Eryngium yuccifolium – Palmlilien-Mannstreu

Preis: 4,55 €
ab 5 Stück 4,40 €
ab 10 Stück 4,20 €
inkl. MwSt. 7,00 % zzgl. Versandkosten

Produktinformationen
Artikel-Nr.: 52697-101
9 cm Topf (0.5 l)

Stk.

Diese graublättrige, nordamerikanische Eryngium-Art trägt starre, verzweigte Blütenstände mit zahlreichen grünlich-weißen Köpfen. Am Wildstandort wird sie sehr hoch, bis 180 cm, bei uns bleibt sie jedoch deutlich niedriger. Schön mit anderen Präriepflanzen auf nicht zu trockenen Standorten. Mehr lesen
Diese graublättrige, nordamerikanische Eryngium-Art trägt starre, verzweigte Blütenstände mit zahlreichen grünlich-weißen Köpfen. Am Wildstandort wird sie sehr hoch, bis 180 cm, bei uns bleibt sie jedoch deutlich niedriger. Schön mit anderen Präriepflanzen auf nicht zu trockenen Standorten.
Ihren Namen erhielt die recht exotisch wirkende Art, da ihre Blätter denen einer jungen Yucca wirklich zum Verwechseln ähneln. In Amerika heißt sie auch Button snake-root oder Rattlesnake Master, weil einige Indianerstämme ihre Wurzeln als Gegenmittel gegen das Gift der Klapperschlangen verwendeten.

Mehr über diese Pflanze erfahren Sie in unserem Preisrätsel Februar 2018

Edeldisteln sind mit über 200 Arten in den gemäßigten bis wärmeren Klimazonen weit verbreitet. Allen Arten gemeinsam ist, dass sie dekorative Blätter und Blüten besitzen, wobei die Blüten zu kugeligen oder zylindrischen Köpfen verdichtete Dolden sind, die wiederum oft von auffallenden, teils metallisch blau gefärbten, stark geteilten Hüllblättern kragenartig umgeben sind. Damit präsentiert sich die Pflanze floristisch wertvoll und wird gerne auch zur Trockenbinderei (bitte über Kopf zum Trocknen aufhängen!) verwendet. Bienen und Schmetterlinge sind ebenfalls begeistert von den Blüten und zählen zu den Stammgästen im Eryngium-Beet. Geeignete Pflanzplätze sollten voll besonnt sein und einen durchlässigen Boden aufweisen, ansonsten sind Edeldisteln genügsam. Vermehrt werden sie am einfachsten über Aussaat, ein Großteil der Sorten lässt sich allerdings nur über Wurzelschnittlinge sortenecht erhalten.
Übrigens: Die dickfleischigen Wurzeln einiger Arten wurden in England und Frankreich früher kandiert als Süßigkeit genascht und als Würzmittel für Gebäck und Gelees verwendet. In der Volksmedizin galten die auch Mannstreu genannten Pflanzen als Aphrodisiakum und wurden als Heilmittel gegen Blähungen sowie Magen-/Darmerkrankungen eingesetzt.

Blütenfarbe

grünlich-weiß

Blattfarbe

graublättrig

Blütezeit

Juli–September

Höhe

50 cm–120 cm

Lichtverhältnisse
  • sonnig
Lebensbereich

Fr/FS2-3

  • Freifläche mit Wildstaudencharakter frischer Boden
  • Freifläche mit Wildstaudencharakter feuchter Boden
  • Fels-Steppe frischer Boden
  • Fels-Steppe feuchter Boden
Winterhärtezone

Z7 (-17,8 °C bis -12,3 °C)

Pflanzabstand

60 cm

Geselligkeit

I

Schneckenfraß

keine Gefahr

Schnittgeeignet

ja

Wintergrün

ja

Familie

Apiaceae

Kundenfrage | 17. Februar 2014
Ich möchte zu Echinacea, Deschampsia, Agastache, Monarda Baptisia, Astern eine Distel pflanzen. Mir liegt an einem sparrigen Habitus, der lange stabil bleibt, einer Kugelblüte und dezenten Farbe. Ich kann mich nicht zwischen Eryngium yuccifolia und Echinops spaerocephalus entscheiden. Zu welcher Pflanze würden Sie mir raten. Wieviel Platz braucht die Pflanze?
Antwort | 18. Februar 2014
Eryngium yuccifolium hat unten an der Basis den typischen Blatthorst, verzweigt sich dann. Echinops sphaerocephalon ist von der Basis an sparrig verzweigt - wir würden also in Kombination mit den anderen Partnern eher zu Echinops tendieren.

Kundenfrage | 03. Juli 2013
Hallo- Eignet sich diese Pflanze für einen Pflanzkübel auf der Terrasse? Danke
Antwort | 04. Juli 2013
Eryngium yuccifolium wird sehr hoch und wurzelt auch sehr tief. Für eine Haltung im Kübel sollten Sie ein entsprechend großes Gefäß wählen, dass eher in die Tiefe geht. Zudem sollte der Boden gut feucht gehalten werden.

Frage stellen

Pflanzpartner