iris brauchen ein vollsonniges Gartenbeet und trockenen, durchlässigen, relativ nährstoffreichen Boden. Sie vertragen keine stauende Nässe. Die Rhizome bitte flach pflanzen, so dass das Rhizom etwa zu einem Drittel aus der Erde ragt. Das Laub nach der Blüte stehen lassen.

Barbata-elatior-Iris vertragen sehr viel Trockenheit. Schöne Pflanzpartner sind trockenheitsverträgliche Stauden und Kleingehölze wie z. B. Lavendel, Katzenminze, Euphorbien oder Santolina. Auch Zierlauche passen ganz hervorragend. Schwertlilien eignen sich übrigens bestens als Schnittblumen, da die Knospen auch in der Vase noch willig aufblühen.

Blütenfarbe

schwarzviolett

Blütezeit

Mai–Juni

Höhe

90 cm–90 cm

Lichtverhältnisse
  • sonnig
Lebensbereich

B/Fr1-2

  • Beet trockener Boden
  • Beet frischer Boden
  • Freifläche mit Wildstaudencharakter trockener Boden
  • Freifläche mit Wildstaudencharakter frischer Boden
Winterhärtezone

Z5 (-28,8 °C bis -23,4 °C)

Pflanzabstand

40 cm, 6 St./m²

Geselligkeit

I

Duftend

ja

Schnittgeeignet

ja

Züchter

Schreiner (US) 1977

Familie

Iridaceae

Kundenfrage | 19. Mai 2012
Habe Iris barbata-elatior 'Superstition' jetzt schon ca. 4 Jahre sitzen, blühte zwei Jahre, jetzt nicht mehr. Habe vor 2 Jahren Ableger gezogen, diese blühen wunderbar. Die Iris, die nicht blühen, sitzen in einem Pflanzring und füllen ihn ziemlich aus. Kann es sein, daß es ihr zu eng wurde? Düngermäßig gebe ich nichts!
Antwort | 21. Mai 2012
Ihre Vermutung ist richtig. Nehmen Sie die Iris im Spätsommer auf und setzen Sie nur einige Teilpflanzen zurück an den alten Platz. Wenn man Iris barbata-elatior zu lange nicht aufnimmt und teilt, werden sie blühfaul.

Frage stellen

Pflanzpartner