Eryngium giganteum – Elfenbeindistel

Eryngium giganteum 'Miss Willmott's Ghost'
Preis: 4,55 €
ab 5 4,40 €
ab 10 4,20 €
inkl. MwSt. 7,00 % zzgl. Versandkosten

Produktinformationen
Artikel-Nr.: 51820-101
Bio – Kontrollstelle DE-ÖKO-006
9 cm Topf (0.5 l)

Stk.

Eine wunderschöne Distel mit sehr langer Blütezeit, die in Großbritannien als 'Miss Willmott's Ghost' Gartengeschichte geschrieben hat. Schon vor der Blüte wirken die silbrig-grünen Knospen sehr dekorativ. Die geaderten Hüllblätter sind elfenbeinfarben... Mehr lesen

Eine wunderschöne Distel mit sehr langer Blütezeit, die in Großbritannien als 'Miss Willmott's Ghost' Gartengeschichte geschrieben hat. Schon vor der Blüte wirken die silbrig-grünen Knospen sehr dekorativ. Die geaderten Hüllblätter sind elfenbeinfarben bis silbern und wirken filigran und erlesen. Sie bewahren ihre Schönheit und Form bis weit in den Herbst hinein.

Die extravagante Namensgeberin Ellen Willmott (1858-1934) pflegte bei Besuchen fremder Gärten unbemerkt hier und da einige Samenkörner der Staude aus ihrer Rocktasche fallen zu lassen. Wenn die Sämlinge später auftauchten, wurden die Gartenbesitzer an den Besuch von Miss Willmott erinnert.

Die Elfenbeindistel zeichnet sich durch ihre imposanten kegelförmigen Blütenköpfe aus, die von dekorativ geaderten Hüllblättern umgeben sind. Diese präsentieren sich auf hohen, sich reich verzweigenden Stielen. Ihr silbriger Glanz, der sich im Mondlicht verstärkt, macht Eryngium giganteum zu einer herrlichen Pflanze für sonnige Standorte und Kiesflächen. Strukturpflanze für sonnige, trockene, auch nährstoffarme Lagen. Samt sich aus, ohne lästig zu werden. Wunderbar zum Trocknen geeignet.

Die Elfenbeindistel wurde um 1800 aus dem Kaukasus und dem Iran eingeführt. Erstmals sicher nachgewiesen ist sie 1824 im Garten des Apothekers Johann Nikolaus Buek in Frankfurt an der Oder.

Mehr zu dieser Pflanze in unserem August-Rätsel 2012.

Blütenfarbe

silbrig-weiß

Blattfarbe

sät sich aus

Blütezeit

Juli–August

Höhe

40 cm–80 cm

Lichtverhältnisse
  • sonnig
Lebensbereich

St/FS/Fr1-2

  • Freifläche mit Wildstaudencharakter trockener Boden
  • Freifläche mit Wildstaudencharakter frischer Boden
  • Steinanlage trockener Boden
  • Fels-Steppe trockener Boden
  • Fels-Steppe frischer Boden
  • Steinanlage frischer Boden
Winterhärtezone

Z6 (-23,4 °C bis -17,8 °C)

Geselligkeit

I

Insektenweide

ja

Schneckenfraß

keine Gefahr

Schnittgeeignet

ja

Familie

Apiaceae

Kundenfrage | 09. März 2020
Wie heißt die Pflanze mit den blau-violetten Blütenkerzen auf Foto 5, die hinter den Elfenbeindisteln wachsen? Empfehlen Sie diese auch als Begleitpflanze?
Antwort | 09. März 2020
Es handelt sich um eine Veronicastrum Hybride, wahrscheinlich 'Temptation' (Kandelaber-Ehrenpreis). Dieser ist allerdings kein optimaler Partner zur Elfenbeindistel, weil die Veronicastrum gerne auf einem guten, nicht zu trockenen Boden wachsen. Die Elfenbeindistel hatte sich dort von selber hingesät.

Kundenfrage | 20. September 2019
Macht es Sinn, Elfenbeindistel jetzt zu bestellen und auszupflanzen, oder sollte ich besser bis zum nächsten Frühjahr warten?
Antwort | 23. September 2019
Sie können die Elfenbeindistel jetzt im September/Oktober noch pflanzen. Wichtig ist nur ein durchlässiger Boden, da sie empfindlich auf Winternässe reagiert.

Kundenfrage | 03. Juli 2019
Ich habe vor 3 Jahren eine Eryngium giganteum bei Ihnen gekauft und schon fast vergessen, da sie nie geblüht hat. Diesen Sommer hat sie aber Blüten entwickelt und ist so traumhaft schön, dass ich sie nicht mehr missen möchte. Kann ich auch jetzt noch ein paar Eryngium giganteum kaufen und pflanzen, so dass sie vielleicht schon im nächsten Jahr blühen?
Antwort | 03. Juli 2019
Sind Sie sicher, dass die nicht geblüht hatte damals? Denn von den Jahren her würde es passen, dass die sich damals ausgesät hatte und jetzt wieder blüht. Da die zweijährig ist macht die im ersten Jahr nur eine Blattrosette und blüht im zweiten Standjahr. Unser Bestand ist von diesem Jahr, das heißt er müsste nächstes Jahr blühen. Sie können die gerne im Shop bestellen.

Kundenfrage | 06. Oktober 2018
Kann Eryngium giganteum jetzt noch gepflanzt werden oder ist eine Frühjahrspflanzung sinnvoller?
Antwort | 09. Oktober 2018
Eryngium giganteum kann man im Oktober schon noch gut pflanzen. Wichtig ist allerdings ein gut durchlässiger Boden, weil sie empfindlich auf Winternässe reagieren kann.

Kundenfrage | 20. August 2018
Bin nun schon 3 Jahre hintereinander in den Genuss dieser Distel gekommen, allerdings immer durch Zukauf neuer Pflanzen. Leider hat sich bei mir nichts ausgesät, oder habe ich evt. zu gewissenhaft "Unkraut" gejätet!?! Frage: sind die Sämlinge eindeutig zu erkennen?
Antwort | 21. August 2018
Wenn man weiß wie die Blätter im ersten Jahr aussehen sind sie schon eindeutig :) Aber die sehen anders aus als die, die während der Blüte zu sehen sind. Sie sind nicht so silbrig und gezackt sondern eher rundlich und grün. Hier auf dem Foto kann man es ganz gut erkennen (links im Bild) https://pflanzenbestimmung.info/eryngium-giganteum-cv/ Meines Wissens säen die sich schon recht gut aus. Und die verwelkten Blütenstände lassen Sie ja auch schön lange stehen oder?

Kundenfrage | 16. August 2017
Leider wollte sich Miss Willmott's bei mir nicht wohlfühlen. Ich habe sie an einen sehr sonnigen Ort mit viel Mergelsteinen gesetzt und sie dort sich selbst überlassen; dies war wohl ein wenig zu wenig der Pflege. Ich probiere es nun noch einmal und bitte Sie um etwas Starthilfe für die Pflanzung. Vielen Dank für Ihren Profi-Tipp.
Antwort | 17. August 2017
Eryngium giganteum kann man eigentlich ganz sich selbst überlassen. Am passenden Standort, welchen Sie ihm ja gegeben haben, erhält er sich so gut mittels Selbstaussat. Vielleicht gab es doch eine längere Nässephase im Winter? Im Übrigen ist es normal, dass die Pflanze nach der Blüte abstirbt...

Kundenfrage | 02. August 2016
Meine Elfenbeindistel hatte den Winter überstanden und im Frühjahr neue Blätter gebildet. Irgendwie kam sie aber nicht vorwärts und ist jetzt eingegangen. Kugeldisteln daneben gedeihen aber prächtig, so dass der Standort nicht schlecht sein kann, oder?
Antwort | 04. August 2016
Hatte die denn im Vorjahr schon geblüht? Eryngium giganteum ist ja mehr oder weniger zweijährig. Es kann manchmal sein, dass sie auch nochmal im dritten Jahr austreibt, aber dann etwas schwächer und auch eher selten. Da es dieses Jahr in weiten Teilen Deutschlands sehr viel geregnet hat, kann es ihr zu nass gewesen sein und das hat ihr dann wahrscheinlich den Gar ausgemacht. Kugeldisteln sind da wesentlich robuster und anpassungsfähiger.

Kundenfrage | 06. April 2016
die Pflänzchen, die Sie versenden blühen dann also nächstes Jahr? - oder sind die Pflanzen schon 1 Jahr alt?
Antwort | 07. April 2016
Unsere Pflanzen wurden schon letztes Jahr ausgesäht und werden dieses Jahr blühen.

Kundenfrage | 06. Juni 2015
Wann kann ich den Samen säen und ist er licht-oder dunkelkeimer? Welche bodentemperatur braucht er?
Antwort | 09. Juni 2015
Eryngium gigateum kann man eigentlich ganz sich selbst überlassen. Am passenden standort erhält er sich so gut mittels Selbstaussat. Ansonsten gilt: Aussaat sofort nach der Samenreife, Aussaat im Winter bis Vorfrühling, Kaltkeimer, wobei eine Wärme- und Kühlephase nötig ist.

Kundenfrage | 23. Oktober 2014
Was blüht so schön hellgelb auf dem Foto und welches Gras begleitet Eryngium giganteum?
Antwort | 24. Oktober 2014
Das Bild ist bei Beth Chatto in England aufgenommen worden. Die Elfenbeindistel wird dort von Alcea rugosa und Stipa gigantea begleitet.

Kundenfrage | 15. August 2014
Ich habe die Pflanze schon seit mehreren Jahren, sie hat aber noch nie geblüht. Was kann ich tun?
Antwort | 19. August 2014
An sich ist die Elfenbeindistel zweijährig, d.h. nach der Blüte stirbt die Pflanze ab, versamt sich aber an zusagenden standorten. Grund für eine fehlende Blüte kann unter Umständen ein nicht optimaler Standort wie z.B. Halbschatten/Schatten oder arge Nässe sein.

Kundenfrage | 13. August 2014
Wann gibt es die Elfenbeindiestel zu kaufen (Pflanzzeit), 51820-101
Antwort | 14. August 2014
Pflanzen können Sie die Elfendistel vom Frühjahr bis zum Herbst. Vermutlich haben wir zum HErbst wieder versandfertige Pflanzen da - genauer kann ich das leider nicht sagen. Wir haben aber folgende Service-Leistung in unserem e-Shop eingerichtet: Legen Sie den oder die betreffenden, zurzeit nicht verfügbaren Artikel auf Ihren Merkzettel und aktivieren Sie die Funktion "beobachten". Sobald einer oder mehrere derart markierte Artikel wieder lieferbar sind, werden Sie von uns per E-Mail darüber informiert. Dieser Service steht nur angemeldeten Kunden zur Verfügung. Bitte nutzen Sie diesen Service!

Kundenfrage | 19. August 2013
Hallo! Ich möchte gern eine distel als Zimmerpflanze - gibt es eine Sorte die sich dafür eignet? Vielen Dank!
Antwort | 20. August 2013
Eryngium giganteum eignet sich nicht als Zimmerpflanze. Am besten Fragen Sie bei einem Zierpflanzengärtner oder einem Gartenfachmarkt in der Nähe nach passenden Pflanzen für den Innenraum. Wir haben uns auf Freilandpflanzen spezialisiert.

Kundenfrage | 25. Juli 2013
Guten Tag, in welchem PH-Bereich sollte sich der Boden für die Elfenbeindistel ungefähr befinden? Und sollte er eher nährstoffarm oder eher nährstoffreich sein?
Antwort | 26. Juli 2013
Eryngium giganteum benötigt einen neutralen und nährstoffreichen Boden.

Kundenfrage | 08. August 2012
Sehr geehrte Damen und Herren, letztes Frühjahr (2010) habe ich bei Ihnen 2 Eryngium giganteum bestellt. Sie haben letztes Jahr nicht beblüht und auch dieses Jahr nur eine Blattrosette ausgebildet. Sie haben volle Sonne auf einem gut draignierten Lehmboden. Wissen Sie Rat?
Antwort | 10. August 2012
Normalerweise ist Eryngium giganteum 2-jährig. Dass die Pflanzen also letztes Jahr noch nicht geblüht haben, ist nicht verwunderlich. Dieses Jahr sollte aber eigentlich eine Blüte erscheinen... seltsam. Der von Ihnen genannte Standort sollte eigentlich auch passen.
Tut mir Leid! Im nächsten Jahr wird dann hoffentlich auf jeden Fall die Blüte einsetzen.

Kundenfrage | 01. Juli 2011
Heißt 2-jährig, dass die Eryngium giganteum danach absterben?
Antwort | 01. Juli 2011
Eryngium giganteum stirbt nach der Samenreife ab. Im ersten Jahr bildet die Elfenbeindistel nur eine Blattrosette, aus der im 2. Jahr die Blüte entsprießt. Die Art erhält sich durch Selbstaussaat im Garten.

Kundenfrage | 08. Juni 2011
Ich habe im März von Ihnen die Elfenbeindistel erhalten. Sie macht einen vitalen Eindruck, aber keinerlei Anstalten, zu wachsen oder gar Blüten anzusetzen, d.h. sie hat zwei neue Blätter ausgebildet, ansonsten tut sich nichts. Braucht sie bis zum nächsten Jahr, um sich zu akklimatisieren? Sie hat an ihrem Standort volle Sonne. Bei den Nachbarn blüht sie schon .... Was sagt Ihr Erfahrungsschatz? Vielen Dank und viele Grüße, Marion Lisken-Pruss
Antwort | 09. Juni 2011
Eryngium giganteum ist 2-jährig. Das heißt, im Jahr der Aussaat bildet sich bur eine Blattrosette, aus der im 2. Jahr die Blüte entsprießt. Die Art erhält sich durch Selbstaussaat im Garten.
Ihre Pflanze befindet sich wahrscheinlich noch im ersten Jahr...
Ein weiterer Grund für ausbleibende Blüte könnte sein, dass der Standort nicht optimal ist, Die Elfenbeindistel liebt vollsonnigen Standort und durchlässigen, nicht zu feuchten Standort, der nicht zu nährstoffreich sein sollte.

Kundenfrage | 04. September 2010
Ich würde gern wissen, ob ich die Elfenbeindistel und Kratzdistel auch zu Hause in der Wohnung halten kann, müßte ich bei der Pflege etwas beachten?!
Antwort | 06. September 2010
Wir würden ihnen dringend abraten, besagte Disteln in Innenräumen halten zu wollen. Die Pflanzen benötigen volle Sonne (und viel Strahlung) ...

Kundenfrage | 27. Juni 2010
Ich habe im Frühjahr unter der VNr. 468042 einige Pflanzen Ersngnium giganteum (=Miss Willmott's Gost) bei Ihnen gekauft - die sind gut angegangen. Blühen diese Pflanzen noch in diesem Jahr oder erst im nächten Jahr (2011). Aufgrund der Beschreibung auf Ihrer Seite bin ich mir jetzt nicht mehr so sicher, ob sie noch 2010 blühen? Mit freundlichen Grüßen (ein zufriedener Kunde) Udo Baumhöfer
Antwort | 28. Juni 2010


Frage stellen

Pflanzpartner