Sommerpause – vom 13. bis 24. Juli nehmen wir keine neuen Pflanzen-Bestellungen an. Bestehende Bestellungen werden selbstverständlich abgearbeitet.

Rosa 'Sally Holmes' – Moschata-Rose

Preis: 11,66 €11,90 €
inkl. MwSt. 5,00 % zzgl. Versandkosten

Produktinformationen
Artikel-Nr.: 31025-100
Wurzelware

Stück

Eine vollendete Schönheit! Die ausgewogenen wachsenden Sträucher mit dem gesunden, dunklen Laub bringen die großen, cremeweißen Schalenblüten büschelweise hervor. Leichter, süßer Duft entsteigt ihnen und komplettiert den Eindruck. Wird nach dem... Mehr lesen

Eine vollendete Schönheit! Die ausgewogenen wachsenden Sträucher mit dem gesunden, dunklen Laub bringen die großen, cremeweißen Schalenblüten büschelweise hervor. Leichter, süßer Duft entsteigt ihnen und komplettiert den Eindruck. Wird nach dem Verblühen jeder Blütenstand mit zwei bis drei voll ausgebildeten Blättern abgeschnitten, treibt das oberste Auge des verbliebenen Triebes aus und es lassen sich innerhalb weniger Wochen neue Blüten blicken.

Sally Holmes wurde von dem britischen Amateur-Rosenfreund Robert A. Holmes 1967 gezüchtet, der sie seiner Frau Sally widmete. Er wählte bei der Kreuzung als Muttersorte eine weiße Beetrose namens Ivory Fashion, den Pollen lieferte die berühmte Moschata-Rose Ballerina. Die Tochter dieser Verbindung hat das Beste beider Elternteile geerbt und lässt sich den Moschata-Rosen zuordnen. Das erklärt auch, dass Blütenbüschel, die spät im Jahr erscheinen, meist deutlich üppiger ausfallen, als die bereits gut bestückten Blütenstände im Frühsommer. Typisch Moschata! Ebenfalls typisch ist, dass die Pflanzen vor besonders strengen Frösten durch Anhäufeln und Koniferenreisig geschützt werden muss. So wie es bei den meisten modernen Rosen üblich ist.

In der Fachwelt ist Sally Holmes sehr hoch angesehen. 2012 kürte man sie zur Weltrose, eine Auszeichnung die nur alle drei Jahre vergeben wird. Wir können das sehr gut verstehen, denn sie lässt sich nahezu universell in sonnigen Beeten mit anderen Pflanzen kombinieren.

Pflanz- und Pflegetipps für Rosen

Pflanzen Sie die Rosen unbedingt tief genug! Die Veredlungsstelle sollte gut 5 cm unter der Erdoberfläche angesiedelt werden. Im Herbst sollte - v. a. bei frisch gepflanzten und empfindlichen Sorten - als Frostschutz die Rose mit Kompost o. ä. angehäufelt werden. So kommen die Pflanzen bestens durch die kalte Jahreszeit. Im Frühling, wenn sich der Austrieb zeigt, sollte der angehäufelte Kompost wieder entfernt werden. Am besten verteilen Sie diesen rund um die Rose, damit der Kompost direkt als Dünger dienen kann.

Die beste Pflanzzeit für wurzelnackte Rosen beginnt im Herbst, etwa Ende Oktober, und zieht sich hin solange der Boden offen ist. Doch wer diese Zeit verpasst hat muss nicht bis zum Herbst warten - in den übrigen Monaten werden gut durchwurzelte Rosen im Container angeboten!

Um die Rosen vital und blühfreudig zu erhalten, sollten diese mit ausreichend Nährstoffen versorgt werden. Am besten verwenden Sie organische oder organisch-mineralische Dünger (meist ca. 60 g/m²). Diese werden von Bodenlebewesen zersetzt und stehen der Rose kontinuierlich zur Verfügung. Die erste Düngung sollte Anfang April, eine Nachdüngung nach der Blüte, also Ende Juni bis Anfang Juli erfolgen. Nach Ende Juli sollte keine Düngung mehr stattfinden. So können die Pflanzen ausreifen und kommen gut durch den Winter
Blütenfarbe

cremeweiß, einfach

Blattfarbe

sommerblühend

Blütezeit

Juli–Oktober

Höhe

150 cm

Lichtverhältnisse
  • sonnig
  • absonnig
Lebensbereich

B2

  • Beet frischer Boden
Winterhärtezone

Z4 (-34,5 °C bis -28,9 °C)

Pflanzabstand

100 cm, 1 St./m²

Geselligkeit

I

Bienenfreundlich

ja

Duftend

ja

Insektenweide

ja

Züchter

Robert A. Holmes (GB) 1967

Familie

Rosaceae

Kundenfrage | 05. Juni 2019
Ich interessiere mich für diese Rose, könnte sie allerdings nur in einem Kübel halten. Eignet sie sich dafür?
Antwort | 06. Juni 2019
Rosen wachsen oft nicht optimal im Kübel, weil sie dort wesentlich krankheitsanfälliger sind als ausgepflanzt im Garten. Vor allem so großen Strauchrosen sind ungeeignet für eine Kübelbepflanzung.

Frage stellen

Schaugarten

Erkunden Sie unsere Schaugärten und Mutterpflanzenquartiere

Verkauf

Erkunden Sie die Verkaufsquartiere und unseren Warenladen

entdecken