Hemerocallis fulva 'Kwanso' - Gefüllte Taglilie

Preis: 6,55 €
ab 5 Stück 6,20 €
ab 10 Stück 6,00 €
inkl. MwSt. 7,00 % zzgl. Versandkosten

Produktinformationen
Artikel-Nr.: 50825-102
Bio – Kontrollstelle DE-ÖKO-006
11 cm Topf (1 l)

Stk.

Ganz besonders attraktive, gefüllte, braunorange Blüten mit roter Zeichnung, die hoch über dem Laub stehen. Bildet recht große Horste, liebt warme Standorte. Der Arzt und Ethnologe Philipp Franz von Siebold (1796-1866) brachte 1830 eine gefüllte Form der Braunroten...

Ganz besonders attraktive, gefüllte, braunorange Blüten mit roter Zeichnung, die hoch über dem Laub stehen. Bildet recht große Horste, liebt warme Standorte. Der Arzt und Ethnologe Philipp Franz von Siebold (1796-1866) brachte 1830 eine gefüllte Form der Braunroten Taglilie mit nach Europa. Ab 1861 war diese in Londoner Gärtnereien als Hemerocallis fulva 'Kwanso' erhältlich.

Wird seit langem in Ostasien kultiviert - nicht nur als Zierform, sondern auch für eine vielseitige Verwendung als Heilpflanze, Nahrungsmittel und zur Herstellung von Gegenständen. Fast die gesamte Pflanze (bis auf den Stängel) wird in der ostasiatischen Küche verwendet. So werden Teile der Wurzel, die nussig schmeckt, wie Kartoffeln zubereitet, allerdings gibt es hierbei auch Berichte von Vergiftungen nach übermäßigem Konsum. Die Blattschösslinge werden roh oder gekocht gegessen, die reifen Blätter für Suppen oder Salate verwendet. Die Blütenknospen isst man gekocht oder gebraten, die Blüten selber können jung roh im Salat gegessen werden, die reifen Blüten werden in Asien getrocknet und in Suppen oder als Würzmittel verwendet.

Als Heilpflanze spielen in vielen ostasiatischen Ländern vor allem Zubereitungen aus der Wurzel von Hemerocallis fulva Kwanso eine bedeutende Rolle, in der traditionellen chinesischen Medizin finden Blüte und Rhizom Einsatz.
Die Blätter der Gelbroten Taglilie wurden und werden in diesen Ländern als Faser zur Herstellung von Seilen oder auch Schuhen verwendet.

Blütenfarbe

braunorange, gefüllt

Blütezeit

Juli–August

Höhe

70 cm–100 cm

Lichtverhältnisse
  • sonnig
Lebensbereich

B/Fr2

  • Beet frischer Boden
  • Freifläche mit Wildstaudencharakter frischer Boden
Winterhärtezone

Z4 (-34,5 °C bis -28,9 °C)

Pflanzabstand

70 cm

Geselligkeit

II

Schneckenfraß

keine Gefahr

Familie

Hemerocallidaceae

Bisher wurden keine Fragen eingereicht.

Frage stellen

Pflanzpartner