Delphinium Elatum-Hybride 'Jubelruf' – Hoher Rittersporn

Preis: 7,20 €
ab 5 Stück 7,00 €
ab 10 Stück 6,90 €
inkl. MwSt. 7,00 % zzgl. Versandkosten

Produktinformationen
Artikel-Nr.: 50490-102
11 cm Topf (1 l)

Stück

Die schmalen Blütentrauben, die auf eher kurzen Stielen stehen, werden aus kleineren, halbgefüllten, herrlich farbintensiven Einzelblüten zusammengesetzt. Das brillante Blau der Blüten entlockt Betrachtern wahre Jubelrufe.

Delphinium Elatum-Hybride

Das kennzeichnende Merkmal dieser vegetativ vermehrten Rittersporn-Gruppe sind schmale, dichte, kerzenartige, wenig verzweigte Blütenrispen und ein hoher Wuchs. Die meisten Sorten sind relativ standfest, weshalb sie sich sehr gut zur Verwendung im Staudenbeet eignen. Wer jedoch ganz sicher gehen will, sollte Rittersporne dieser Gruppe grundsätzlich stützen, damit die ganze Pracht nach einem kräftigen Gewitter nicht geknickt am Boden liegt.

Die meisten Sorten remontieren nach einem Rückschnitt. Die Nachblüte fällt in der Regel etwas kleiner aus, hält dafür aber etwas länger. Das Sortiment dieser Gruppe wurde eindeutig von Karl Foerster geprägt.
Die Pflanzen benötigen durchlässigen, nahrhaften, neutralen  oder leicht sauren Boden, der im Idealfall vor der Pflanzung mit Kompost oder gut abgelagertem Mist angereichert wurde. Für eine optimale Entwicklung der Pflanzen sind regelmäßige Düngergaben im März und nach dem Rückschnitt im Sommer nötig.

Blütenfarbe

mittelblau, Auge weiß, halbgefüllt

Blütezeit

Juni und September

Höhe

180 cm

Lichtverhältnisse
  • sonnig
Lebensbereich

B2

  • Beet frischer Boden
Winterhärtezone

Z5 (-28,8 °C bis -23,4 °C)

Pflanzabstand

60 cm, 2 St./m²

Geselligkeit

I

Giftklasse

sehr stark giftig +++

Bienenfreundlich

ja

Insektenweide

ja

Schnittgeeignet

ja

Züchter

Karl Foerster (DE) 1950

Familie

Ranunculaceae

Kundenfrage | 13. Oktober 2020
In welchen Teilen ist die Pflanze giftig (Wurzeln, Blüten, Laub) ?
Sind die halbgefüllten Blüten noch Pollen und Nektarspender für Insekten?
Antwort | 20. Oktober 2020
Beim Rittersporn sind alle Pflanzenteile für den Menschen stark giftig. Auch die halbgefüllten Blüten bieten noch Nahrung für Insekten, wobei Rittersporne generell nicht zu den ausgesprochenen Insektenweiden gehören.

Frage stellen

Pflanzpartner